Autor Thema: Daten Organisation - Bibliotheksmedien - Projektablagen  (Gelesen 536 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Helmut42

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit über 20 Jahren, Oldtimer-Fan
    • Meine private Web-Seite
Abschließend möchte ich zu diesem Thema noch bemerken.....

- Projektablagen zu verwenden, ist NICHT EMPFEHLENSWERT !!!
  Sie belegen Platz auf der SYSTEMPLATTE und dort haben Anwendungsdaten ( und deren Verknüpfungen ) ABSOLUT NICHTS VERLOREN

- Verwendet bitte die "guten alten Watchfolder" ... Diese sind LEICHTER ZU VERWALTEN und liegen vor allem dort, wo der ANWENDER diese HINLEGT !


Aus meiner Sicht sind damit alle Fragen zu diesem Thema abgehandelt und ich schließe diesen Beitrag .

Lg, Helmut
i7 3960X 6Core 3,3Ghz,32GB,1x1TB SSD,3x2TB HDD
GTX760 2GB,Cardreader,Firewire,WIN7/64
C:System, D:Watchfolder, E:Projekte, Export, F:Render
Cam: PANA909, HERO2, HERO4,CANON HV30
alle Pinn.Versionen

Offline Helmut42

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit über 20 Jahren, Oldtimer-Fan
    • Meine private Web-Seite
Re: Daten Organisation - Bibliotheksmedien - Projektablagen
« Antwort #10 am: 24.Februar 2018, 21:52 »
Hallo Heinz,

Die Bibliotheksmedien habe ich leer bekommen. Bis auf einen Eintrag der immer wieder erscheint. Ein Eintag: "PlaceHolderBlack"
Ist wahrscheinlich irgendwas internes. Keine Ahnung warum das auftaucht.  S. Anhang.

Das ist ein bekanntes "Unwesen", aber ohne Bedeutung, also eher negieren ....

Zitat
Bei den Projektablagen geb ich's auf. Die kommen nach dem Löschen bei jedem Neustart wieder.

Das müßte aber funktionieren, ich habs selbst probiert. Hast DU GENAU die  ( in meinem vorherigen Beitrag ) beschriebene Vorgangsweise eingehalten ?
Probiers noch mal, Schritt für Schritt.


Zitat
Wenn ich eine Projektablage umbenenne und dann aussteige, habe ich beim Wiedereinstieg die Alte und die Umbenannte. Die Umbenannte kann ich löschen, die andere nicht.

Von "Umbenennen" habe ich ja auch nichts gesagt...

Lg, Helmut
i7 3960X 6Core 3,3Ghz,32GB,1x1TB SSD,3x2TB HDD
GTX760 2GB,Cardreader,Firewire,WIN7/64
C:System, D:Watchfolder, E:Projekte, Export, F:Render
Cam: PANA909, HERO2, HERO4,CANON HV30
alle Pinn.Versionen

Offline josefheinz

  • Newbie
  • *
Re: Daten Organisation - Bibliotheksmedien - Projektablagen
« Antwort #9 am: 24.Februar 2018, 19:37 »
Hallo Helmut,

vielen Dank für deine Antwort.
Die Bibliotheksmedien habe ich leer bekommen. Bis auf einen Eintrag der immer wieder erscheint. Ein Eintag: "PlaceHolderBlack"
Ist wahrscheinlich irgendwas internes. Keine Ahnung warum das auftaucht.  S. Anhang.

Bei den Projektablagen geb ich's auf. Die kommen nach dem Löschen bei jedem Neustart wieder.

Wenn ich eine Projektablage umbenenne und dann aussteige, habe ich beim Wiedereinstieg die Alte und die Umbenannte. Die Umbenannte kann ich löschen, die andere nicht.

