Autor Thema: Darstellung auf der Timeline  (Gelesen 314 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Helmut42

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit über 20 Jahren, Oldtimer-Fan
    • Meine private Web-Seite
Re: Darstellung auf der Timeline
« Antwort #5 am: 12.Dezember 2018, 10:00 »
Guten Morgen Sebastian,

also 21.5 .... die ist leider in einigen Punkten noch fehlerhaft ( schaltet immer wieder vom Player-Monitor-Splitmodus auf Single um,
                   die Zeitlupe ist auch nicht feherlerfrei etc.
                   Was aber am Unangenehmsten ist, daß jede kleinste Veränderung eines Clips auf der Timeline (durch Effekteinstellungen, Titel etc.)
                   SOFORT einen Rendervorgang auslöst. Wenn man also das Ergebnis danach sehen will, muß man jedesmal warten....
                   DESHALB sind Schnitte und Trimmen auf der TIMELINE möglichst hintanzuhalten und sind schon VORHER im Source-Monitor vorzunehmen.

Speichern:  Wie schon im Vorherigen Beitrag geschrieben, wird der Projektname SOFORT NACH ANLAGE eines NEUEN PROJEKTES vergeben.
                   Erst danach beginnt man zu arbeiten.
                   Bei Beendigung / Pause IMMER Projekt speichern !!  Und bitte KEINE neuen Namen vergeben, sonst kennt sich am Ende niemand mehr aus,
                   WAS nun WAS ist.
                   Wenn man sicher gehen will, dann "Speichern" .... Warten ..... einmal irgendwo in die Timeline clicken, wo nichts ist, nochmals speichern.

                   Bei längeren Arbeitspausen UNBEDINGT vorher Speichern, weil nach solchen Pausen ein Absturz häufig ist.

Dein Projekt  Ich sehe es am sinnvollsten an ( aus der Ferne ), mit dem 2. Projekt weiterzuarbeiten und halt die Titel nochmals einzugeben.
                   Es ist übrigens ohnehin besser ( siehe Lehrgang ) die Titel und evtl. Overlays ( Bild in Bild ) erst ganz am Schluß zu machen, weil ansonst
                   immer wieder Verschiebungen zwischen den Spuren eintreten, wenn man in der Timeline ändert.

Genauigkeit   Positionieren von Clips in der Timeline IMMER so machen:
                   Abspielcursor mit den "Sprungtasten" im Timeline-Monitor dorthin stellen wo der neue Clip hinkommen soll.
                   NIEMALS mit der Maus positionieren, das gibt fast immer leere Frames oder Leichen.
                   Und den "Magneten" oberhalb der Timeline immer eingeschaltet lassen.

Filmmaterial
  Um welche Art von Kassetten handelt es sich denn  ?   DV .... also 720/576    oder   HDV    1440/720 ?
                   Im Zweifel eine Videodatei mit MediaInfo analysieren ( siehe Hier : ) http://forum.pinnacle-studio.help/index.php?topic=268.msg595#msg595
                   Die Timeline ( und später dann den Export ) auf diese Auflösung und Bildrate einstellen, es ist sinnlos , dort höhere Werte anzugeben.

                   Hier ist u.U. Vorsicht am Platz, da es sehr viele User mit WIN10 melden , daß man diese Kassetten nicht mehr einlesen kann,
                   weil WIN10 ab einer Version ??? keine Firewire-Schnittstelle mehr erkennt. ( lt. Meldung div. User )
                   Daher evtl. alte Kassetten einlesen, auf einer anderen Platte zwischenspeichern, solange es noch geht.

                   Und dann halt schnell auf eine modernere Cam wechseln.

3. Festplatte Dringend empfehlenswert, damit die Daten ( vor allem der Renderbereich ab PS 21 ) auf einer eigenen Platte liegt ( am Besten SSD )

Lg, Helmut
« Letzte Änderung: 20.Januar 2019, 13:54 von Helmut42 »
i7 6700 3,4Ghz, 16GB,GTX1060,1x500SSD,2x2TB HD
i7 3960X 6Core 3,3Ghz,32GB,1x1TBSSD,3x2TB HDD
GTX760 2GB,Cardreader,Firewire,WIN7/64
C:Sys, D:Watchf, E:Proj+Export,F:Render
Cam: PAN909,HERO2,HERO4,HV30

Offline semi2012

  • Newbie
  • *
  • Geschlecht: Männlich
Re: Darstellung auf der Timeline
« Antwort #4 am: 11.Dezember 2018, 20:45 »
Guten Abend,

erstmal vielen Dank für Eure schnellen und umfangreichen Antworten.

