Autor Thema: Authoring / BLU-RAYs erstellen  (Gelesen 1039 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline hobbyfilmer_hh

  • Newbie
  • *
  • Geschlecht: Männlich
Re: Authoring / BLU-RAYs erstellen
« Antwort #14 am: 21.Dezember 2017, 16:54 »
Hallo Helmut,

vielen Dank für Deinen Einsatz! Nun bin ich gespannt, ob Du bei Corel mehr "durchdringst" als ich. Mein Dialog mit dem Support verläuft nur sehr schleppend...

Viele Grüße
Jörg


PS: Ich kann verstehen, dass Du das Geschnatter nicht magst. Aber ich verwende den Effekt trotzdem recht gerne, weil das einem Inhalt eine leicht ironische Färbung geben kann. Deswegen würde ich nicht darauf verzichten wollen.
PS22U, 64-bit Win 10, Intel Core i7 6700K, 32 GB RAM, NVIDIA GeForce GTX 1080, 2 TB SSD System und Programm, 1 TB SSD Rendern, 20 TB HDD fertige Daten, Panasonic HC-VXF11

Offline Helmut42

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit über 20 Jahren, Oldtimer-Fan
    • Meine private Web-Seite
Re: Authoring / BLU-RAYs erstellen
« Antwort #13 am: 18.Dezember 2017, 14:05 »
Hallo Jörg,

auch das kann ich NICHT nachvollziehen ...

Ich habe auf meinem System eine NVIDIA 760 mit 2GB und natürlich mit CUDA-Funktion.
Diese ist auch in den Einstellungen von Studio aktiviert, wie du sehen kannst.

Trotz alldem konnte ich absolut problemlos ein BD-Image und auch eine BD erstellen.
SCHNELL war das Ganze zwar nicht, aber man muß ja nicht daneben sitzen und warten, läuft auch ohne Zuschauer ....

Hier die Einstellungen :



NACHTRAG :

Siehe auch Beitrag : 
  http://forum.pinnacle-studio.help/index.php?topic=517.msg1814#msg1814

Der ursprüngliche Test wurde auf meiner "Produktionsmaschine" ( i7-3960, GTX760 ) gemacht.

Auf Grund Deines Postings habe ich jetzt den Test auf meiner NEUEN MASCHINE , die in etwa mit deiner Konfiguration vergleichbar ist, wiederholt.
Und  .. siehe da ... hier sieht die Situation vollkommen anders aus !

Zunächst wurde mit der Einstellung CUDA ein Image erstellt und danach gebrannt .... Die BD war nicht abspielbar .
Die Erstellung des Images dauerte 1:40 Minuten, das Brennen war in 2 Minuten erledigt, bei eine Videolänge von 3:09 Minuten

Danach habe ich "KEINE HW-Beschleunigung" verwendet, die BD konnte einwandfrei erstellt werden und spielt auch korrekt ab.
Hier war die Image-Erstellung in 3:30 fertig, das Brennen dauert genauso lange wie bei der CUDA-Version ( ist ja auch klar, da spielt die GraKa nicht mehr mit )

Die Ursache für die, so unterschiedlichen Ergebnisse ist aus meiner Sicht in der Graphikkarte zu suchen und möglicherweise gar nicht bei Studio ?!

Ich werde das an die QA von Corel melden, mal sehen, was die dazu sagen....

Auf der einen Seite eine ältere NVIDIA GTX 760, auf der anderen Seite die neue GTX 1060, möglicherweise ein Treiber-Problem.
Betriebssystem war in beiden Fällen ein WIN7 64-Bit Professional.

Zum Ton bei "ZeitZuordnung":

Wenn man den Haken " Tonhöhe halten" aktiviert, dann funktionert beim "Dehnen" auch der Ton. ( zumindest bei mir )
allerdings kann ich diesem "Geschnatter" absolut nichts abgewinnen ....

Das von Dir geschilderte Einfügen einer MTS-Datei aus irgendeiner anderen Version ist klar, daß das geht,
was ich meinte , war .... ein Projekt aus PS 21 in PS 20 weiterzubearbeiten oder umgekehrt.  DAS geht schief, aber das sollte man ohnehin nicht machen.


