Autor Thema: Übergangseffekte nach Export schwarzes Bild  (Gelesen 114 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline rhodoman

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-Nutzer seit PS8 - Video+Foto-Fan
    • Homepage von H. Müller
Re: Übergangseffekte nach Export schwarzes Bild
« Antwort #8 am: 09.September 2019, 16:40 »
...und wie du schreibst hab ich dabei keine Bausteine gebildet sondern das Projekt auf einmal exportiert..... (mitsamt Titeln, Musik, Übergängen und einem mehrseitigen Menü...)
Ich denke ich weiß jetzt wo die Fehler liegen, der Prozessor und zu wenig interne Festplatten..  zu lange Projekte...
Mal sehen was ich daran ändern kann :-)
Hallo Wolfgang,
wegen evtl. zu langer Filme musst du dir keine grauen Haare wachsen lassen.
Arbeite nach der Bausteinmethode und exportiere die Bausteine jeweils als Transportstream (*.mts-Datei)
Die einzelnen Transportstreams lädts du dann wieder in ein neues Projekt (einfach aneinanderreihen auf der Timeline).
Dann brauchst du nur noch exportieren. Das kostet nicht mehr so viel Ressourcen und du musst dir über die Gesamtlänge des Filmes keinen Kopf machen, oder künstlich kürzen.

LG Heinz
Desktop-PC: INTEL Core i7-960 - 3.2 GHz, 8 Kerne - 12 GB RAM-DDR3, win10 64-bit
1 x SSD 500 GB, 1 x SATA 2 TB, 2 x SATA 1 TB
Graka : NVIDIA GT 640, 2048 MB DDR3-RAM

Online Helmut42

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit über 20 Jahren, Oldtimer-Fan
    • Meine private Web-Seite
Re: Übergangseffekte nach Export schwarzes Bild
« Antwort #7 am: 09.September 2019, 13:48 »
Hallo Wofgang ( und alle anderen Leser ) ....

Zitat
...Zu meinem Patch-Stand von Studio 22, ich hab folgenden:  22.3.0.377   (neuer als deiner?)...

Natürlich hast du Recht, mea culpa .
Ich habe leider auf der falschen Maschine nachgesehen, auf der hatte ich den Patch noch nicht installiert.

Lg, Helmut
i7 6700 3,4Ghz, 16GB,GTX1060,1x500SSD,2x2TB HD
i7 3960X 6Core 3,3Ghz,32GB,1x1TBSSD,3x2TB HDD
GTX760 2GB,Cardreader,Firewire,WIN7/64
C:Sys, D:Watchf, E:Proj+Export,F:Render
Cam: PAN909,HERO2,HERO4,HV30

Offline Breifu700

  • Newbie
  • *
Re: Übergangseffekte nach Export schwarzes Bild
« Antwort #6 am: 09.September 2019, 13:27 »
Hallo Helmut,
vielen herzlichen Dank für die Zeit die du dir nimmst um mir die Augen zu öffnen :-)
Zu meinem Patch-Stand von Studio 22, ich hab folgenden:  22.3.0.377   (neuer als deiner?)
Ich dachte schon dass vermutlich meine Festplatten ein Grund meiner zahlreichen Abstürze auch sein könnten, du hast recht, das System bzw PS läuft natürlich auf der 180er SSD Platte, die Renderdateien auf der internen D-Festplatte (HD), und alles Andere (Foto- Audio-Video-Importe, Exporte, Disc-Projekte) läuft auf der externen 4 TB USB 3.0 WD My Book Festplatte...
Ich hab nun die Einstellungen beim mir lt deiner Beschreibung so vorgenommen wie du empfohlen hast, mit Ausnahme des Watchfolders, hier hab ich noch den Projektordner der externen G-Platte, das kann ich aber erst ändern wenn ich mir interne Festplatte(n) dazu kaufe, davor muss ich noch meinen PC öffnen um nachzusehen wieviel Platz da noch ist...
Meine letzten drei Projekte - (Hausbaufotos und Videos) hatten alle eine Länge von ca 1 Stunde 15 Minuten) dass die 25 GB Bluray nahezu vollkommen bespielt war.... und wie du schreibst hab ich dabei keine Bausteine gebildet sondern das Projekt auf einmal exportiert..... (mitsamt Titeln, Musik, Übergängen und einem mehrseitigen Menü...)
Ich denke ich weiß jetzt wo die Fehler liegen, der Prozessor und zu wenig interne Festplatten..  zu lange Projekte...
Mal sehen was ich daran ändern kann :-)

