Autor Thema: Welches Exportformat für welche Anwendung?  (Gelesen 188 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Helmut42

  • Hero Member
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit über 20 Jahren, Oldtimer-Fan
    • Meine private Web-Seite
Re: Welches Exportformat für welche Anwendung?
« Antwort #12 am: 18.Mai 2020, 15:53 »
hallo Helmut,
danke für deine Infos, wobei ich gestehen muss, dass ich vielleicht 50% verstehe :-)

Zitat
was ich verstanden habe: PS 17  und mein PC erlauben die Bearbeitung von 100p Material nicht. gesetzt den Fall ich grade auf PS 23 up und investiere auch in einen neuen PC (was frühe ode später der Fall sein wird:
- welche Mindestanforderungen an den neuen PC gibt es da?
Zitat

Das hängt von
- der "Portokasse" ab
- Intel i7´9000er Serie oder i9 ( Luxus )
- min. 16 GB besser 32 GB Hauptspeicher
- Graphik NVIDIA 1000-er oder 2000-er Serie
- 2 x SSD  M2Schnittstelle ( 1x System 250 GB, 1 x Render 500 GB )
- 2 x HDD 2 TB
- Evtl. Chip-Karten-Leser ( SDHC, SDXC ) hängt von der Cam ab
- Evtl. BluRay-Brenner
- 2 x Monitore 22-24 Zoll mind. 1920  wenn 4K-Material dann 3840 Auflösung
- UNBEDINGT die ULTIMATE-Version von Studio

"Sparmöglichkeit" Bei Monitoren und Graphikkarte zu Lasten von Arbeitsqualität und Komfort

Zitat
- kann ich DANN das 100p material (mit PS23 ) bearbeiten und zwar so ,dass nicht jedes 2. Bild gekillt wird, sondern alle 100 Aufnahmebilder verwendet werden?

NEIN

Lg, Helmut
i7 6700 3,4Ghz, 16GB,GTX1060,1x500SSD,2x2TB HD
i7 3960X 6Core 3,3Ghz,32GB,1x1TBSSD,3x2TB HDD
GTX760 2GB,Cardreader,Firewire,WIN7/64
C:Sys, D:Watchf, E:Proj+Export,F:Render
Cam: PAN909,HERO2,HERO4,HV30

Offline gerho69

  • Newbie
  • *
Re: Welches Exportformat für welche Anwendung?
« Antwort #11 am: 18.Mai 2020, 15:30 »
hallo Helmut,
danke für deine Infos, wobei ich gestehen muss, dass ich vielleicht 50% verstehe :-)

was ich verstanden habe: PS 17  und mein PC erlauben die Bearbeitung von 100p Material nicht. gesetz den Fall ich grade auf PS 23 up und investiere auch in einen neuen PC (was frühe ode später der Fall sein wird:
- welche Mindestanforderungen an den neuen PC gibt es da?
- kann ich DANN das 100p material (mit PS23 ) bearbeiten und zwar so ,dass nicht jedes 2. Bild gekillt wird, sondern alle 100 Aufnahmebilder verwendet werden?
Danke für Deine Geduld!
Intel(R)Core(TM)i7-2600CPU@3.40GHz - 8GB RAM - win64Bit - 1x SSD 60GB, 1x SATA 3TB - 1x SATA 1TB - 1x NAS 2 TB-NVIDIA GeForce GTX560
PinnacleStudio17
SonyRXIV M4

Offline Helmut42

  • Hero Member
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit über 20 Jahren, Oldtimer-Fan
    • Meine private Web-Seite
Re: Welches Exportformat für welche Anwendung?
« Antwort #10 am: 18.Mai 2020, 15:16 »
"Sicher würde aber auch PS23 auf 50p herunterskalieren, da es eine Einstellung 100p nicht gibt."
heisst das PS stericht jedes 2. Bild und ich habe wieder nur 50 Bilder pro sec für die Zeitlupe zur Verfügung?

Wozu gibt es dann das 100p Material überhaupt, wenn ein Schnittprogramm wie Pinnacle in der neuesten Version nicht damit umgehen kann? (generell gefragt)

ad youtube: so wie ich es verstehe kann man 1080p hochladen, aber youtube zeigt es dann trotzdem in SD, oder?