Lg, Helmut



« Letzte Änderung: 20.Dezember 2017, 13:40 von Helmut42 »
i7 6700 3,4Ghz, 16GB,GTX1060,1x500SSD,2x2TB HD
i7 3960X 6Core 3,3Ghz,32GB,1x1TBSSD,3x2TB HDD
GTX760 2GB,Cardreader,Firewire,WIN7/64
C:Sys, D:Watchf, E:Proj+Export,F:Render
Cam: PAN909,HERO2,HERO4,HV30

Offline hobbyfilmer_hh

  • Newbie
  • *
  • Geschlecht: Männlich
Re: Authoring / BLU-RAYs erstellen
« Antwort #12 am: 18.Dezember 2017, 09:21 »
Hallo Helmut,

genau das mit dem Ton ist für mich der offene Punkt, den ich parallel auch mit dem Support diskutiere (von dort gibt es allerdings bisher nur den Hinweis, das Programm zurückzusetzen - was nicht helfen kann, wenn auch andere das Problem haben). Ich nutze die Tonhöhe gelegentlich als gestalterisches Element, wenn ich damit z.B. zeigen will, dass eine gefilmte Rede sehr lang ist.

Ich vermische natürlich nichts mit P20. Mein Workaround sieht so aus: ich bearbeite den Clip mit P20 so wie ich ihn haben will, exportiere ihn dann in eine *.m2ts Datei. Diese füge ich dann in P21 an die richtige Stelle ein. Gleichwohl hat es geklappt, ein mit P21 erstelltes disc-Projekt in P20 zu öffnen um dann von dort aus das Image zu erstellen (was mich etwas überrascht hatte).

Aber zum eigentlich Thema zurück:
Mit dem Authoring-Problem scheine ich nicht alleine dazustehen. Wenn man sich die Rezensionen auf Amazon anschaut, kann man sehen, dass das viele Käufer von P21 betrifft. Allerdings habe ich dort auch einen Tipp gelesen, der bei mir gestern erstmalig geholfen hat, auch mit P21 eine abspielbare BD zu produzieren. Vielleicht nützt es auch dem einen oder anderen, der hier danach sucht: Man muss vor der Image-Erstellung in den Optionen die Hardwarebeschleunigung komplett ausschalten. Warum? Alle Versuche mit CUDA führten zu den fehlerhaften Discs. Wenn man hingegen INTEL (zumindest bei meiner Konfiguration) einschaltet, dann braucht P21 satte 8-10 Stunden um das Image aus 8 bereits als m2ts Dateien vorliegenden Clips zu basteln (natürlich kommt noch das Menü hinzu). Das habe ich allerdings nur hochgerechnet, weil ich die Geduld verloren und abgebrochen habe. Ich habe das gestern gestartet, bin danach mit der Familie in einen Nachbarort gefahren um einen Weihnachtsbaum zu kaufen und als ich wieder kam, stand der Rechner bei 6 %. Bei "Hardwarebeschleunigung aus" reduzierte sich die Zeit auf 1-2 Stunden, was noch erträglich ist (ganz genau weiß ich es nicht, weil ich in der Zeit den Rechner alleine werkeln lassen habe). Fazit: mit CUDA war mein Rechner deutlich schneller ... aber das nützt ja nichts, wenn die Disc hinterher nicht am Player funktioniert. :)

Beste Grüße aus dem hohen Norden,
Jörg
PS22U, 64-bit Win 10, Intel Core i7 6700K, 32 GB RAM, NVIDIA GeForce GTX 1080, 2 TB SSD System und Programm, 1 TB SSD Rendern, 20 TB HDD fertige Daten, Panasonic HC-VXF11

Offline Helmut42

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit über 20 Jahren, Oldtimer-Fan
    • Meine private Web-Seite
Re: Authoring / BLU-RAYs erstellen
« Antwort #11 am: 17.Dezember 2017, 15:20 »
Update: Nach dem Patch auf 21.2 sind alle Fehler weiter vorhanden. Habe gerade wieder mal einen Rohling verschwendet.
Auch die Fehler bei Geschwindigkeitseffekten sind noch da.  :-\

Hallo Jörg,

das stimmt NICHT !
WAS ist deiner Meinung nicht in Ordnung ?
Die Fehler bei der Geschwindigkeitsänderung sind nur beim TON TEILWEISE noch da.

