Autor Thema: WAS PASSIERT, wenn man OHNE KENNTNISSE VIDEOSCHNITT MACHT ?  (Gelesen 124 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Helmut42

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit über 20 Jahren, Oldtimer-Fan
    • Meine private Web-Seite
WAS PASSIERT, wenn man OHNE KENNTNISSE VIDEOSCHNITT MACHT ?
« Antwort #1 am: 07.März 2019, 16:11 »
Liebe Forums-Leser,

einige Menschen halten mich für den bösartigsten und unverschämtesten Menschen aller Zeiten .  WARUM ??
Weil ich halt in anderen Foren immer wieder "Stilblüten" und Beiträge finde, deren Schreiber derartig unbedarft sein müssen,
um so viel Unsinn zusammenzuschreiben.

Bitte versteht mich nicht falsch, es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, dafür ist ja ein Forum da.
Aber ... ein gewisses Maß an selbstständigem Denken kann man doch erwarten, wenn sich jemand mit Videoschnitt beschäftigt.

Und das schon seit 30 Jahren... wie dieser Schreiberling stolz von sich behauptet.

Zitat
Zu meiner Person: Bin aktiver Filmer und schneide seit 30 Jahren Filme.

Bei einem "Neuling" hätte ich da ja noch ein gewisses Maß an Verständnis .....

Zitat
Mein erstes Programm war Adobe Premiere in VHS/SVHS... zuletzt Edius 4,5 von Grass Valley mit DV Kassetten.
Da habe ich in aufwendiger Form HD in SD umgewandelt und dann geschnitten... hat paar Tage gedauert! Puuh...

Also, mit Adobe Premiere und Edius zu BEGINNEN, zeugt von einer gewissen Selbstsicherheit und viel Gottvertrauen, oder sollte man es anders nennen ?
Und wie man "aufwendig" eine DV-Kassette in SD umwandelt, muß mir erst jemand erklären ... die IST DOCH SCHON IN SD-Format.

Zitat
Da mir die neuen Versionen von Edius zu teuer sind, habe ich eben Pin.22 gekauft.
Jetzt schneide ich seit 2019 in HD und deshalb mich für das Pinnacle 22 entschieden.
Nach eine Einarbeitung funktioniert der Schnitt und die Betitelung ordentlich.....

Nun, das halte ich grundsätzlich für eine gute Idee, denn EDIUS verlangt schon ein wenig mehr an Kenntnissen, als PS22,  vom Preis mal abgesehen.
Und ein einfacher Schnitt und ein paar Titel erfordern ja noch kein besonderes Wissen ... obwohl man auch da schon genug Unfug machen kann.

Zitat
Bekomme die Sync von zwei Kameraaufnahmen noch nicht automatisch hin und muss das manuell mit der Audiospur einstellen.
Weiss da einer wie es geht?

Nun, um zwei Cams zu synchronisieren muß man halt schon bei der Aufnahme entsprechende Vorbereitungen treffen und Cams besitzen,
die eine sehr gute Tonaufnahme unterstützen. Mit "Automatik" geht da kaum was, obwohl es natürlich viele Hersteller behaupten.
Und dann sollte man noch einen Audio-Recorder für den "Master-Ton" haben......

Mich fasziniert immer wieder, daß "Neulinge" unbedingt gleich mit den schwierigen Aufgaben beginnen wollen, ohne sich vorher mit dem Programm auseinanderzusetzen.

Zitat
Als Neuling bei Pinnacle und mit dem neuesten Programm ausgestattet habe ich meinen ersten Film in HD geschnitten und mit dem
beigefügten Programm My DVD in SD gebrannt, damit es meine Freunde auf jedem DVD abspielen können.
Das Authoringprogramm hat ein tolles profesionelles Menue... Freute mich schon auf das Ergebnis!!

Na ja, das kommt mir so vor, wie jemand, der sich einen tollen Porsche kauft und mit dem dann im 1. ( oder bestenfalls ) 2. Gang herumfährt.
Wenn ich in HD filme, dann will ich auch in HD betrachten, alles Andere ist totaler Quatsch.
Das Argument "Freunde , die auf jedem DVD abspielen" .... ist doch totaler Unsinn, ein BD-Player kostet heutzutage ab 50 oder 60 EUR und die Qualität
ist doch mit einer DVD nicht zu vergleichen.
Und WOZU bitte "MyDVD", wenn doch PS22 ein integriertes Authoring- und Brennprogramm hat, das wesentlich mehr kann ?

Zitat
Das Resultat furchtbar!!! Schlimmer als VHS Qualität. Von HD nichts mehr übrig.
Alle Versuche die "Werkseinstellungen" zu verwenden sind gescheitert.  Außerdem ruckelt der Film manchmal.

Warum WUNDERT MICH DAS ÜBERHAUPT NICHT ?  Wenn man Full - HD auf DVD brennt , MUSS es ja schlechter werden.
Und was bitte für "Werkseinstellungen".   Einstellungen macht man abhängig vom verwendeten Material und DESSEN Parametern !
Und wenns ruckelt, dann gibts zwei Möglichkeiten ... entweder die Aufnahme ist schon mies oder die Einstellungen total daneben.

Zitat
In der Not habe ich mir den TMPGEnc als Testversion heruntergeladen.
Der macht seine Arbeit sowas von klasse... Kostet aber nochmal ca 100 € puuuh.
Die Filme laufen flüssig und die Schärfe kommt wirklich noch sehr gut rüber!!

Der gute Mann scheint zu viel Geld zu haben, mit Studio geht das zumindest genau so gut .... PUUUUHH.
Allerdings muß man dazu GEHIRN EINSCHALTEN, anstatt zu meckern.

Zitat
Warum kann das mitgelieferte Programm in der Version 22 das nicht???
Hat hier jemand gute Erfahrungen und Einstellungsvorschläge?

Ja, lieber Freund und Zwetschkenröster, Studio kann das alles zumindest genau so gut, allerdings ist DENKEN angesagt.
Meckern allein ist zu wenig.
Erfahrungen .... macht man am einfachsten mit einem kleinen Testprojekt und .... HANDBUCH LESEN  und ggf. auch ein GUTES FORUM besuchen.
                       so wie z.B. unseres.
Einstellungsvorschläge ... Dazu müßte man zuerst wissen, um welches Material es sich handelt.

Ja, das war mal wieder ein sog. "Negativ-Beispiel" , das klar beweist, daß Videoschnitt doch etwas mehr an Gehirnschmalz verlangt, als ein Mail zu schreiben.

Das meint Euer "boshafter"  Helmut
« Letzte Änderung: 07.März 2019, 18:58 von Helmut42 »
i7 3960X 6Core 3,3Ghz,32GB,1x1TB SSD,3x2TB HDD
GTX760 2GB,Cardreader,Firewire,WIN7/64
C:System, D:Watchfolder, E:Projekte, Export, F:Render
Cam: PANA909, HERO2, HERO4,CANON HV30
alle Pinn.Versionen