Autor Thema: Export klappt nicht bei vielen Clips auf einer Spur  (Gelesen 550 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ritchie

  • Newbie
  • *
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle User seit DV500 Zeiten
Re: Export klappt nicht bei vielen Clips auf einer Spur
« Antwort #5 am: 11.April 2019, 11:49 »
Hallo Helmut42,
danke für die Infos und den Link, werde mir das im Detail ansehen.
LG, Ritchie
Win 10 Pro 64 / ASUS Z97-P / Intel i7-4790 3,6GHz
8GB RAM, keine Videokarte
System 256GB SSD / Video 512GB SSD / Daten 3TB
Kamera Sony AX53
Pinnacle Studio Ultimate 22.2.0.325

Offline Helmut42

  • Administrator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit über 20 Jahren, Oldtimer-Fan
    • Meine private Web-Seite
Re: Export klappt nicht bei vielen Clips auf einer Spur
« Antwort #4 am: 11.April 2019, 08:41 »
Hallo Ritchie,

zu:
Zitat
1) Und wenn ich den gleichen Inhalt auf nur einer Spur habe geht es nicht mehr.
    Da ändert sich ja nichts am Inhalt bzw. der Komplexität.

2) Geschnitten wird im Vorschaufenster aber auch direkt in der Timeline wenn kleinere Anpassungen nötig sind.

Verbreiteter Irrtum 1:
Studio speichert seine Schnittinformationen, also das ABBILD der Timeline ( jedoch OHNE die zugehörigen Daten) in einer Datenbank,
der Projektdatei, ebenso die Vorschau-Render-Clips in der Render-DB.
Eine Datenbank ist nicht einfach so eine stinknormale Datei, sondern hat eben eine Datenbankstruktur.
Das ist der Gund, daß , wenn die Clips in mehreren Spuren angeordnet sind, es gerade noch funktioniert, in EINER Spur eben nimmer.

Das hier im Detail zu erklären, führt zu weit und setzt grundlegende Kenntnisse über die Theorie von Datenbanken voraus.

Verbreiteter Irrtum 2:
Wenn in der Timeline, anstatt im Vorschaufenster GESCHNITTEN wird ( also Rohschnitt ), dann wird zunächst der GESAMTE Clip gerendert,
dann kommt der erste Schnitt und es wird wieder gerendert, beim nächsten Schnitt wieder u.s.fort.
Jedesmal wird ein Eintrag in die Projektdatei und die Renderdatei gemacht. Kannst du dir vorstellen, was das für einen alten Processor mit nur 8GB Speicher bedeutet?
Noch dazu mit 4K-Material, also der VIERFACHEN DATENMENGE von Full-HD.

Ebenfalls ein Irrtum ist, daß manche ( auch DU ) glauben, daß Teilprojekte MEHR Aufwand bedeuten ... Das GEGENTEIL ist der Fall.
Ich arbeite trotz wesentlich stärkerer Hardware NUR SO. Lies hier die Begründung :
http://forum.pinnacle-studio.help/index.php?topic=719.msg2676#msg2676

Vielleicht helfen dir die Tips in den diversen Lehrgängen in unserem Forum.
Viel Glück inzwischen , Helmut
i7 6700 3,4Ghz, 16GB,GTX1060,1x500SSD,2x2TB HD
i7 3960X 6Core 3,3Ghz,32GB,1x1TBSSD,3x2TB HDD
GTX760 2GB,Cardreader,Firewire,WIN7/64
C:Sys, D:Watchf, E:Proj+Export,F:Render
Cam: PAN909,HERO2,HERO4,HV30

Offline Ritchie

  • Newbie
  • *
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle User seit DV500 Zeiten
Re: Export klappt nicht bei vielen Clips auf einer Spur
« Antwort #3 am: 10.April 2019, 22:09 »
Hallo Helmut42,
besten Dank für deine Antwort!
Dass die HW nicht die Beste ist ist mir schon klar. Ein Update ist auch in Planung.
Das mit den Teilprojekten habe ich auch schon gemacht und funktioniert auch. Ist aber etwas aufwendiger als einfach auf mehr Spuren zu verteilen.