Die Geschwindigkeitsänderung selbst funktioniert jetzt, nur mit dem Ton hapert es noch !  **)
Wenn Du das Häkchen "Tonhöhe halten" anclickst, dann ist auch der Ton okay.

Aber das ist ( m.Erachtens ) kein Problem, weil man den Ton in einem solchen Fall ohnehin nicht verwendet.


**)  Es darf NICHT mit PS 20 "gemischt " werden !!!   Dort werden geschwindigkeitsänderungen aus PS 21 als "Standbild" interpretiert  und ROSA Markiert !

Zur BD :
Ich habe jetzt die BD-Freischaltung , werde das testen ...
Das Ergebnis lautet .... ALLES OK !

Ich habe soeben ein BluRay-Image erzeugt, dieses kontrolliert, war in Ordnung, danach dieses Image auf eine BD gebrannt, ebenfalls alles in Ordnung !
Auch das vorherige Löschen einer wiederbeschreibbaren BD hat einwandfrei funktioniert.
Die BD konnte sowohl auf 3 verschiedenen PCs, als auch auf meinem LG-BluRay-Player einwandfrei gespielt werden.

Lg, Helmut


P.S.: Zum Testen verwende ich immer ein WIEDERBESCHREIBBARE DISC , das spart Geld....
« Letzte Änderung: 17.Dezember 2017, 17:24 von Helmut42 »
i7 6700 3,4Ghz, 16GB,GTX1060,1x500SSD,2x2TB HD
i7 3960X 6Core 3,3Ghz,32GB,1x1TBSSD,3x2TB HDD
GTX760 2GB,Cardreader,Firewire,WIN7/64
C:Sys, D:Watchf, E:Proj+Export,F:Render
Cam: PAN909,HERO2,HERO4,HV30

Offline hobbyfilmer_hh

  • Newbie
  • *
  • Geschlecht: Männlich
Re: Authoring / BLU-RAYs erstellen
« Antwort #10 am: 17.Dezember 2017, 13:33 »
Update: Nach dem Patch auf 21.2 sind alle Fehler weiter vorhanden. Habe gerade wieder mal einen Rohling verschwendet.
Auch die Fehler bei Geschwindigkeitseffekten sind noch da.  :-\
PS22U, 64-bit Win 10, Intel Core i7 6700K, 32 GB RAM, NVIDIA GeForce GTX 1080, 2 TB SSD System und Programm, 1 TB SSD Rendern, 20 TB HDD fertige Daten, Panasonic HC-VXF11

Offline hobbyfilmer_hh

  • Newbie
  • *
  • Geschlecht: Männlich
Re: Authoring / BLU-RAYs erstellen
« Antwort #9 am: 30.November 2017, 16:50 »
Hallo Helmut,

für eine weitere SSD fehlt mir schlicht der Platz im Rechner (und ich will nichts anderes rausschmeissen) :). Tatsächlich hatte ich sogar eine Zeit lang eine zweite SSD für genau den Zweck drin - aber Performanceunterschiede habe ich nicht mehr bemerkt. Jetzt hängen da die Datengräber...

Was den Mediaplayer betrifft ... genau so mache ich es. Für mich selber brenne ich schon lange nichts mehr. Ich habe ein NAS (DS416play), auf das ich Backups spiele, die der integrierte Medienserver nebenbei auch ins Heimnetz streamt. ABer die Verwandtschaft braucht physische Datenträger. Ein alternativer privater Stream ins Internet ist erfahrungsgemäß zu lahm und für die Altvorderen zu kompliziert...