Zu meinem aktuellen Projekt (Hausbau 3), ich hab nun die Renderdateien gelöscht und versuch es mit den neuen Einstellungen nochmal...
Vielen Dank vorerst, ich werde mich sicher bald wieder melden ;-)
LG Wolfgang

I7-2600K 3,4Ghz,16GB,1x180SSD,1x740GB,1x2TB,1x3TB
Win10/64GB, 2 x BD-RE
C:Sys, D: Render, E: Fotos/Videos/Musik+Watchf, F: Proj+Export

Online Helmut42

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit über 20 Jahren, Oldtimer-Fan
    • Meine private Web-Seite
Re: Übergangseffekte nach Export schwarzes Bild
« Antwort #5 am: 08.September 2019, 19:43 »
Hallo Wolfgang,

schön daß du dich gemeldet hast.

Zuerst mal ein paar Klarstellungen :

Welchen Patch-Stand von Studio 22 hast du ?  Aktuell ist 22.2.0.325

Du hast nur EINE interne Festplatte ( außer der Systemplatte ), daher mußt du leider ALLE Studio-bezogenen Ordner auf diese (vermutlich D: )Festplatte legen.
Auf der Systemplatte haben nur das System, die programme und die internen Arbeitsbereiche des Systems etwas zu suchen
andere Dinge haben dort NICHTS verloren, noch dazu, wo diese nur 180 GB groß ist.
Das kannst du unter "Optionen/Einstellungen" entsprechend einstellen.  Alle Kapitel durchgehen !

Die interne Studio Bibliothek wird ( leider ) von Studio automatisch auf die Systemplatte gelegt.
Um die Datenzugriffe zu optimieren benötigt man insgesamt mind. 3 , besser 4 INTERNE Laufwerke, EXTERNE Laufwerke zum Arbeiten sind nicht sinnvoll, da zu langsam.
Dies speziell bei deinem, doch schon lang überholten Processort i7/2600

Wenn das geschehen ist, dann zunächst einmal die Renderdatei löschen ( über General-Einstellungen )
zu :
[quote[ ....erst ab einer gewissen Zeit glaub ich ist anstelle der Übergängen nur mehr schwarzes Bild zu sehen, [/quote]

Das deutet auf eine Überforderung deines Rechners hin, Studio 22 erfordert sehr hohe Leistung, die mit deinem PC nicht gegeben ist.

Daher NIEMALS mehr als ca. 10 Minuten-Projekte machen ( also Bausteine bilden ). diese exportieren und diese dann in einem eigenen Projekt zusammenführen.
siehe : http://forum.pinnacle-studio.help/index.php?topic=719.msg2676#msg2676

Warum du unbedingt eine "Keuzblende" willst, versetehe ich nicht ganz, die normale Blende CPU macht das Gleiche.

Wenn du über mehrere Clips hinweg die gleiche Blende willst,
- dann bei 1. Clip manuell setzen ( Eselsohr oder re. Maus / Ausgangsüberblendung
- diese Blende mit re.Maus / Überblendeffekte /Kopieren
- dann alle Clips, wo diese Blende hinkommen soll markieren ( Lasso um die Clips ) und mit re.Maus / Einfügen kopieren
- die Frage, ob das auf alle Clips geschehen soll, mit JA beantworten

Hier findest du Infos über die Anwendung der Blenden :
http://forum.pinnacle-studio.help/index.php?topic=850.0

Über einem sinnvollen Systemaufbau und Vorgangsweise findest du hier Infos, sind auch bei PS2  sinngemäß fast gleich.
http://forum.pinnacle-studio.help/index.php?topic=247.msg523#msg523      und
http://forum.pinnacle-studio.help/index.php?topic=45.0    Insgesamt 16 Kapitel, solltest du mal durcharbeiten.

Probier das mal aus und melde dich dann wieder...

Lg. Helmut
« Letzte Änderung: 08.September 2019, 20:14 von Helmut42 »
i7 6700 3,4Ghz, 16GB,GTX1060,1x500SSD,2x2TB HD
i7 3960X 6Core 3,3Ghz,32GB,1x1TBSSD,3x2TB HDD
GTX760 2GB,Cardreader,Firewire,WIN7/64
C:Sys, D:Watchf, E:Proj+Export,F:Render
Cam: PAN909,HERO2,HERO4,HV30