Was ich eben nicht verstehe ist, dass wenn ich einfach darauf schaue dass pro Spur <200 Clips sind alles funktioniert. Und insgesamt können es dann ruhig mehrere 100 sein und es klappt.
Und wenn ich den gleichen Inhalt auf nur einer Spur habe geht es nicht mehr.
Da ändert sich ja nichts am Inhalt bzw. der Komplexität.

Geschnitten wird im Vorschaufenster aber auch direkt in der Timeline wenn kleinere Anpassungen nötig sind.

Die genannten Versuche zur Problemlösung kamen übrigens fast alle vom Pinnacle Support......

Ich werde halt mit dem Workaround weitermachen und sehen wie es dann mit einer neuen Maschine aussieht.
Danke und LG, Ritchie
Win 10 Pro 64 / ASUS Z97-P / Intel i7-4790 3,6GHz
8GB RAM, keine Videokarte
System 256GB SSD / Video 512GB SSD / Daten 3TB
Kamera Sony AX53
Pinnacle Studio Ultimate 22.2.0.325

Offline Helmut42

  • Administrator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit über 20 Jahren, Oldtimer-Fan
    • Meine private Web-Seite
Re: Export klappt nicht bei vielen Clips auf einer Spur
« Antwort #2 am: 10.April 2019, 19:45 »
Hallo Richie,

das Grundproblem ist einfach die zu schwache Maschine und das bei 4 K Material und das extrem hardware-hungrige PS22.

Ein i7- 4er Serie ohne Graphikkarte MUSS einfach Probleme bringen.
Und 8GB Hauptspeicher bei 4K Material ???

Mein"altbekannter" Vorschlag :
Lege die Renderdatei auf eine eigene Festplatte ( am Besten eine SSD )
Deine Projektdaten auf die zweite HDD und den Export auf eine weitere EIGENE Festplatte

Mache Teilprojekte mit max. 50-100 Clips ( bei 4 K Material, bei FULL-Hd kömnnen es auch mehr sein )
Exportiere diese getrennt als MTS und mach dann aus den fetigen MTS-Clips deinen Film
Dadurch werden die Projektdateien einfacher in der Struktur, und der Renderer tut sich mit fertigen Dateien auch leichter.

Möglicherweise liegt es auch an Deiner Schnitt-Technik ?
Machst du den Rohschnitt im Vorschau-Monitor oder direkt in der Timeline ? 
Unbedingt im Vorschau-Monitor schneiden ( In-Out-Marker ), clip in die Timeline überstellen , in der Timeline nur minimale Korrekturen ( Trimmen )
Sonst rendert sich das Ding zu Tode !

Dann .. mit Watchfolder arbeiten, NICHT mit der Projektablage, die belastet die Systemplatte.

Das ist aber alles nur eine ÜBERGANGSLÖSUNG !

Damit kannst du das Problem zumindest vorläufig umgehen.
KEINERLEI Daten und/oder Projekte auf die Systemplatte !

Langfristig hilft bei 4K nur eine neue Maschine ( i7-8er oder 9-er Serie , NVIDIA 1060/1070, 16 Gb Hauptspeicher, 4 Festplatten , davon 2 SDDs.)

Zu:
Zitat
Zurücksetzen und Neuinstallation von PS,
HW-Beschleunigung ausschalten,
Renderdateien auf anderen Ort legen
Programmpriorität in Windows erhöhen
neuen Win (Admin) User für den Programmlauf verwenden

Das KANN von der Logik her auch nichts bringen,

Neuinstallation installiert das Gleiche wieder an der gleichen Stelle
HW-Beschleunigung aufheben ... Was willst du "aufheben", du HAST ja GAR KEINE HW-Beschleunigung, weil keine Graphikkarte
Renderdatei woanders hin ? ... Ja, aber nur auf ein EIGENES Laufwerk
Neuer User ... was soll das bringen, es ändert an der schwachen Hardware nichts

Lg, Helmut

P.S. Arbeite mal die Beitragsserie "Filmen, aber wie ..." durch dort findest du auch nützliche Hinweise für deine Arbeitsweise.
« Letzte Änderung: 10.April 2019, 19:58 von Helmut42 »
i7 6700 3,4Ghz, 16GB,GTX1060,1x500SSD,2x2TB HD
i7 3960X 6Core 3,3Ghz,32GB,1x1TBSSD,3x2TB HDD
GTX760 2GB,Cardreader,Firewire,WIN7/64
C:Sys, D:Watchf, E:Proj+Export,F:Render
Cam: PAN909,HERO2,HERO4,HV30