Hallo @gerho,

eigentlich wollte ich mit diesem Forum ( dank des "netten" Admin ) nichts mehr zu tun haben.
Ich persönlich schätze unseren Heinz ( rhodoman ) sehr, aber diese ( aus MEINER Sicht ) eher fragwürdige Diskussion hat mich veranlaßt,
noch einmal zu schreiben .

1) Mit Studio 17 brauchst du über eine Zeitlupen-Aufnahme mit 100 FpS nicht einmal  nachdenken.

2) Studio23 kommt für DEINEN Rechner ganz sicher nicht in Frage, auch wenn es frustrierend ist, die Kiste ist URALT
    und für einfache Schnittfunktionen gerade NOCH verwendbar.
    ;D  Da wird der ADMIN jetzt sicher wieder mit seinem "Steinzeit-Laptop" anderer Meinung sein  ;D

3) Üblicherweise werden zum Filmen Camcorder benützt, aber keine "filmenden" Fotoapparate.
    Das KANN gut gehen muß aber nicht, da sehr häufig andere Algorithmen zur Codierung / Decodierung verwendet werden

4) Für Zeitlupen-Bearbeitung gibt es natürlich ANDERE Programme, die höhere Frameraten entsprechend umsetzen können,
    eine "Automatik" dafür KANN es ncht geben, da es eine FALSCHE Schlussfolgerung ist,
    wenn man glaubt, 100 FpS ist automatisch eine Zeitlupe 1:2 bei Timeline - Einstellung 50 FpS.
    Die Entscheidung, wie weit man dehnen kann ( = welche Zeitlupen-Faktor ), trifft immer der Anwender mit der entsprechenden Programmfunktion.
    Das ist auch bei PS23 nicht anders, agesehen von der Verwendbarkeit deines PCs.

5) Daß Mp4 ein Container-Format"ist , d.h. daß die Codierung/Decodierung nicht automatisch immer gleich sein muß,
   ist zwar richtig, hat aber absolut nichts mit der Auflösung deines Quellmaterials ( hast du leider nirgends geschrieben )
   und auch der fertigen Video-Datei zu tun. Um die festzustellen , gibt es das Programm "MediaInfo". Suche im Forum einfach danach.

6) Youtube kann bis zu 4K-Quellmaterial , was zu extrem langen Hochlade-Zeiten führt, hat aber intern einen eigenen Codec
   wie Heinz schon festgestellt hat.
   Die Qualität hängt aber primär davon ab, wie deine Timeline und deine Export-Einstellungen bei Studio eingestellt sind,
   bzw. was Dein Quellmaterial "hergibt"
   Wenn DORT was faul ist, dann Youtube auch nichts herzaubern.
   Die Wiedergabe-Qualität ist bei Youtube EINSTELLBAR , aber IMMER MAXIMAL so groß, wie beim Hochladen.

7) Ein "Brennen" von MP4-Dateien auf DVs / BluRays ist unsinnig, weil das kein "genormtes" Disc-Format ist ;
   Es GIBT ZWAR Abspieler, die das verstehen, aber das ist reine Glückssache.
   Eine DVD und/oder BluRay enthält eine standardisiertes Image und niemals eine einzelne Datei.

8 )Wenn du Discs erstellen willst, dann ist es ( speziel mit deiner alten Kiste ) sinnvoll, ZUERST eine Video-DATEI zuerstellen
    und DIESE dann in einem eigenen Projekt als DVD/BluRay zu recodieren und zu brennen.
    Speziell bei älteren Maschinen SEHR empfehlenswert.

9) Daß das Brennen mit "externen " Programmen "besser" funktioniert, ist ein Gerücht.
    Studio hat eine tadellose Brenn-Funktion ( NICHT das MyDVD !!!) und WENN ich mal ausnahmsweise brennen will/muß,
    verwende ich ausschließlich diese.
    WARUM mit einem Dritt-Programm herumschlagen, wenn es einfacher auch geht ?

So, jetzt halte ich wieder meinen Schnabel und hoffe , daß der ADMIn meinen "aufmüpfigen" Beitrag nicht wieder zensuriert.

