Autor Thema: Geschwindigkeit  (Gelesen 71 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline SabineM

  • Newbie
  • *
  • Geschlecht: Weiblich
  • Pinnacle User seit 2010
Re: Geschwindigkeit
« Antwort #4 am: 13.Januar 2021, 18:29 »
Guten Abend,
vielen Dank für die prompte Antwort und die hilfreichen Tipps.
Ich habe eben eine SSD bestellt und hoffe dass dann diese Pinnacle Beine macht.
viele Grüße
Sabine
Prozessor: i7-8700 CPU 3.2GHz, 6core
RAM 16GB; Win10
C:System, SSD 237GB
D: 1,8 TB, Pinnacle, Projekte, d.h. alles
NVIDIA GeForce GTX 1060 6GB

Offline Helmut42

  • Administrator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit über 20 Jahren, Oldtimer-Fan
    • Meine private Web-Seite
Re: Geschwindigkeit
« Antwort #3 am: 11.Januar 2021, 16:01 »
Hallo Sabine,

zu
Zitat
Die Renderdateien liegen auf der SSD C, die Projekte selbst auf HDD D.....

DAS ist sicher eines der Probleme.
Auf die Systemplatte gehört grundsätzlich ÜBERHAUPT NICHTS, was mit der Anwendung zu tun hat.
Schon gar nicht der Render-Ordner. Dafür würde ich dir DRINGEND eine eigene SSD empfehlen, wo NUR gerendert wird.

Weiters liegen ( wahrscheinlich ) die gesamten projektbezogenen Ordner ( damit meine ich NICHT deine Daten ) auch auf der
Systemplatte (c: User/xxxxx / xxxx ), optimal für ein PC-System für das derzeitige Studio wären insgesamt 4 Festplatten ( incl. der Systemplatte )
Lies dazu die Beiträge zu den allgemeinen Systemeinstellungen, die Beiträge beziehen sich zwar auf PS20, gelten aber sinngemäß auch für heutige Versionen,
sogar noch viel stärker, weil ab der Version 21 jeder "Furz" gesondert gerendert wird.
Das führt zu einem Rückstau bei den "Renderaufträgen" und zu einer starken Belastung der Renderdateien.

Als "schnelle" Zwischenlösung" würde ich dir das Löschen der Renderdateien ( in den allgemeinen Einstellungen ) empfehlen, danach das Projekt
komplett durchrendern lassen, bevor du weitermachst.
Kontrolliere auch in der Bibliothek die "fehlenden Medien" und entferne diese Einträge.
Weiters bitte NICHT die Projektablagen, sondern die Watchfolder-Methode verwenden, weil die Projektablage liegt wieder auf der C:, also der Systemplatte.
Dazu : http://forum.pinnacle-studio.help/index.php?topic=236.0

Interessant wäre noch die Göße deiner jeweiligen Bilddateien und die Einstellungen der Timeline. ( Screenshot )
Bis auf die Festplatten ist deine Hardware ausreichend.

Liebe Grüße, Helmut

P.S.:  Habe deinen Beitrag in das richtige Kapitel ( PS24-BEARBEITUNG ) verschoben.
P.P.S.:  Das reduzieren auf 60 % beim rendern wird bei Bildern relativ wenig bringen, weil ja keine Bewegung drinnen ist,
            kann aber dazu führen, daß manche Effekte NICHT RICHTIG ANGEZEIGT WERDEN:

i7 6700 3,4Ghz, 16GB,GTX1060,1x500SSD,2x2TB HD
i7 3960X 6Core 3,3Ghz,32GB,1x1TBSSD,3x2TB HDD
GTX760 2GB,Cardreader,Firewire,WIN7/64
C:Sys, D:Watchf, E:Proj+Export,F:Render
Cam: PAN909,HERO2,HERO4,HV30

Offline rhodoman

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-Nutzer seit PS8 - Video+Foto-Fan
    • Homepage von H. Müller
Re: Geschwindigkeit
« Antwort #2 am: 11.Januar 2021, 16:00 »
Hallo Sabine,
in einem hast du Recht. PS ist z.T. langsam. Das bedingt zum einen, dass jeder Schritt inzwischen einzeln gerendert wird, was ziemliche Ressourcen beansprucht.
Wenn nicht unbedingt erforderlich, würde ich auch nicht das Colorgrading nutzen. Dies ist besonders langsam.
Ansonsten noch zwei Tipps:
Deine SSD ist mit 237 GB nicht sehr groß. Bei mir läuft eine 500er.
Wie ich lese, hast du auf der C:\ auch die Renderdateien. Diese solltest du auf eine (möglichst) eigene direkte FP (auch SSD) legen. Sicher hättest du noch Platz dafür
Spiegele deine C:\ auf eine 500er SSD und nim die kleine dann für die Renderdateien. Das hilft garantiert.
Zudem kannst du in den Einstellungen das rendern auf 60% stellen. 100% sind zwar für die Vorschau (Ruckeleffekte) günstiger, kostet aber Zeit.
Bei reinen Fotoprojekten ist es auch so, dass ja die Quelldatei auf der Timeline zur Bearbeitung liegt und die meist größer ist als ein Clip (1920x1080 = rd. 2 MP [Megapixel]), Fotos 4000x3000 = 12 MP oder größer). Man kann die Fotos natürlich zuvor runterskalieren, was ich persönlich aber nicht so mag, wegen der Endqualität.
Dies sind alles Faktoren, die zur Verlangsamung führen.

Ich hoffe, ich konnte dir wieder etwas Zuversicht vermitteln.
HG Heinz
Desktop-PC: INTEL Core i7-960 - 3.2 GHz, 8 Kerne - 12 GB RAM-DDR3, win10 64-bit
1 x SSD 500 GB, 1 x SATA 2 TB, 2 x SATA 1 TB
Graka : NVIDIA GT 640, 2048 MB DDR3-RAM

Offline SabineM

  • Newbie
  • *
  • Geschlecht: Weiblich
  • Pinnacle User seit 2010
Geschwindigkeit
« Antwort #1 am: 11.Januar 2021, 15:11 »
Hallo zusammen,
ich arbeite mit Pinnacle24 Ultimate und meine anfängliche Begeisterung ist ziemlicher Genervtheit gewichen, weil einige Arbeitsschritte immer laaaaaaaaaaaaangsamer werden. Bis ein Foto markiert ist,  dauert es nach dem Draufklicken 4 Sekunden, einen Effekt aufs Foto ziehen dauert schlappe 10 Sekunden.  Ganz zu schweigen von Farbe verändern oder andere Eigenschaften.
Mein Projekt besteht nur aus Fotos und ist nicht einmal 5 Minuten lang.
Die Renderdateien liegen auf der SSD C, die Projekte selbst auf HDD D. Die Bibliothek ist soweit entrümpelt, der letzte Import beläuft sich auf 67 Fotos, die ich doch
für die Bearbeitung benötige. Sie liegen auf einem Watchfolder auf D.
Meine Hardware ist doch einigermaßen flott, oder? Kann ich noch irgendwo irgendetwas optimieren?
Für einen Rat wäre ich sehr dankbar,
viele Grüße
Sabine

Prozessor: i7-8700 CPU 3.2GHz, 6core
RAM 16GB; Win10
C:System, SSD 237GB
D: 1,8 TB, Pinnacle, Projekte, d.h. alles
NVIDIA GeForce GTX 1060 6GB