Autor Thema: Watch Folder Studio 23  (Gelesen 151 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline joachimd

  • Newbie
  • *
  • Geschlecht: Männlich
Re: Watch Folder Studio 23
« Antwort #5 am: 19.Oktober 2019, 16:55 »
Hallo Helmut melde mich zurück :),
war eine Woche im Urlaub.
Habe schon gemerkt, das es mit der Testversion schwierig wird. Na mal sehen ob mir noch etwas einfällt. Erst mal vielen Dank für deine Infos und Antworten.

Gruß Achim
Intel i7, 2600k, 4x3,8, Asrock P67 Extreme 4
GTX560,4x4 GB DDR3 1866,
SSD: 500GB Samsung, SSD:120GB Samsung
HDD: Samsung 2 x 1TB, LG BH10LS38, Cardreader
Win 7 Home P 64 bit

Offline Helmut42

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit über 20 Jahren, Oldtimer-Fan
    • Meine private Web-Seite
Re: Watch Folder Studio 23
« Antwort #4 am: 13.Oktober 2019, 13:49 »
Hallo Achim,

das mit der Testversion wird wohl nichts werden, Du kannst nur normal bestellen und dann vom Rückgaberecht Gebrauch machen.
Früher gabe es mal eine Testversion , die war aber abgespeckt und daher unbrauchbar.
Außerdem hat es nur dann funktioniert, wenn man noch GAR KEIN Pinnacle Studio hatte, das prüft der Installer.
Wie es jetzt ist, weiß ich nicht, weil ich grundsätzlich immer die ULTIMATE verwende.

Das mit dem Renderordner ist so zu verstehen, daß JEDESMAL, wenn Studio eine Änderung in der Timeline erkennt ( Und wenn so noch so gering ist ),
eine Renderdatei dieses Clips ( und evtl benachbarten Clips bei Überblendungen ) erzeugt und die alte Datei als "irrelevant" markiert.
Dadurch wird die zugehörige Struktur der Datenbank schön langsam immer komplizierter und irgendwann knallt es dann halt.
Daß dein Renderordner auf einer eigenen SSD liegt, ist OK;  hat aber nichts mit den oben erwähnten Strukturproblemen zu tun,
die sich ab PS 21 eben gewaltig geändert haben.

Lg, Helmut
i7 6700 3,4Ghz, 16GB,GTX1060,1x500SSD,2x2TB HD
i7 3960X 6Core 3,3Ghz,32GB,1x1TBSSD,3x2TB HDD
GTX760 2GB,Cardreader,Firewire,WIN7/64
C:Sys, D:Watchf, E:Proj+Export,F:Render
Cam: PAN909,HERO2,HERO4,HV30

Offline joachimd

  • Newbie
  • *
  • Geschlecht: Männlich
Re: Watch Folder Studio 23
« Antwort #3 am: 13.Oktober 2019, 11:49 »
Hallo Helmut,
mit den Teilprojekten hast Du recht, mache ich schon lange so, da mein jetziger Rechner ja nicht der schnellste mehr ist. Auch erstelle ich Vor und Nachspann extra.
Eine Überfrachtung der Systembibliothek habe ich befürchtet :(.
Interessant ist deine Bemerkung zum schneiden auf der Timeline ab Studio 21. Also in jedem Fall lade ich mir, wenn der neue Rechner da ist, erst mal die Testversion von Studio 23 runter, um zu sehen was da so machbar ist.
Was meinst Du mit, ich zitiere:"Belastet den Render-Ordner"
Mein Render-Ordner befindet sich zur Zeit auf einer extra 120 GB ssd und zwar nur dieser, sonst ist nichts weiter auf der Platte.
Hatte da bisher nie Probleme. Meine kpl. Projekte sind so zwischen 25 bis max. 40 min lang(3-7 GB groß,1980x1080p, m2ts oder mpeg2), mit Hartschnitt einigen Überblendungen,Musik und Kommentaren.
Erstelle allerdings nur noch Dateien, weil keiner meiner Bekannten mehr irgendwelche physischen Laufwerke hat.

Also dann noch schönes Wochenende, viele Grüße Achim.
Intel i7, 2600k, 4x3,8, Asrock P67 Extreme 4
GTX560,4x4 GB DDR3 1866,
SSD: 500GB Samsung, SSD:120GB Samsung
HDD: Samsung 2 x 1TB, LG BH10LS38, Cardreader
Win 7 Home P 64 bit

Offline Helmut42

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit über 20 Jahren, Oldtimer-Fan
    • Meine private Web-Seite
Re: Watch Folder Studio 23
« Antwort #2 am: 12.Oktober 2019, 17:32 »
Hallo Achim,

die Anwendung von Watchfoldern hat schon seinen guten Grund.
Sie sollten in jedem Fall auf dem 2.Laufwerk, also normalerweise D:/ angelegt werden.
DORTHIN kopiere ich mir das jeweilige Material zu einem bestimmten Projekt, bei der Musik gehe ich so vor,
daß ich eine Vorauswahl der musikalischen Themen mache, die für das Projekt in Frage kommen.