LG Heinz
« Letzte Änderung: 24.Februar 2018, 19:54 von josefheinz »
I5-6600, 3.5 GHz 16.0 GB RAM
Win 10 Home 64 Bit
Studio 21 Ultimate 21.2.0.170
GeForce GTX 970
1 x 250 GB SSD System + 3 x SSD

Offline Helmut42

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit über 20 Jahren, Oldtimer-Fan
    • Meine private Web-Seite
Re: Daten Organisation - Bibliotheksmedien - Projektablagen
« Antwort #8 am: 24.Februar 2018, 15:54 »
Hallo Heinz,

zu :

Zitat
..es freut mich, dass sich nicht einmal die Experten bei diesem Programm ganz einig sind....

Normalerweise schon, aber die Vorgangsweise und Technik bei der Adressierung von Daten und Datenbanken ist einigermaßen kompliziert,
und führt ( auch bei Experten ) immer wieder zur Verwirrung.
Ich hab da einen kleinen Vorteil, ich kam ( bedingt durch meine IT-Tätigkeit ) auch mit Systemprogrammierung und Datenbankprogrammierung
in Berührung und weiß daher einige Dinge, die nicht jeder kennt.

Zum "Trost", Du wirst das Ding schon noch verstehen lernen .....
;D

Das mit dem Deinstallieren funktioniert mit "Systemmitteln" niemals vollständig !
Da helfen nur Tools , wie IOBit-Uninstaller oder Ähnliche.
Weiters sind natürlich auch Dateien im Spiel, von denen der Installer keine Kenntnis hat, wie z.B Projektdateien.
Weil die legst ja DU selbst an und davon weiß der Installer nix.

Daß bei der Erstinstallation von PS21 aus älteren Versionen alles mögliche übernommen wird, ist bekannt, siehe auch :


http://forum.pinnacle-studio.help/index.php?topic=411.msg1283#msg1283    ( der ERSTE Beitrag von mir zu diesem Thema )

Zu den Projektablagen :

Kochbuch für Studio 21 , bei anderen Versionen funktioniert das nicht oder nur teilweise.








Danach sollte die Projektablage nicht mehr erscheinen.

Zu :
Zitat
..das Programm öffnet mir sogar nach einer kompletten Neuinstallation auch noch den Clip denn ich zuletzt bearbeitet habe....

Du meinst sicher das letzte PROJEKT ?!
Da Studio auch in der Windows-Registrierung Einträge macht, bzw. möglichwerweise die Projektdatei noch vorhanden war,
ist das durchaus erklärlich.

Du hast ja bei der 2. Neuinstallation wahrscheinlich auch deine Seriennummer vorgeschlagen bekommen,
das hat den gleichen Grund.


Lg, Helmut
« Letzte Änderung: 24.Februar 2018, 16:31 von Helmut42 »
i7 3960X 6Core 3,3Ghz,32GB,1x1TB SSD,3x2TB HDD
GTX760 2GB,Cardreader,Firewire,WIN7/64
C:System, D:Watchfolder, E:Projekte, Export, F:Render
Cam: PANA909, HERO2, HERO4,CANON HV30
alle Pinn.Versionen

Offline josefheinz

  • Newbie
  • *
Re: Daten Organisation - Bibliotheksmedien - Projektablagen
« Antwort #7 am: 24.Februar 2018, 13:37 »
Hallo Helmut, hallo Heinz,

es freut mich, dass sich nicht einmal die Experten bei diesem Programm ganz einig sind.

Ich hab wirklich alle Anleitungen zur Datenaufteilung und wie man die Bibliotheksmedien und Projektablagen löscht befolgt, aber irgendwie ist dieses Programm doch ein wenig anders.

Ich bin ja von der Vers 19 auf 21 mittels Download umgestiegen. Es waren daher noch Studie 19 Verzeichnisse vorhanden. Um es wirklich sauber zu machen habe ich Studio 21 deinstalliert. Und dann über die Systemapp alle Programme die mit Pinnacle zu tun haben. Dann habe ich noch alles nach Pinnacle Ordner durchsucht und den Rest gelöscht.

Und dann mit Pinnacle Install 21 alles wieder installiert.