Offline Ritchie

  • Newbie
  • *
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle User seit DV500 Zeiten
Export klappt nicht bei vielen Clips auf einer Spur
« Antwort #1 am: 10.April 2019, 18:46 »
Liebe Forumskollegen,
nachdem ich zu diesem Problem seit 6 Monaten keinen einzigen brauchbaren Hinweis vom Pinnacle Support bekommen habe frage ich mal vertrauensvoll bei euch.
Vielleicht habt ihr ja einen Tipp bzw. habt ja sogar das gleiche Problem.
Ich habe glücklicherweise eine Umgehung gefunden aber lästig ist es allemal.

Das Problem:
sobald mehr als ~250 Clips auf einer (1) Spur der Timeline liegen funktioniert der Export nicht mehr. Während des Exports erscheint nur ein schwarzer Pfeilkreis auf grauem Grund, der Export läuft ewig ohne dass etwas passiert, manchmal wird ein Exportfile erstellt das aber immer Größe 0 hat. Meist bleibt der Export dann beim vorletzten Frame mit 99% stehen. Es kommt keine Fehlermeldung etc. und die PS Prozesse laufen weiter (zumindest tun sie als ob...)
Bis ~240 Clips auf einer Spur funktioniert alles problemlos!

Meine Umgehung:
Sobald ich ~200 Clips auf einer Spur habe kommen die weiteren Clips auf eine neue Spur darunter.

Soweit ich mit einem Testprojekt herausgefunden habe liegt es wirklich nur an der Anzahl der Clips auf einer Spur. Die Länge der Clips / des Projekts scheint unerheblich, das Testprojekt ist ca. 60 Min. lang. Auch verschiedene Ausgabeformate habe ich versucht (HD und 4K mit verschiedenen Bitraten), macht keinen Unterschied.
Ich habe dort ~300 Clips auf 1 Spur (keine Überblendungen, Korrekturen, Titel, Hintergrundmusik etc) und der Export funktioniert eben nicht. Verlege ich dann davon aber 150 Clips ohne sonstige Änderung auf eine neue 2. Spur funktioniert es problemlos. An den Clips / Mediadateien oder der Projektlänge liegt es also sicher nicht - das alles bleibt in diesem Fall ja völlig identisch.
Den gleichen Clip einfach 250x auf die Timeline zu legen reicht übrigens nicht aus für die Reproduktion des Problems, es müssen schon eigene Clips mit getrennten Mediadateien sein.

Das Clipmaterial ist mit einer Sony AX53 mit XAVC S 4K 60Mbit/s und 3840 x 2160 mit 25p aufgenommen. Die erzeugten Dateien sind MP4.
Gewünschtes Exportformat ist MTS mit H264 und zumindest 25MBit/s, 3840 x 2160 mit 25p

Die Detailtests wurden mit der Ursprungsversion von PS U 22 gemacht
Aktuell verwende ich PS U 22.2.0.325, das Problem tritt nach wie vor auf. Früher hatte ich PS U 18.5 und das Problem ist dort nicht aufgetreten. Allerdings hatte ich damals nur HD Material und kein 4K.
Win 10 ist auf aktuellem Patchlevel, Version 1809

Versucht habe ich bereits:
Zurücksetzen und Neuinstallation von PS, HW-Beschleunigung ausschalten, Renderdateien auf anderen Ort legen
Programmpriorität in Windows erhöhen
neuen Win (Admin) User für den Programmlauf verwenden

Vielleicht habt ihr ja eine Idee. Ist wie gesagt kein großes aber doch lästiges Problem.
Vielen Dank schon mal!
Win 10 Pro 64 / ASUS Z97-P / Intel i7-4790 3,6GHz
8GB RAM, keine Videokarte
System 256GB SSD / Video 512GB SSD / Daten 3TB
Kamera Sony AX53
Pinnacle Studio Ultimate 22.2.0.325