Den Lehrgang werde ich meinem Vater auf jeden Fall ans Herz legen.

Dann fange ich mal mit der Beantwortung der Fragen an:

Zitat
WELCHE Version von PS21 hast DU
Pinnacle Studio "Ultimate" Version 21.5.0.274 (64bit)

Zitat
Sind die beiden Projekte ( Teil1 ... Teil 2 ) WIRKLICH zwei getrennte Projekte oder habt ihr nur falsch gespeichert ?
Nein, es ist das gleiche Projekt. Mein Vater hat es nur am Anfang 2x (griechenland1.movie.axp und griechenland2.movie.axp) gespeichert um quasi eine Art "Backup" zu haben. Er hat dann aber nur noch mit griechenland1 gearbeitet. Dieses Projekt hat jetzt allerdings das beschriebene Problem. griechenland2.movie.axp ist quasi der gleiche Inhalt - allerdings noch ohne Titel, Übergänge, etc und als einzelne Clips.


Wie genau mein Vater arbeitet kann ich nicht 100%ig sagen. Ich weiss das er die Filme von der Kamera importiert (ist noch eine Kamera mit kleinen Videokassetten). Diese Importe werden dann als kleine Clips in der Bibliothek dargestellt. Anschliessend zieht er die Clips (mpg-Dateien) in die Timeline um dort Titel, Übergänge, Musik, etc. hinzuzufügen. Sprich auf der Timeline liegen viele kleine "Teilchen" (xxxx_001.mpg, xxxx_0002.mpg, etc).
Siehe Anhang "timeline_mpg.png"

Normalerweise wenn er beim bearbeiten eine Pause macht, geht er über Datei -> Film speichern und anschliessend über Datei -> Pinnacle Studio beenden. Möchte er weitermachen öffnet er die Projektdatei xxxxx.movie.apx und kann an der Stelle weitermachen wo er aufgehört hat. Es sind also noch genau die kleinen "Teilchen" auf der Timeline wie vor dem speichern.
In diesem Fall allerdings scheint etwas schief gelaufen zu sein.... Nachdem er die Projektdatei wieder geöffnet hat lag auf der Timeline nur noch 1 großes Teil (griechenland1.movie.apx). Es waren keine Titel, Übergänge, etc zu sehen.
Siehe Anhang "timeline_axp.png"

Bzgl. der Speicherorte habe ich nach der Installation die Pfade für die einzelnen Punkte auf die 2. Festplatte geändert. Die SSD bleibt somit "sauber".

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Sebastian
AMD Ryzen 5 2400G 16 GB
AMD Radeon Vega 11
Win 10 professional 64-Bit  SSD 250 +  1 TB HDD
Pinnacle Studio 21

Offline Helmut42

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit über 20 Jahren, Oldtimer-Fan
    • Meine private Web-Seite
Re: Darstellung auf der Timeline
« Antwort #3 am: 11.Dezember 2018, 09:51 »
Es gibt von dem Film 2 Projektdateien (filmname_teil1.axp, filmname_teil2.axp). Öffne ich die erste Projektdatei erscheint auf der Timeline "nur noch" 1 Clip und dieser nennt sich "Filmname_teil1.movie.axp". Öffne ich hingegen die 2. AXP-Datei erscheinen auf der Timeline die ganzen kleinen Clips (film1.mpg, film2.mpg, usw) die hinzugefügt wurden.
Auch in der ersten Datei waren es vor dem Speichern mehrere kleine mpg-Filmchen, aber als das Projekt wieder geöffnet wurde, war nur noch dieser eine große Clip da.
Guten Morgen Sebastian,

zuerst einmal ein "Herzliches Grüß Gott und Willkommen" bei unserem Forum.

Das Problem, so wie ich es sehe, besteht grundsätzlich darin, daß dein Vater ( oder Du ) den Unterschied zwischen

- einerseits den DATEN ( also Video, Bilder, Titel, Musik etc. )
- andererseits dem PROJEKT ( also der ZUSAMMENSTELLUNG der Daten )

durcheinandergebracht habt.