Um es auf gut oberösterreichisch zu sagen:_ " de deppaten Projektablagen san nu imma do", das Programm öffnet mir sogar nach einer kompletten Neuinstallation auch noch den Clip denn ich zuletzt bearbeitet habe.

"I fastehs nimma!"

LG Heinz
I5-6600, 3.5 GHz 16.0 GB RAM
Win 10 Home 64 Bit
Studio 21 Ultimate 21.2.0.170
GeForce GTX 970
1 x 250 GB SSD System + 3 x SSD

Offline Helmut42

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit über 20 Jahren, Oldtimer-Fan
    • Meine private Web-Seite
Re: Daten Organisation - Bibliotheksmedien - Projektablagen
« Antwort #6 am: 23.Februar 2018, 14:27 »
Trage ich Dateien, die irgendwo liegen, als Pfad in die Projektablage ein, ist dies aus meiner Sicht ein direkter Zugriff auf die Datei.
Passe ich dann beim löschen nicht auf, sind die Dateien futsch - ohne Nachfrage.

Du kannst gar keinen "Pfad" in die Projektablage eintragen, sondern nur mit DATEIEN aus IRGENDEINEM Speicherplatz VERKNÜPFEN
Siehe nachfolgendes Bild :




Hier wurden mit Drag & Drop aus einem Ordner auf einem beliebigen Laufwerk einige Dateien in die Projektablage gebracht.
Daß es sich hierbei nur um VERKNÜPFUNGEN handelt, siehr man ganz leicht, wenn man den "Pfad" oberhalb der Clips ansieht.
(rotes Oval)   Dieser Pfad entspricht genau jenem, woher die Dateien kamen.

Das Gleiche passiert, wenn man anstatt Drag & Drop den Button "Schnellimport" verwendet.


Daher die KLARE AUSSAGE  ... in der Projektablage befinden sich KEINE DATEN, sondern nur die VERKNÜPFUNGEN dazu !


Zitat
Im Watchfolder verhält es sich ähnlich, wenn ich nämlich die Dateien nicht in einen separaten Ordner kopiere, sondern den Urpfad als Watchfolder eintrage.

Dieses, von Dir praktizierte Verfahren ist NICHT der eigentliche Sinn der Watchfolder !

Der WIRKLICHE NUTZEFFEKT ( Ordnung, problemloses Löschen nach Projektende ) tritt nur DANN ein,
wenn in den HAUPTORDNER der Watchfolder jene Ordner als UNTERORDNER KOPIERT werden, die die Daten zum jeweiligen Projekt beinhalten.
WATCHFOLDER sind TEMPORÄRE ARBEITSBEREICHE , die nur zur Projektzeit beschickt und dann wieder gelöscht weden sollten.

Nur DADURCH wird sichergestellt, daß NIEMALS mit den ORIGINALDATEN, sondern IMMER NUR mit einer KOPIE gearbeitet wird.
Im ARCHIV zu arbeiten ist sträflicher Leichtsinn und wird irgendwann mit der versehentlichen LÖSCHUNG WICHTIGER DATEN Daten bestraft.

Nur dann KANN MAN NACH PROJEKTENDE DIESE ORDNER mit dem Windows Explorer KOMMENTARLOS LÖSCHEN ohne Datenverlust befürchten zu müssen.
Danach werden die Einträge "Fehlende Medien" in der Bibliothek entfernt und die Datenbank ist wieder sauber.


Zitat
Hier gibt es nur den großen Unterschied, dass man vor dem Löschen gefragt wird, ob nur die Bibliothek, also der Watchfoldereintrag gelöscht werden soll oder ob auch die Dateien gelöscht werden sollen. Das ist die Sicherheit.

In der von mir geschilderten Vorgangsweise ( siehe auch : http://forum.pinnacle-studio.help/index.php?topic=266.0 )
werden IMMER nur die Verknüpfungen ( Fehlende Medien ) gelöscht, weil ja die daten schon VORHER entfernt wurden.

Zitat
Denn man kann ja auch so arbeiten, dass man bei jedem neuen Projekt die alte Verknüpfung im Watchfolder löscht und auf einen neuen Datenpfad verknüpft.