Offline Breifu700

  • Newbie
  • *
Re: Übergangseffekte nach Export schwarzes Bild
« Antwort #4 am: 08.September 2019, 18:30 »
Hallo Heinz und Helmut,
vielen herzlichen Dank für die ausführlichen Antworten, leider war ich bis gestern auf Urlaub und hab erst jetzt die Nachrichten gelesen.
Zu den Fragen von Heinz:
1. die Schwarzbilder treten bei jedem Übergang auf, zumindest dann wenn ich zb die Kreuzblende kopiere und dann für mehrere Fotos einfüge.
2. Es gibt keine Lücken zwischen den Fotos
3. Einfügen von einem Übergang ist mir klar wie das funktioniert, aber diesen dann auch bei den anderen Fotos durch kopieren und einfügen anzubringen weiß ich nicht ob ich das richtig mache (Alle Fotos markieren, den ersten Übergang kopieren und danach einfügen...?)
Was du damit meinst, dass Clips nie vom ersten bis zum letzten Frame verwandt werden sollen ist mir nicht ganz klar... , die Fotos sind natürlich in Pinnacle Material bzw vom Handy in das PS importiert.

zu den Fragen von Helmut:

1. Directx 10 war nicht installiert und habe ich vorhin nachgeholt.
2. es sind keine Projekte aus Vorversionen (letzte Version war PS20Ultimate)
3. Meine Übergänge nehme ich aus PS22 Ultimate, wie zb die bereits vorhin angeführte Kreuzblende
4. Render Regler war auf 100 Prozent
5. Nach dem Rendern verschwinden die braunen Balken oberhalb der Übergänge nachdem sie grün geworden sind.
6. Bei Hardwarebeschleunigung war Intel eingetragen - hab das jetzt auf "keine" umgestellt.

Ich versuche nun den Film, der aus Videoclips aus meiner Sony FDR-AX53 bzw aus Fotos von meinem Huawei Handy stammt, nochmals zu exportieren, zu Beginn
bilde ich mir ein sind die Übergänge während des Exportvorganges noch in Ordnung, erst ab einer gewissen Zeit glaub ich ist anstelle der Übergängen nur mehr
schwarzes Bild zu sehen, ich teste das jetzt mal und gebe euch natürlich sofort Bescheid..

Vielen herzlichen Dank euch Beiden!
LG Wolfgang
I7-2600K 3,4Ghz,16GB,1x180SSD,1x740GB,1x2TB,1x3TB
Win10/64GB, 2 x BD-RE
C:Sys, D: Render, E: Fotos/Videos/Musik+Watchf, F: Proj+Export

Online Helmut42

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit über 20 Jahren, Oldtimer-Fan
    • Meine private Web-Seite
Re: Übergangseffekte nach Export schwarzes Bild
« Antwort #3 am: 27.August 2019, 09:15 »
Hallo @Breifu700,

Auch von mir ein ganz "herzliches Willkommen" im Forum.

Heinz hat Dir ja schon geschrieben, auf welche verschiedene Arten Übergänge eingefügt werden können.
Wenn du es so machst, sollte es keinerlei Probleme geben.

Es gibt allerdings ein paar Möglichkeiten, warum das bei deiner Maschine nicht klappt....

1) Sind die "alten Directx-Module" also DX9-11 installiert ?  Die installiert WIN10 nämlich nicht mehr, werden aber gebraucht.
2) Hast du ein Projekt aus Vorversionen verwendet ?  Also aus PS21, 20,19 etc. ?
3) Sind deine Effekte ( Übergänge ) wirklich jene aus PS22 oder hast du ältere Versionen verwendet ?
4) Ist der Render-Regler der Vorschau auf 100 %  ?
5) Erscheint nach dem Einfügen eines Überganges oberhalb der Timeline der "braune Balken" der dann grün wird und  danach verschwindet ?
6) Was ist bei den globalen Einstellungen bei der Vorschau/Hardwarebeschleunigung eingetragen ? Stelle es einmal auf "keine"

Dann noch etwas , Du schreibst :
Zitat
....zwischen den Fotos nicht so einfach kopieren ...
Übergänge werden NIEMALS ZWISCHEN Clips eingefügt, sondern IMMER auf den ersten bzw. letzten Frame gesetzt !
Um das sicherzustellen, solltest du NIEMALS mit dem Cursor positionieren, sondern IMMER mit den "Sprungtasten" im Timeline-Monitor.
Vielleicht hast du das ja auch gemeint, wenn nicht , dann bitte beachten.

Dann BITTE UNBEDINGT deine HW Angaben in die SIGNATUR schreiben, NICHT in den Beitrag
und diese noch um Angaben ... welcher i7,Graphikkarte, Festplatten(wieviele, wie groß), aktuelle Version deines PS22 ( Version,Patchstand ) ergänzen.

Auc hier können noch Fallen "lauern", da PS22 SEHR hardwarehungrig ist.