DATEN sind wie schon gesagt ... Video-Dateien ( .MTS, .MP4, .MPG, .MOV  ) um nur die wichtigsten zu nennen  .
                                               Bild-Dateien ( Fotos ) , meistens .JPG
                                               Musik-Dateien (.WAV, .MP3 )
                                               DIE gehören in die Timeline

PROJEKTE sind das Abbild der Timeline, was die ANORDNUNG, die LÄNGE und sonstige Eigenschaften der oben erwähnten Daten anbetrifft.
                                               Dateiname ... xxxxxx.axp   ( Weitere Sonderformen lasse ich hier jetzt weg )
                                               Die gehören NIEMALS in die Timeline ( außer bei GANZ BESONDEREN Projekten )

Mir scheint, daß ihr den Ablauf insgesamt nicht verstanden habt, wie so ein Programm arbeitet.

Daher als ERSTES ,  BITTE arbeitet den LEHRGANG ... "FILMEN , ABER WIE "   KOMPLETT durch,
BEVOR ihr noch weitere Handgriffe am besteheden Projekt macht und dieses womöglich komplett ruiniert.

Dann habe ich folgende Fragen :

WELCHE Version von PS21 hast DU ( Patchstand 21.x.xxxx ) ? Aktuell ist die 21.5.xxxx) ! Und die ist leider auch noch fehlerhaft, Sorry.

Sind die beiden Projekte ( Teil1 ... Teil 2 ) WIRKLICH zwei getrennte Projekte oder habt ihr nur falsch gespeichert ?

Wie @Rhodoman schon vermutet hat, könnte es sein, daß Ihr zunächst den 1.Teil gespeichert habt und DANACH
beim Zweiten Teil  die PROJEKTDATEI von Teil 1 in die Timeline gezogen habt.  Das ist kompletter Unsinn !
In die Timeline wird GRUNDSÄTZLICH NICHTS HINEINGEZOGEN !!

Zur Vorgangsweise bei einem neuen Projekt ( siehe auch Lehrgang )

- Neues Projekt anlegen ( Datei / Neu / Film )
- Danach SOFORT Speichern ALS ( das LEERE Projekt ) mit einem vernünftigen Namen ( z.B. IRLAND TEIL1 ), dabei einsteht die Projektdatei xxxx.axp
- Erst DANACH mit der Schnittarbeit beginnen.
- NIEMALS Clips DIREKT in die Timeline ziehen, immer über Source-Monitor, dort Schnitt, von dort in die Timeline schicken.
- wenn Schnitt fertig ist / oder Pause gemacht wird, Projekt SPEICHERN , da der Name ja schon vergeben wurde ( Schritt 2 ) ist alles OK
- DABEI wird die Projektdatei ( .axp), die ja bereits besteht, aktualisiert.
- beim Weiterarbeiten einfach das Projekt wieder öffnen ( Datei / zuletzt verwendet , Projektname )

Um festzustellen, was im Projekt Teil1 drin ist, dieses einfach öffnen ( Datei / zuletzt verwendet/Teil1 ) und nachsehen, dort sollten deine Clips des Teiles 1 drin sein.
Wenn das der Fall ist, dann ist Teil 1  OK. Projekt zur Sicherheit wieder speichern ( OHNE Namensvergabe )

Dann Projekt Teil2 öffnen ( Datei / zuletzt verwendet / ... )
Aus der Timeline das Asset ( Teil1xxxxxx.axp ) entfernen ( Timeline im "Einfügemodus , sonst bleibt ein Loch )
Projekt Teil2 speichern.

Dann habt ihr 2 Teilprojekte , was ohnehin vernünftig ist, die kann man dann später zusammenfügen, aber erst wenn BEIDE Teile WIRKLICH OK sind.

Dann noch was Anderes :
Ich vermute stark, daß ihr die Standardeinstellungen von Studio SO BELASSEN HABT, wie sie nach der Installation waren.
Das ist EXTREM SCHLECHT, da auf die SYSTEMPLATTE KEINERLEI DATEN gehören.

Wenn ihr also mit dem ersten Film fertig seid, stelle die ganzen Dateien, Einstellungen, Projekte, Renderdateien etc. auf die zweite Festplatte um
sonst knallt euch in kürzester Zeit die Systemplatte um die Ohren. Von der Arbeitsgeschwindigkeit mal abgesehen.
Auch da findet Ihr im Lehrgang und beim Kapitel "generelle Einstellungen" entsprechende Hinweise.

Und zum Schluß, eine ZUSÄTZLICHE DATENPLATTE zum Rendern wäre SEHR SEHR epmehlenswert

Das wars fürs Erste, wenn noch Fragen sind, dann mit Bezug auf das jeweilige Thema stellen.

