Autor Thema: FILMEN, aber WIE ??? Teil 10 ( Export/Grundlagen/Teilprojekte )  (Gelesen 1524 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Helmut42

  • Administrator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit über 20 Jahren, Oldtimer-Fan
    • Meine private Web-Seite
FILMEN, aber WIE ??? Teil 10 ( Export/Grundlagen/Teilprojekte )
« Antwort #1 am: 01.Dezember 2016, 19:54 »
Nun ist es endlich soweit.
Unser Projekt ( bzw. das TEILPROJEKT ) ist jetzt fertig für den Export.


HALT .... Wieso, wir sind doch noch nicht fertig ...
Unsere Sprach-Kommentare fehlen doch noch !
STIMMT, aber das machen wir erst VIEL SPÄTER

Für jene, die KEINEN Sprachkommentar haben wollen, ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, das Projekt ( oder Teilprojekt ) zu EXPORTIEREN.

Jetzt kommt natürlich die Frage; was heißt "Teilprojekt" ?

Nun, einen Film, der etwas länger ist, in EINEM Stück zu erstellen, zeugt von großem Gottvertrauen.

Ich schneide Filme schon seit über zwei Jahrzehnten, aber es ist mir noch niemals gelungen, einen fehlerfreien Film AUF ANHIEB zu erstellen.

Und wann merkt man, daß das Kunstwerk fehlerhaft ist ?     RICHTIG, wenn man den Film das ERSTE Mal ansieht ( hoffentlich ohne Publikum )
Im Klartext heißt das ... Projekt aufrufen, Fehler ausbessern und NOCHMALS EXPORTIEREN.
Was passiert dann ... außer daß viel Zeit sinnlos vergeudet wurde ?
Beim zweiten Versuch entdeckt man den nächsten Fehler ......

Ich rede jetzt nicht von gravierenden Fehlern, die sollte man schon beim Abspielen der Timeline sehen.
NEIN, die blöden Kleinigkeiten sind es, die zur Verzweiflung treiben.


- Hier eine "1-Frame-Leiche" , weil man beim Trimmen schlampig war
- Dort ein unpassender Übergang
- Und da vielleicht die Lautstärke zu hoch oder zu leise
- oder ein Titel an der falschen Stelle, weil man vergessen hatte, die Timeline auf "Überschreibmodus" zu setzen

Seid doch ehrlich, das kennt doch sicher Jeder ....

Und dann kommt noch eine weitere Unsicherheit dazu .... FEHLERHAFTE SOFTWARE und ZICKIGER COMPUTER

Nachdem das 1,5 Stunden-Monster endlich gerendert ist, stürzt der Export ( warum auch immer ) ab.
Das bedeutet, das Ganze nochmals von Vorne. 
Mit viel Pech passiert das wieder, weil vielleicht irgendwo eine Stelle im Video ist, die das Programm nicht verträgt.

Da hilft nur EINES !
Gleich bei der Projekterstellung nicht den ganzen Film in die Timeline knallen, sondern KLEINERE PORTIONEN machen. (  also Teilprojekte )
Das könnte z.B. bei einer Rundreise EIN REISETAG sein.   Oder bei einer Städte-Tour EINE STADT. Oder ... oder .. oder ...
Ich sag mal so ... alles, was länger als 15 - 20 Minuten ist, gehört GETEILT !

Das löst zwar nicht das Problem, daß man den Fehler suchen und ausbessern muß, aber .....
Man muß nur den defekten TEIL korrigieren, neu rendern und exportieren.  Das geht wesentlich schneller, als den ganzen Schinken auf einmal.


Weiter mit Kapitel 11 geht es HIER: http://forum.pinnacle-studio.help/index.php?topic=165.msg273#msg273
« Letzte Änderung: 05.September 2017, 14:54 von Helmut42 »
i7 6700 3,4Ghz, 16GB,GTX1060,1x500SSD,2x2TB HD
i7 3960X 6Core 3,3Ghz,32GB,1x1TBSSD,3x2TB HDD
GTX760 2GB,Cardreader,Firewire,WIN7/64
C:Sys, D:Watchf, E:Proj+Export,F:Render
Cam: PAN909,HERO2,HERO4,HV30