Liebe Grüße, Helmut
« Letzte Änderung: 27.August 2019, 20:58 von Helmut42 »
i7 6700 3,4Ghz, 16GB,GTX1060,1x500SSD,2x2TB HD
i7 3960X 6Core 3,3Ghz,32GB,1x1TBSSD,3x2TB HDD
GTX760 2GB,Cardreader,Firewire,WIN7/64
C:Sys, D:Watchf, E:Proj+Export,F:Render
Cam: PAN909,HERO2,HERO4,HV30

Offline rhodoman

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-Nutzer seit PS8 - Video+Foto-Fan
    • Homepage von H. Müller
Re: Übergangseffekte nach Export schwarzes Bild
« Antwort #2 am: 27.August 2019, 08:30 »
Hallo @Breifu700,
sei zunächst willkommen hier im Forum.
Wenn mir auch noch einige Informationen fehlen, will ich dennoch versuchen, dir eine Antwort zugeben.

Die erste Frage: Treten die Schwarzbilder bei jedem Übergang auf oder nur bei einigen?

2. Hast du geprüft, dass es sich nicht evtl. nur um eine Lücke zwischen den einzelnen Clips handelt?
Die Timeline stark spreizen und dann schauen, ob alle Clips auch lückenlos aneinandergereiht sind.
Das Magnetraster (Hufeisen) sollte aktiviert sein, um Lücken zu vermeiden.

3. Die Einfügung von Übergängen ist doch gar nicht so problematisch.
Gehst du mit der Maus an die obere Ecke eines Clips erscheint ein kleines Dreieck.
Fasse es mit der Maus an und ziehe es zum Eselsohr. Das ist schon mal der Übergang.
Mit der linken Maustaste daraufklicken öffnet dir den Editor für die Übergänge. Hier kannst du die Länge einstellen und Anfang, Mitte oder Ende einstellen.
Probiere es und schau, was der Übergang macht.
Spreize die Timeline etwas, damit du es besser erkennen kannst

4.Andere methode: Setze den Scrubber an die Position, wo der Übergang erscheinen soll.
Öffne mit Rechtsklick das Kontextmenü und wähle Eingangs- oder Ausgangs- Überblendung
Es öffnet sich ein Fenster, welches dich zu bereits öfter verwendeten Übergängen führt. Klicke einen an und er erscheint.
Diesen kannst du ebenfalls, wie bereits erwähnt editieren.
Diese Übergänge erscheinen immer in der Länge, wie du sie in den Einstellungen / Projekteinstellungen vorgewählt hast
Die Länge lässt sich im Editor ändern und auch ein gewählter Übergng gegen einen anderen austauschen.

5. Noch eine Möglichkeit: Setze wieder den Scrubber an die entspr. Positon.
Öffne in der Bibliothek die Übergänge. Auf den gewünschten Übergang einen Rechtklick und "An Timeline senden" wählen - und schon ist der betreffende Übergang dort.
Auch er lässt sich, wie beschrieben, editieren.

Beachte noch: Clips sollten nie vom ersten bis zum letzten Frame verwandt werden. Für die Übergänge benötigst PS Material, sonst werden Standbilder gesetzt oder ggf. kann es auch zu Schwarzbildern kommen.
Bitte lies auch die entspr. Stellen im Handbuch.

LG Heinz


Desktop-PC: INTEL Core i7-960 - 3.2 GHz, 8 Kerne - 12 GB RAM-DDR3, win10 64-bit
1 x SSD 500 GB, 1 x SATA 2 TB, 2 x SATA 1 TB
Graka : NVIDIA GT 640, 2048 MB DDR3-RAM

Offline Breifu700

  • Newbie
  • *
Übergangseffekte nach Export schwarzes Bild
« Antwort #1 am: 27.August 2019, 01:37 »
Wertes Forum, ich hab mit Studio 22 ein großes Problem mit den Übergangseffekten, einerseits lassen sie sich in der Timeline zwischen den Fotos nicht so einfach kopieren wie bei den Vorgängerversionen, wenn ich die Übergänge jedoch dann doch mühselig zwischen den Fotos auf der Timeline geschafft habe, dann werden diese nach dem Export nicht richtig angezeigt und der Effekt zeigt schwarzes Bild, Foto, schwarzes Bild, Foto usw...
Auf der Timeline wird mein Film (Dauer ca 1 Stunde 15 Minuten) problemlos gerendert...

Ich verwende Windows 10, einen I7 Prozessor und 16 GB Arbeitsspeicher.

Für einen Tipp wäre ich euch sehr dankbar!
I7-2600K 3,4Ghz,16GB,1x180SSD,1x740GB,1x2TB,1x3TB
Win10/64GB, 2 x BD-RE
C:Sys, D: Render, E: Fotos/Videos/Musik+Watchf, F: Proj+Export