Siehe auch Beitrag   http://forum.pinnacle-studio.help/index.php?topic=236.0   Dort findest du auch die Begründung, WARUM ich für diese Methode bin (Zusammenräumen nach Projektende )

Eine Übernahme des gesamten Materials , das du auf separaten HDDs/ SSDs liegen hast, führt ganz sicher zu einer Überfrachtung der
Systembibliothek und auch zur Verminderung der Systemleistung( Laufwerk C:/) , abgesehen davon, daß du dann in der Bibliothek dauernd rauf/runterscrollen mußt,
um einen bestimmten Ordner zu lokalisieren.

Bei der Hintergrundmusik habe ich eine spezielle Vorgangsweise... ich lege ZUERST die Musik in die Tonspur und passe dann
die Schnitte an die Musik an, nicht umgekehrt.  Allerdings ist das eine Methode, die ein VOHERDENKEN und Überlegen notwendig macht,
weil man sich natürlich ein kleines "Drehbuch" zurechtlegen muß, um die richtige Länge der Musik festzulegen.

Der Audio-Kommentar ist dann erst der ALLERLETZTE Schritt, man Musi+O-Ton bereits abgemischt sind.
Siehe :  http://forum.pinnacle-studio.help/index.php?topic=184.msg315#msg315
            http://forum.pinnacle-studio.help/index.php?topic=198.msg349#msg349

Zum "Schneiden" direkt auf der Timeline:
Das ist ( ab Studio21 ) ungefähr das Schlimmste , was man tun kann.
Zum Grobschnitt wird der Quell-Monitor verwendet (Clip ansehen, In-Out-Marker setzen) , dann gehts in die Timeline und dort erfolgt nur mehr ein"Anpassen" an die Musik.
Dies deswegen, weil JEDE minimalste Veränderung der Timeline ein SOFOTIGES RENDERN nach sich zieht und das dauert eben, auch bei schnellen Maschinen,
außerdem belastet es den Render-Ordner und der ist auch nicht unendlich belastbar.

Ein weiterer Tip, auch bei schnellen Maschinen, TEILPROJEKTE machen.  Das fördert die Übersicht und spart viel Zeit und Ärger ( und evtl. Abstürze )
http://forum.pinnacle-studio.help/index.php?topic=719.msg2676#msg2676
http://forum.pinnacle-studio.help/index.php?topic=183.msg314#msg314

Schau dir das mal an, liebe Grüße, Helmut
i7 6700 3,4Ghz, 16GB,GTX1060,1x500SSD,2x2TB HD
i7 3960X 6Core 3,3Ghz,32GB,1x1TBSSD,3x2TB HDD
GTX760 2GB,Cardreader,Firewire,WIN7/64
C:Sys, D:Watchf, E:Proj+Export,F:Render
Cam: PAN909,HERO2,HERO4,HV30

Offline joachimd

  • Newbie
  • *
  • Geschlecht: Männlich
Watch Folder Studio 23
« Antwort #1 am: 12.Oktober 2019, 17:11 »
Hallo Gemeinde,
mich quält da ein Problem mit den Watch Foldern. Wie in meiner Vorstellung beschrieben werde ich ende des Jahres eine neue „Maschine“ kaufen.Noch mal kurz die Zusammenstellung.

i9 9900k, Rog Strix Z390-F,RTX 2060S, 2x ssd Sams.EVO 970 Plus M.2 PCIe, 500 GB,32 GB Corsair 3200 Vengeance LPX, 2x Crusial ssd 1TB, 500GB Samsung EVO 860, Corsair 750 W.

Hatte bisher die Clips, Bilder und Musik per Drug und Drop auf die Timeline gezogen, das hat wunderbar geklappt, da ich getrennte Festplatten für die jeweiligen Dateien habe.Fertige Videos werden ebenfalls auf eine extra Platte gespeichert.
Selbstverständlich habe ich die gesamten Daten nochmals extern gesichert, sogar zweimal!! Also selbst wenn der Rechner abbrennen sollte, kein Problem. 8)
Da ich ebenfalls Ordnungsfanatiker wie Helmut bin stellt sich mir die Frage, weshalb Watch Folder extra anlegen? Könnte ich nicht die einzelnen ssd‘s mit all den Videos (700GB, Bildern (500GB) und Musik ( 120GB) nicht gleich in die Watch Folder/ Bibliothek von Studio 23 ziehen, oder sprengt dies das System Von Studio 23?
Videos und Bilder des z.B. letzen Urlaubs in den Watch Folder zu kopieren ist ja noch o.k.
Aber bei Musik z.B muss ich erst das ges. Projekt durchlaufen sehen um die Musik zielgerichtet einzupassen. Kommentare zum Film kommen dann zum Schluss darunter. Was meint ihr dazu? Ist dies bei Studio 23 möglich?
Helmut plädiert ja mit Nachdruck auf die Watchfolder, ist auch sehr gut für User die vielleicht nich so geordnete Strukturen in dem System haben. Bitte um Anregungen und konstruktive Gedanken.

Viele Grüße Achim
Intel i7, 2600k, 4x3,8, Asrock P67 Extreme 4
GTX560,4x4 GB DDR3 1866,
SSD: 500GB Samsung, SSD:120GB Samsung
HDD: Samsung 2 x 1TB, LG BH10LS38, Cardreader
Win 7 Home P 64 bit