Lg, Helmut
« Letzte Änderung: 18.Mai 2020, 15:32 von Helmut42 »
i7 6700 3,4Ghz, 16GB,GTX1060,1x500SSD,2x2TB HD
i7 3960X 6Core 3,3Ghz,32GB,1x1TBSSD,3x2TB HDD
GTX760 2GB,Cardreader,Firewire,WIN7/64
C:Sys, D:Watchf, E:Proj+Export,F:Render
Cam: PAN909,HERO2,HERO4,HV30

Offline gerho69

  • Newbie
  • *
Re: Welches Exportformat für welche Anwendung?
« Antwort #9 am: 18.Mai 2020, 15:16 »
die idee wäre die 100p auf 4fache zeitlupe zu dehnen, dann müssten es doch 25p p sec sein, oder?

ad youtube: wenn 1080p wiedergegeben werden, wieso ist dann der Qualitätsverlust so enorm. außerdem erhalte ich beim hochladen die Meldung: das video wird auf SD skaliert?
Intel(R)Core(TM)i7-2600CPU@3.40GHz - 8GB RAM - win64Bit - 1x SSD 60GB, 1x SATA 3TB - 1x SATA 1TB - 1x NAS 2 TB-NVIDIA GeForce GTX560
PinnacleStudio17
SonyRXIV M4

Offline rhodoman

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-Nutzer seit PS8 - Video+Foto-Fan
    • Homepage von H. Müller
Re: Welches Exportformat für welche Anwendung?
« Antwort #8 am: 18.Mai 2020, 14:09 »
Sicher ist es so, dass PS auf 50p runterskaliert
Wie es andere professionelle Programme machen, die dann aber auch ein Vielfaches mehr kosten, kann ich nicht sagen.
Ich bezweifle aber, dass die 100 fps generell erhalten bleiben, da ich mir nicht denken kann, dass ein TV dies wiedergeben kann.

Zu Yoztube: Hier werden auch 1080p wiedergegeben. Der Codec ist für die Kompression einer Datei zuständig, nicht für das Format.
Denn MP4 ist auch nur ein Containerformat, das mit verschiedenen Codecs erstellt wird, wobei jeder Codec anders komprimiert.

HG Heinz
Desktop-PC: INTEL Core i7-960 - 3.2 GHz, 8 Kerne - 12 GB RAM-DDR3, win10 64-bit
1 x SSD 500 GB, 1 x SATA 2 TB, 2 x SATA 1 TB
Graka : NVIDIA GT 640, 2048 MB DDR3-RAM

Offline gerho69

  • Newbie
  • *
Re: Welches Exportformat für welche Anwendung?
« Antwort #7 am: 18.Mai 2020, 12:02 »
"Sicher würde aber auch PS23 auf 50p herunterskalieren, da es eine Einstellung 100p nicht gibt."
heisst das PS stericht jedes 2. Bild und ich habe wieder nur 50 Bilder pro sec für die Zeitlupe zur Verfügung?

Wozu gibt es dann das 100p Material überhaupt, wenn ein Schnittprogramm wie Pinnacle in der neuesten Version nicht damit umgehen kann? (generell gefragt)

ad youtube: so wie ich es verstehe kann man 1080p hochladen, aber youtube zeigt es dann trotzdem in SD, oder?

Intel(R)Core(TM)i7-2600CPU@3.40GHz - 8GB RAM - win64Bit - 1x SSD 60GB, 1x SATA 3TB - 1x SATA 1TB - 1x NAS 2 TB-NVIDIA GeForce GTX560
PinnacleStudio17
SonyRXIV M4

Offline rhodoman

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-Nutzer seit PS8 - Video+Foto-Fan
    • Homepage von H. Müller
Re: Welches Exportformat für welche Anwendung?
« Antwort #6 am: 17.Mai 2020, 15:29 »
Hallo Gerho,
ich schreibe die Antworteb gleich in deinen Post wegen des besseren Zusammenhanges

Hallo Heinz,
also zunächst einmal VIELEN Dank für Deine Mühen so im Detail auf mein Problem einzugehen!
Ich fürchte nur, dass da doch einige Fragen meinerseits auf DIch zukommen ::)

Zunächst zu den Speicherorten:
Pinnacle läuft auf der SSD, die Renderorder liegen bereits auf einer anderen HD. AUf der SSD sind schon noch andere kleinere Programme, die aber nicht gleichzeitig mit PS laufen. Freier Platz auf de SSD 58 GB. Ist das so ok?