Das ist jetzt im Prinzip genau die gleiche Frage, die ich schon weiter oben behandelt habe. 
Watchfolder - Einträge in den General-Einstellungen sollten niemals verändert werden !

Sie sind ein FIXER BESTANDTEIL der Datenverwaltung und müssen daher immer gleich bleiben.  Sonst droht Chaos.

Wenn man das nämlich macht, wie du das vorschlägst, dann löscht man die Originaldaten, wenn man versehentlich den unteren Radio-Button verwendet.
Löscht man jedoch nur die Einträge in der Bibliothek, dann erscheinen sie sofort wieder, weil der Watchfolder noch immer die alten Pfade beinhaltet.

Denk mal darüber nach, Helmut


P.S.
Zitat
..Steht dann noch die Frage im Raum, was wohl geschieht, wenn PS 22 und weitere erscheinen, wo es  dann möglicherweise gar keine Watchfolder mehr gibt.

Darüber mach ich mir Gedanken, wenn es jemals so weit kommt....



« Letzte Änderung: 23.Februar 2018, 15:01 von Helmut42 »
i7 3960X 6Core 3,3Ghz,32GB,1x1TB SSD,3x2TB HDD
GTX760 2GB,Cardreader,Firewire,WIN7/64
C:System, D:Watchfolder, E:Projekte, Export, F:Render
Cam: PANA909, HERO2, HERO4,CANON HV30
alle Pinn.Versionen

Offline rhodoman

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-Nutzer seit PS8 - Video+Foto-Fan
    • Homepage von H. Müller
Re: Daten Organisation - Bibliotheksmedien - Projektablagen
« Antwort #5 am: 23.Februar 2018, 13:12 »
Hallo Helmut,
meine Aussagen bedürfen einer nochmaligen Recherche. Das habe ich im entspr. Post vermerkt.

Und dass wir beide aus guten Gründen die Projektablage ablehnen ist auch unbestritten.
Ich will es auch zu Haus dann noch einmal durchspielen.

Trage ich Dateien, die irgendwo liegen, als Pfad in die Projektablage ein, ist dies aus meiner Sicht ein direkter Zugriff auf die Datei.
Passe ich dann beim löschen nicht auf, sind die Dateien futsch - ohne Nachfrage.

Im Watchfolder verhält es sich ähnlich, wenn ich nämlich die Dateien nicht in einen separaten Ordner kopiere, sondern den Urpfad als Watchfolder eintrage.
Hier gibt es nur den großen Unterschied, dass man vor dem Löschen gefragt wird, ob nur die Bibliothek, also der Watchfoldereintrag gelöscht werden soll oder ob auch die Dateien gelöscht werden sollen. Das ist die Sicherheit.
Denn man kann ja auch so arbeiten, dass man bei jedem neuen Projekt die alte Verknüpfung im Watchfolder löscht und auf einen neuen Datenpfad verknüpft.
Was jetzt sinnvoller ist, sei dahingestellt. Demnach wäre der Zugriff über Watchfolder natürlich ein direkter Dateizugriff - nur eben mit Sicherheitsabfrage beim Löschen.

Kann man wohl trefflich drüber diskutieren.

Steht dann noch die Frage im Raum, was wohl geschieht, wenn PS 22 und weitere erscheinen, wo es  dann möglicherweise gar keine Watchfolder mehr gibt. ::)

LG Heinz
Desktop-PC: INTEL Core i7-960 - 3.2 GHz, 8 Kerne - 12 GB RAM-DDR3, win10 64-bit
1 x SSD 500 GB, 1 x SATA 2 TB, 2 x SATA 1 TB
Graka : NVIDIA GT 640, 2048 MB DDR3-RAM

Offline Helmut42

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit über 20 Jahren, Oldtimer-Fan
    • Meine private Web-Seite
Re: Daten Organisation - Bibliotheksmedien - Projektablagen
« Antwort #4 am: 23.Februar 2018, 11:43 »
Hallo Heinz ( rhodoman )

da muß ich Dich leider korrigieren, es ist genau umgekehrt !!