Viele Grüße
Jörg
PS22U, 64-bit Win 10, Intel Core i7 6700K, 32 GB RAM, NVIDIA GeForce GTX 1080, 2 TB SSD System und Programm, 1 TB SSD Rendern, 20 TB HDD fertige Daten, Panasonic HC-VXF11

Offline Helmut42

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit über 20 Jahren, Oldtimer-Fan
    • Meine private Web-Seite
Re: Authoring / BLU-RAYs erstellen
« Antwort #8 am: 30.November 2017, 08:42 »
Hallo Jörg,

ich möchte Dich mal auf eine andere Methode aufmerksam machen, um deine Filme zu speichern und abzuspielen.
Voraussetzung ist allerdings, daß du deine BD-Scheiben nicht "unters Volk" verteilen willst ( mußt )

Für deinen Eigenbedarf ist ein sog. Mediaplayer die eindeutig bessere Lösung.
Er enthält eine Festplatte, die wie eine externe Festplatte vom PC behandelt wird und ein integriertes Abspielprogramm,
sodaß er direkt an den Fernseher ( mit HDMI-Kabel ) angeschlossen werden kann.

Damit entfällt die ganze "Brennerei", die fertige Videodatei wird einfach nur auf den Player überspielt ( Drag & Drop )
und schon kann abgespielt werden. ( dauert ein paar Minuten .... )

Siehe HIER:
  http://forum.pinnacle-studio.help/index.php?topic=267.msg592#msg592

P.S.:
Zitat
...eine SSD für das Programm (und die Renderdaten) ...

Für die Renderdateien würde ich eine eigene SSD verwenden !

Lg, Helmut
i7 6700 3,4Ghz, 16GB,GTX1060,1x500SSD,2x2TB HD
i7 3960X 6Core 3,3Ghz,32GB,1x1TBSSD,3x2TB HDD
GTX760 2GB,Cardreader,Firewire,WIN7/64
C:Sys, D:Watchf, E:Proj+Export,F:Render
Cam: PAN909,HERO2,HERO4,HV30

Offline hobbyfilmer_hh

  • Newbie
  • *
  • Geschlecht: Männlich
Re: Authoring / BLU-RAYs erstellen
« Antwort #7 am: 28.November 2017, 18:15 »
Hallo zusammen,

zunächst: ich habe nicht die Erwartung, dass das Problem hier gelöst wird. Ich wollte nur meinen Kummer bei fachkundigem Publikum loswerden.  :)

Ich habe gerade die nächtelang mit PS20 generierte Imagedatei via Ashampoo gebrannt (dazu war ich gestern nicht mehr gekommen) und habe sie ausprobiert - sie lässt sich an allen Geräten problemlos abspielen (auch mit VLC). Das wird also mein Work-Around sein.

Was den Geschwindigkeitsunterschied betrifft, gebe ich dir völlig Recht: das ist seltsam. Obwohl ich identische Einstellungen verwendet habe (aber da forsche ich gleich noch mal genauer nach), werden auf der von PS21 erstellten Disc 12,1 GB belegt, während PS20 sich mit 11,6 GB begnügt. Ich finde, dass PS20 dabei einfach extrem lahm ist und habe mich über den satten Geschwindigkeitssprung gefreut. Ich vermute, dass einfach nicht mehr soviel gerendert wird, wenn die einzelnen Kapitel bereits einheitlich in einem m2ts Format vorliegen.
Was die Festplattensituation betrifft, da schaue ich gleich mal auf mein Profil hier. Aber ich habe für alles eine eigene HDD. Eine normale HD für Rohdaten, eine SSD für das Programm (und die Renderdaten) und eine normale HD für fertige Teile.

Viele Grüße
Jörg
PS22U, 64-bit Win 10, Intel Core i7 6700K, 32 GB RAM, NVIDIA GeForce GTX 1080, 2 TB SSD System und Programm, 1 TB SSD Rendern, 20 TB HDD fertige Daten, Panasonic HC-VXF11

Offline Helmut42

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit über 20 Jahren, Oldtimer-Fan
    • Meine private Web-Seite
Re: Authoring / BLU-RAYs erstellen
« Antwort #6 am: 27.November 2017, 23:38 »
Hallo Jörg,
zwei Dinge machen mich nachdenklich :

1)
Zitat
...Aber nach der unbrauchbaren Disc habe ich versucht, es mit PS20 zu öffnen – hat problemlos geklappt.
Der Unterschied ist nur, dass der Export in ein Image mit PS21 wenige Minuten dauert … aber mit PS20 fast die ganze Nacht.