Da noch Platz Ist und nur das Programm selbst auf der SSD liegt, ist das o.k.
Die anderen Programme kannst du dort belassen.


Zu PS:
ja, es ist die Ultimate Version. Patches habe ich jetzt durchgeführt. hätte jetzt auch kein Problem auf 23 upzugraden, habe es nur nicht gemacht, da ich mich jetzt so halbwegs in 17 zurecht finde und dann ja wohl wieder einiges neu ist. Würde upgrade in Bezug auf mein Problem helfen? Bringt upgrade bei meiner Hardwarausstattung überhaupt etwas?

Die Frage lässt sich nicht eindeutig beantworten.
PS 23 benötigt schon noch etwas mehr Ressourcen.


Einstellungen (Zahnrad,taskleiste) habe ich nun eingestellt (hier hatte ich tatsächlich andere EInstelluingen (4:3;Pal Widescreen,25i); jetzt: 16:9; HD 1920x1080;50p..und auch bei ProjektEinstellungen so gemacht.
Hier nochmal die Frage zu 100m100p. Würde dieses Aufnahmeformat fallweise doch gerne verwenden, da es wohl noch bessere Zeitlupen ermöglicht (mehr BIlder Pro sek) Diese Einstellung steht in PS 17 jedoch nicht zur Auswahl. Kann es in PS 17 trotzdem verwendet werden? Gibt es das Format in PS 23?

Ob PS 17 das Format 100p nimmt weiß ich nicht. PS23 kann ich nicht testen, da ich solch Material nicht zur Verfügung habe.
Sicher würde aber auch PS23 auf 50p herunterskalieren, da es eine Einstellung 100p nicht gibt.
PS23 nimmt zwar 4k-Formate aber auch nur in 50p


ad Zeitlupe:
ja, dehnen ist möglich und funktioniert mit 50m50p Aufnahmen auch problemlos. Habe die Probelme eben mit 100m100p

ad bitrate:
Clips sind lt. Info mit 1.244.160 kBits/s bei 50m50p und mit 2.488.320 kBits/s bei 100m100p aufgenommen.
Beim Export hatte ich wohl auch einen Fehler,denn ich habe zwar MPEG4 verwednetr, aber SD beste Qualität eingestgellt. bei HD 1080p erhalte ich 12.000 kBits/s. 15 frames kann ich nicht auswählen, es sind 25 frames,  Wie sieht es hier im Vergleich bei PS 23 aus?

Die große Bitrate bei der Aufnahme verwundert mich.
PS 23 erlaubt beim Export eine Bitrate von max. 200 MBits/s, bei PS 17 dürften es nur 40 MBits/s sein.
Ich bezweifle aber, ob ein MP4 mit 40 MB/s auch auf dem TV sauber laufen würde. Ich habe da schlechte Erfahrungen gemacht.
Da du aber über HDMI überträgst dürfte es das Problem nicht geben.
Wo kommen die 15 fps her? Das ist kein Videoformat für Filme. Das gibt es auch in Ps 23 nicht


ad youtube:
ist etwas offtopic,aber vielleicht kannst Du mir da auch helfen: Qualität in youtube ist hier doch sehr schlecht. Gibt es eine Möglichkeit das zu verbessern (hilft hier premium zugang) oder geht das einfach nicht besser. hier ein link was ich aus dem Material herausbekomme: https://www.youtube.com/watch?v=q4o_7pItNdY

Wenn du bei You Tube angemeldet bist, kannst du auch HDD 1080p hochladen und hast auch keine Beschränkung der Dateigröße.
Du sollst aber wissen, dass You Tube sämtlich Filme nochmals neu codiert. Der Codec ist unbekannt, aber die Dateigröße verringert sich dadurch noch einmal.


mit Ausgabe auf TV meinte ich übrigens am PC abspielen, aber über HDMI auf TV ansehen. Habe übrigens auch einen Blu Ray Brenner (aber noch keinen player :-)). Was wäre das qualitativ beste Format, wenn ich auf DVD brenne? welches für blue ray?