Du schreibst :
Zitat
...Also nochmals der spezielle Unterschied:
Projektablagen sind Dateiverzeichnisse
Watchfolder sind Inhaltsverzeichnisse mit Verweisen

LEIDER NEIN !

In den WATCHFOLDERN liegen die ECHTEN DATEN, die man dorthin kopiert hat, die zugehörigen Verweise stehen in der Bibliothek .

In der ( den ) Projektablagen befinden sich NUR Verweise,egal woher die Daten kommen.

Wenn man also die Daten ( die dann IRGENDWO liegen ) nicht entfernt, kommt die Projektablage immer wieder.
Und DARIN besteht die große Gefahr, wenn man nämlich auch die DATEN mitlöscht, dann kann es passieren, daß man
Daten löscht, die man später wieder braucht .

Das ist auch der HAUPTGRUND, warum ich die Dinger nicht mag.
Liebe Grüße, Helmut
« Letzte Änderung: 23.Februar 2018, 11:56 von Helmut42 »
i7 3960X 6Core 3,3Ghz,32GB,1x1TB SSD,3x2TB HDD
GTX760 2GB,Cardreader,Firewire,WIN7/64
C:System, D:Watchfolder, E:Projekte, Export, F:Render
Cam: PANA909, HERO2, HERO4,CANON HV30
alle Pinn.Versionen

Offline rhodoman

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-Nutzer seit PS8 - Video+Foto-Fan
    • Homepage von H. Müller
Re: Daten Organisation - Bibliotheksmedien - Projektablagen
« Antwort #3 am: 23.Februar 2018, 11:08 »
Hallo Heinz, hallo Namensvetter,
herzlich willkommen im Forum.
über die Erläuterungen von Helmut hinaus von mir noch die Erläuterung, was wie zusammenhängt, damit es auch eingängig ist.

Projektablagen
Diese wurden von Pinnacle erst vor nicht allzulanger Zeit eingeführt. Zuvor gab es nur die Watchfolder.
Pinnacle verfolgt den Zweck, die Watchfolder abschaffen zu wollen, um sie durch die Projektablagen zu erstzen.
Hier bin ich ganz bei Helmut, dass auch aus meiner Sicht diese Projektablagen gar nicht optimal sind.
Warum?
Die Projektablagen sind Verzeichnisse, in denen die Dateien tatsächlich liegen, analog den Ordnern im Explorer.
Will sagen, über die Projektablagen erfolgt ein direkter Dateizugriff. Sollen die Einträge gelöscht werden, müssen sie auch im entspr. Ordner des Explorers gelöscht werden.
Sonst werden sie in Pinnacle immer wieder angezeigt.
So besteht aber die Gefahr, dass man Dateien vernichtet, die nicht vernichtet werden sollen. Man müsste sie also in einen anderen Ordner umkopieren.

Watchfolder
Diese sind nur Inhaltsverzeichnisse, also Verweise.
Über die im Watchfilder eingetragenen Pfade, weiß Pinnacle, wo die Dateien zu suchen sind, gleich wo sie liegen.
Werden die Dateien nun gelöscht, weil nicht mehr benötigt, findet Pinnacle sie nicht mehr und verweist damit auf fehlende Medien.
Ich gehe so vor, dass ich ganz bestimmte Ordner habe, die im Watchfolder eingetragen sind und in die ich Kopien der Clips lege, die ich in PS bearbeiten will.
Werden diese Dateien nun nach Projektende gelöscht, um neuen Dateien Platz zu machen, genügt es, die fehlenden Medien in der Bibliothek zu löschen - nur die Einträge versteht sich. Dann sind sie weg.