Lg, Helmut

« Letzte Änderung: 11.Dezember 2018, 10:23 von Helmut42 »
i7 6700 3,4Ghz, 16GB,GTX1060,1x500SSD,2x2TB HD
i7 3960X 6Core 3,3Ghz,32GB,1x1TBSSD,3x2TB HDD
GTX760 2GB,Cardreader,Firewire,WIN7/64
C:Sys, D:Watchf, E:Proj+Export,F:Render
Cam: PAN909,HERO2,HERO4,HV30

Offline rhodoman

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-Nutzer seit PS8 - Video+Foto-Fan
    • Homepage von H. Müller
Re: Darstellung auf der Timeline
« Antwort #2 am: 11.Dezember 2018, 08:46 »
Hallo Sebastian,
in den Dateien der Projektdateien schreibt PS nur die Änderungen fest, die am Projekt, das auf der Timeline liegt erolgten, damit PS weiß, was es bei der gerenderten Endausgabe alles zu beachten hat. Es ist also eine Art Hinweisdatei.
Dass PS stets mit einer Erweiterung *.movie arbeitet hat nichts zu bedeuten. Soll wohl nur ausdrücken, dass es sich um ein Video handelt und keine Bilddatei.

Mir stellt sich euer Problem wie fogt dar.
Nachdem ein Clip auf der Timeline lag wurde das Projekt unter teil1 gespeichert.
Danach wurden weitere Clips hinzugefügt, bearbeitet etc. und es erfolgte eine Speicherung unter teil2 - aus welchen Gründen auch immer.
Wenn im Projekt teil2 alles komplett vorhanden ist, also auch der erste Clip mit erscheint, kann man die Datei löschen, da ja alles in teil 2 enthalten ist.
Vermutlich wurde PS beendet - nachdem teil 1 als Datei bereits existierte - und nicht nur mit "Speichern" beendet, sondern mir "Speichern als". So kam es dann zur Vergabe des neuen Dateinamens teil2.

Sollte der erste Clip aus teil 1 in teil2 nicht enthalten sein, kann man zwear beide Projekte zusammenführen. Hier würde es sich abe anbieten, den Clip direkt an die erste Position zu setzen.
Nur Cursor entsprechend setzen und Clip an Timeline senden.

Ich hoffe, ich habe es deutlich genug beschrieben. Ansonsten bitte weitere Nachfrage.
LG Heinz
Desktop-PC: INTEL Core i7-960 - 3.2 GHz, 8 Kerne - 12 GB RAM-DDR3, win10 64-bit
1 x SSD 500 GB, 1 x SATA 2 TB, 2 x SATA 1 TB
Graka : NVIDIA GT 640, 2048 MB DDR3-RAM

Offline semi2012

  • Newbie
  • *
  • Geschlecht: Männlich
Darstellung auf der Timeline
« Antwort #1 am: 10.Dezember 2018, 20:57 »
Servus liebe Forumsmitglieder!

Mein Vater beschäftigt sich einer Weile mit Pinnacle Studio und hat erst kürzlich auf die Version 21 gewechselt.

Da ich doch recht gut mit Computern kann, bin ich quasi sein 1st Level Support. Mit Pinnacle kenne ich mich aber leider gar nicht aus. Deshalb hoffe ich hier auf Eure Unterstützung.

Das Problem sieht wie folgt aus:

Es gibt von dem Film 2 Projektdateien (filmname_teil1.axp, filmname_teil2.axp). Öffne ich die erste Projektdatei erscheint auf der Timeline "nur noch" 1 Clip und dieser nennt sich "Filmname_teil1.movie.axp". Öffne ich hingegen die 2. AXP-Datei erscheinen auf der Timeline die ganzen kleinen Clips (film1.mpg, film2.mpg, usw) die hinzugefügt wurden.
Auch in der ersten Datei waren es vor dem Speichern mehrere kleine mpg-Filmchen, aber als das Projekt wieder geöffnet wurde, war nur noch dieser eine große Clip da.

Jetzt meine Frage: Kann mir jemand erklären was da passiert ist und ob/wie das wieder rückgängig gemacht werden kann?

Ich hoffe meine Erklärung ist verständlich.

Ganz lieben Dank für Eure Hilfe!

Sebastian
AMD Ryzen 5 2400G 16 GB
AMD Radeon Vega 11
Win 10 professional 64-Bit  SSD 250 +  1 TB HDD
Pinnacle Studio 21