Auf DVD kannst du durchaus mp4 1920 x 1080 / 50p brennen. Du bist aber an die 4,7 GB gebunden und daher als Bitrate nicht mehr als 12-15 MBits/s
Bei Blu ray steht es dir offen: 1920 x 1080 / 50p , max. Bitrate 40 MBits/s, max. Größe 25 GB
PS erstellt dir einen BDMV-Ordner, den du kompl. brennst.


Vielen Dank nochmals vorab für Deine GEduld!
LG, Gerho
Desktop-PC: INTEL Core i7-960 - 3.2 GHz, 8 Kerne - 12 GB RAM-DDR3, win10 64-bit
1 x SSD 500 GB, 1 x SATA 2 TB, 2 x SATA 1 TB
Graka : NVIDIA GT 640, 2048 MB DDR3-RAM

Offline gerho69

  • Newbie
  • *
Re: Welches Exportformat für welche Anwendung?
« Antwort #5 am: 17.Mai 2020, 10:20 »
Hallo Heinz,
also zunächst einmal VIELEN Dank für Deine Mühen so im Detail auf mein Problem einzugehen!
Ich fürchte nur, dass da doch einige Fragen meinerseits auf DIch zukommen ::)

Zunächst zu den Speicherorten:
Pinnacle läuft auf der SSD, die Renderorder liegen bereits auf einer anderen HD. AUf der SSD sind schon noch andere kleinere Programme, die aber nicht gleichzeitig mit PS laufen. Freier Platz auf de SSD 58 GB. Ist das so ok?

Zu PS:
ja, es ist die Ultimate Version. Patches habe ich jetzt durchgeführt. hätte jetzt auch kein Problem auf 23 upzugraden, habe es nur nicht gemacht, da ich mich jetzt so halbwegs in 17 zurecht finde und dann ja wohl wieder einiges neu ist. Würde upgrade in Bezug auf mein Problem helfen? Bringt upgrade bei meiner Hardwarausstattung überhaupt etwas?

Einstellungen (Zahnrad,taskleiste) habe ich nun eingestellt (hier hatte ich tatsächlich andere EInstelluingen (4:3;Pal Widescreen,25i); jetzt: 16:9; HD 1920x1080;50p..und auch bei ProjektEinstellungen so gemacht.
Hier nochmal die Frage zu 100m100p. Würde dieses Aufnahmeformat fallweise doch gerne verwenden, da es wohl noch bessere Zeitlupen ermöglicht (mehr BIlder Pro sek) Diese Einstellung steht in PS 17 jedoch nicht zur Auswahl. Kann es in PS 17 trotzdem verwendet werden? Gibt es das Format in PS 23?

ad Zeitlupe:
ja, dehnen ist möglich und funktioniert mit 50m50p Aufnahmen auch problemlos. Habe die Probelme eben mit 100m100p

ad bitrate:
Clips sind lt. Info mit 1.244.160 kBits/s bei 50m50p und mit 2.488.320 kBits/s bei 100m100p aufgenommen.
Beim Export hatte ich wohl auch einen Fehler,denn ich habe zwar MPEG4 verwednetr, aber SD beste Qualität eingestgellt. bei HD 1080p erhalte ich 12.000 kBits/s. 15 frames kann ich nicht auswählen, es sind 25 frames,  Wie sieht es hier im Vergleich bei PS 23 aus?

ad youtube:
ist etwas offtopic,aber vielleicht kannst Du mir da auch helfen: Qualität in youtube ist hier doch sehr schlecht. Gibt es eine Möglichkeit das zu verbessern (hilft hier premium zugang) oder geht das einfach nicht besser. hier ein link was ich aus dem Material herausbekomme: https://www.youtube.com/watch?v=q4o_7pItNdY

mit Ausgabe auf TV meinte ich übrigens am PC abspielen, aber über HDMI auf TV ansehen. Habe übrigens auch einen Blu Ray Brenner (aber noch keinen player :-)). Was wäre das qualitativ beste Format, wenn ich auf DVD brenne? welches für blue ray?