Also nochmals der spezielle Unterschied:
Projektablagen sind Dateiverzeichnisse
Watchfolder sind Inhaltsverzeichnisse mit Verweisen

Hierzu stelle ich nochmals Untersuchungen an, wenn ich wieder zu Haus am PC sitze, da mir hier nur ein altes PS 14 zur Verfügung  steht.
(s. auch den weiteren Threadverlauf
)

LG Heinz
« Letzte Änderung: 23.Februar 2018, 12:48 von rhodoman »
Desktop-PC: INTEL Core i7-960 - 3.2 GHz, 8 Kerne - 12 GB RAM-DDR3, win10 64-bit
1 x SSD 500 GB, 1 x SATA 2 TB, 2 x SATA 1 TB
Graka : NVIDIA GT 640, 2048 MB DDR3-RAM

Offline Helmut42

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit über 20 Jahren, Oldtimer-Fan
    • Meine private Web-Seite
Re: Daten Organisation - Bibliotheksmedien - Projektablagen
« Antwort #2 am: 22.Februar 2018, 23:03 »
Hallo Heinz,

zunächst "herzlich Willkommen " bei uns im Forum.

Einer der Gründe, warum ich von der Projektablage immer wieder ABRATE, ist genau dieser.
Es ist relativ schwierig, dieses Ding , wenn es einmal da ist, wieder wegzubekommen.

Grundsätzlich sind Bibliothekseinträge NUR VERWEISE auf den tatsächlichen Speicherort der Daten.

Daher, Finger weg von der Projektablage, verwende einfach die Watchfolder.
Die funktionieren und sind auch leicht zu löschen bzw. zusammenzuräumen.

Dazu wird entweder der gesamte Unterordner innerhalb des Watchfolders mit dem Windwows Explorer gelöscht und danach
werden die "Fehlenden Medien" innerhalb von Studio gelöscht und die Bibliothek ist wieder sauber.

Zum Verständnis ... Die Einträge "fehlende Medien" treten dann auf, wenn das zugehörige Datenelement gelöscht, umbenannt oder verschoben wurde.
In einem solchen Fall einfach diese Einträge löschen.
Siehe Beitrag :  http://forum.pinnacle-studio.help/index.php?topic=266.msg588#msg588

Lg, Helmut
« Letzte Änderung: 23.Februar 2018, 08:44 von Helmut42 »
i7 3960X 6Core 3,3Ghz,32GB,1x1TB SSD,3x2TB HDD
GTX760 2GB,Cardreader,Firewire,WIN7/64
C:System, D:Watchfolder, E:Projekte, Export, F:Render
Cam: PANA909, HERO2, HERO4,CANON HV30
alle Pinn.Versionen

Offline josefheinz

  • Newbie
  • *
Daten Organisation - Bibliotheksmedien - Projektablagen
« Antwort #1 am: 22.Februar 2018, 18:29 »
Hallo liebe Freunde,

ich habe keinen besseren Platz für meinen Frage gefunden. Aber mein Kampf mit der Datenorganisation gehört irgendwie auch zum Bearbeiten.

Ich habe eure Anregung aufgegriffen und mir extra wegen diesem Programm 3 neuen SSD Platten eingebaut. Der Fehler wie in meiner Frage Pan und zoom Funktion Absturz ist somit behoben.

Ich habe alle Platten so wie im Vorschlag vom Helmut eingerichtet. (FAQs - TUTORIALS -TIPS und TRICKS ALLGEMEINER ART » DATEN-ORGANISATION & GLOBALE EINSTELLUNGEN - was gehört wohin).

Und weil ich's halt ganz genau nehmen will bin ich auch den Punkt PINNACLE STUDIO "ZUSAMMENRÄUMEN" angegangen.

Ich kann die Einträge in "Projektablagen" so oft löschen wie ich will, sie tauchen immer wieder auf.
Ebenso die Bibliotheksmedien inkl. der fehlenden Medien.

Ich verstehe nicht, warum fehlende Medien, wenn ich sie im Programm einmal gelöscht habe, wieder angezeigt werden.

LG Heinz

I5-6600, 3.5 GHz 16.0 GB RAM
Win 10 Home 64 Bit
Studio 21 Ultimate 21.2.0.170
GeForce GTX 970
1 x 250 GB SSD System + 3 x SSD