Vielen Dank nochmals vorab für Deine GEduld!
LG, Gerho
 


Intel(R)Core(TM)i7-2600CPU@3.40GHz - 8GB RAM - win64Bit - 1x SSD 60GB, 1x SATA 3TB - 1x SATA 1TB - 1x NAS 2 TB-NVIDIA GeForce GTX560
PinnacleStudio17
SonyRXIV M4

Offline rhodoman

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-Nutzer seit PS8 - Video+Foto-Fan
    • Homepage von H. Müller
Re: Welches Exportformat für welche Anwendung?
« Antwort #4 am: 15.Mai 2020, 20:06 »
Hallo,
mit diesen Angaben lässt sich schon etwas anfangen.
Zu deiner Pinnacle-Version:
Hoffendlich besitzt du PS 17 Ultimate, und den aktuellen Patch, denn alle anderen Versionen taugen nur zu Spielzwecken, aber nicht zu ordentlicher Arbeit.
Zwecks aktuellem letzten Patch lies bitte hier nach: http://forum.pinnacle-studio.help/index.php?topic=252.0

Dein PC mit 8 GB RAM ist leider etwas schwach. 12 - 16 GB RAM wären besser.
Auch die Graka ist schon etwas ambitioniert.
Deine SSD mit 80 GB ist natürlich etwas schwach auf der Brust. Aber da ist ja auch von Bedeutung, wieviel Programme dort laufen.
Wichtig: Von Pinnacle darf nur das Programm selbst dort laufen
Leg bitte den Render-Ordner auf eine andere FP und auch die Dateien nebbst Projekten sollten auf einer anderen FP liegen.
Das hängt mit dne erforderlichen Zugriffen, Auslagerungen und Zeiten zusammen, zumal der RAM ja nur 8 GB hat.

Zu Aufnahmen und Bearbeitung:
Wie ich lese nimmst du in 2k mit 1920x1080 p und 50 fps auf.
Diese Einstellung solltest du auch in PS beibehalten.
Die Einstellungen mittels Zahnrad auf der Taskleiste entspr. vornehmen, bevor du Clips auf die Timeline ziehst.
Oder gleich in den Optionen/Einstellungen/Projekteinstellungen vornehmen. Den Haken bei Bildformat aus erstem Clip übernehmen entfernen.

Dass du Probleme hast mit den Zeitlupeaufnahmen hängt wahrscheinlich auch mit mit deinem PC und den RAM zusammen.
Hier bestünde die Möglichkeit, normale Clips über Kontextmenü/Zeitneuzuordnung mittels der Positoion Dehnen in Zeitlupe zu bringen. (s. hierzu auch im Handbuch nach)
Ich kann jetzt aber gar nicht mal sagen, ob PS 17 das schon beherrscht, denn dein PS17 ist ja mittlerweile schon recht antiquiert (2013)
Aktuell ist PS 23

Wenn du in der Bibliothek auf einem Clip das Kontextmenü öffnest findest du unter Information anzeigen auch den Wert. mit welcher Qualität die Clips aufgenommen wurden (kBits/s)
Beim Export einen viel höheren Wert einzustellen wäre kontraproduktiv.

Für die Ausgabe auf TV und PC wären Blu ray oder MP4 geeigent, für youtube kommt MP4 in Frage.
Der Einfachheit halber würde ich empfehlen, alles in MP4 auszugeben
Dazu kannst du das volle Format beibehalten.
Also wähle 1920x1080/50p und bei MP4 ca 15 MBits/s, denn für MP4 reichst diese Qualität. Auch habe ich festgestellt, dass der Film ruckelt und auch der Ton nicht sauber mitläuft, wenn die Bitrate zu groß gewählt wird.
Diese Dateien nimmt youtube problemlos, auch auf dem PC kannst du sie sauber abspielen (empfohlen VLC-Player)
Am TV geht auf jeden Fall ein USB-Stick. Wenn das am TV nicht sauber läuft, liegt es am TV.
Ich nutze meist den USB-Eingang vom Blu ray-Olayer. Da gibt es keine Probleme.
Ist die Datei kleiner 4,7 GB kannst du sie auf DVD brennen, ansonsten als Blu ray exportieren (BDMV-Ordner) und auch auf Blu ray brennen.

Soviel erst einmal dazu.
Wenn du noch weitere Fragen hast oder etwas unklar ist, melde dich.
HG Heinz
« Letzte Änderung: 16.Mai 2020, 08:09 von rhodoman »
Desktop-PC: INTEL Core i7-960 - 3.2 GHz, 8 Kerne - 12 GB RAM-DDR3, win10 64-bit
1 x SSD 500 GB, 1 x SATA 2 TB, 2 x SATA 1 TB
Graka : NVIDIA GT 640, 2048 MB DDR3-RAM

Offline gerho69

  • Newbie
  • *
Re: Welches Exportformat für welche Anwendung?
« Antwort #3 am: 15.Mai 2020, 15:27 »
so, meine Ausstattung hätte ich nun ergänzt
zu den aufnahmen:
ich nehme standardmäßig in 50p50m auf. da ich häufig Sport filme, würde ich gerne auch in 100p100m filmen (Zeitlupe). damit kommt aber mein Pinnacle Studio leider nmicht zurecht (Videovorschau zeitlich stark verzögert).
Wofür verwenden:
1. Ausgabe auf PC
2. Ausgabe auf TV sprich 16:9
3. Hochladen bei youtube etc. (also dann für PC und mobile Devices)

sollten weitere Angaben erforderlilch sein: gerne
Intel(R)Core(TM)i7-2600CPU@3.40GHz - 8GB RAM - win64Bit - 1x SSD 60GB, 1x SATA 3TB - 1x SATA 1TB - 1x NAS 2 TB-NVIDIA GeForce GTX560
PinnacleStudio17
SonyRXIV M4

Offline rhodoman

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-Nutzer seit PS8 - Video+Foto-Fan
    • Homepage von H. Müller
Re: Welches Exportformat für welche Anwendung?
« Antwort #2 am: 13.Mai 2020, 21:01 »
Hallo @gerho69
wenn du bereit bist, noch einige Angaben zu machen können wir dir sicher auch die gewünschte Auskunft geben.
Da wäre zunächst der Wunsch, dein  Equipment aufzuführen, wie in der Titelseite gewünscht.
Es macht wenig Sinn, dir etwas zu erläutern wenn nicht bekannt ist, was du womit in welchem Format aufnimmst, wofür du es konkret verwenden möchtest (z.B. TV in welcher Größe und Auflösung).
Nicht einmal deine verwendete Pinnacle-Version hast du angegeben.
Tut mir sehr Leid, aber so geht es nicht.
Bitte mach möglichst exakt die nötigen Angaben, dann kann dir sicher geholfen werden.

HG Heinz
Desktop-PC: INTEL Core i7-960 - 3.2 GHz, 8 Kerne - 12 GB RAM-DDR3, win10 64-bit
1 x SSD 500 GB, 1 x SATA 2 TB, 2 x SATA 1 TB
Graka : NVIDIA GT 640, 2048 MB DDR3-RAM

Offline gerho69

  • Newbie
  • *
Welches Exportformat für welche Anwendung?
« Antwort #1 am: 13.Mai 2020, 14:22 »
Hallo,
könnt ihr mir bitte mal etwas Licht in die unterschiedlichen ExportFormate bringen:
bisher habe ich MPeg4 in höchster Qualität verwendet, Auflösung ist da 720x400 (Bildrate 25). Dateigröße 70 MB
jetzt habe ich mal DIV X Plus HD ausprobiert. Da ist die AUflösung 1920 x 1080 (Bildrate 25). also höhere Auflösung.
Komischerweise wird mir aber als "geschätzte Dateilgröße 3 MB angezeigt? Nach dem Export ist die Datei dann aber doch 210 MB groß.
welches Exportformat für welchen Zweck?
konkret möchte ich das video in bestmöglicher Qualität am TV/PC abspielen und in bestmöglicher Qualität bei youtube hochladen. Was empfiehlt ihr?
danke
« Letzte Änderung: 13.Mai 2020, 14:52 von gerho69 »
Intel(R)Core(TM)i7-2600CPU@3.40GHz - 8GB RAM - win64Bit - 1x SSD 60GB, 1x SATA 3TB - 1x SATA 1TB - 1x NAS 2 TB-NVIDIA GeForce GTX560
PinnacleStudio17
SonyRXIV M4