Daß es einen Geschwindigkeits-Unterschied in vielen Fällen gibt, ist verständlich , PS21 ist schließlich eine vollkommen neue Version
die vor allem neue Hardware-Technologien unterstützt.
Trotzdem kann die Differenz nicht SO GROSS sein, da ist was anders faul....
Wie ist denn die Timeline bzw. der Export eingestellt ?  mach evtl. von beiden Einstellungen einen Screenshot.

Was die Geschichte aber klarerweise langsam macht, ist die Tatsache, daß Du ( zumindest lt. Signatur ) nur EINE Festplatte (SSD) hast.
Da laufen natürlich ALLE Vorgänge über einen Disc-Controller, das bremst gewaltig...

zu VLC :
Zitat
...Die Wiedergabe der BD über VLC mittels Medienwiedergabe funktioniert nicht, da kein Medium im Sinne des VLC-Verständnisses.
Im VLC entweder Datei/Ordner öffnen und den BDMV-Ordner als Ganzes öffnen oder aber Datei öffnen und dann die m2ts-Datei auswählen.

Das stimmt so nicht !

2) der VLC-Player spielt auch ein komplettes Image, ohne daß man manuell zur MTS-Datei navigieren muß.
    Zieh einfach mit Drag&Drop den Image-Ordner auf das Player-Fenster, bei mir geht das einwandfrei ( Version 2.2.6 )


Lg, Helmut
« Letzte Änderung: 28.November 2017, 08:37 von Helmut42 »
i7 6700 3,4Ghz, 16GB,GTX1060,1x500SSD,2x2TB HD
i7 3960X 6Core 3,3Ghz,32GB,1x1TBSSD,3x2TB HDD
GTX760 2GB,Cardreader,Firewire,WIN7/64
C:Sys, D:Watchf, E:Proj+Export,F:Render
Cam: PAN909,HERO2,HERO4,HV30

Online rhodoman

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-Nutzer seit PS8 - Video+Foto-Fan
    • Homepage von H. Müller
Re: Authoring / BLU-RAYs erstellen
« Antwort #5 am: 27.November 2017, 16:25 »
Hallo Jörg,
umfassend kann ich dir sicher nicht raten und helfen.
Ein BD Image mit PS21 habe ich bislang noch nicht erstellt. Ich brenne aber auch mit Ashampoo - aktuell Burning Studio 18. Das ist i.O.
Auch kann ich zu Images mit Menüs auch nichts sagen, da ich so gut wie keine nutze.
Aus deiner Aussage entnehme ich aber, dass du nach der gleichen Verfahrensweise schon mehrfach BD's erstellt hast.
Immer nach dem gleichen Schema, nur mit anderer PS-Version? Und die liefen dann auf deinen Playern?

Wenn nicht, könnte es evtl an den Menüs liegen den Playern im Magen liegen und die sie nicht erkennen - ist eine Annahme. Ist aber meist so, wenn der Schirm total schwarz bleibt und auch keine Datei etc. angezeigt wird.
Die Wiedergabe der BD über VLC mittels Medienwiedergabe funktioniert nicht, da kein Medium im Sinne des VLC-Verständnisses.
Im VLC entweder Datei/Ordner öffnen und den BDMV-Ordner als Ganzes öffnen oder aber Datei öffnen und dann die m2ts-Datei auswählen.

LG Heinz
Desktop-PC: INTEL Core i7-960 - 3.2 GHz, 8 Kerne - 12 GB RAM-DDR3, win10 64-bit
1 x SSD 500 GB, 1 x SATA 2 TB, 2 x SATA 1 TB
Graka : NVIDIA GT 640, 2048 MB DDR3-RAM

Offline hobbyfilmer_hh

  • Newbie
  • *
  • Geschlecht: Männlich
Re: Authoring / BLU-RAYs erstellen
« Antwort #4 am: 27.November 2017, 14:27 »
Hallo zusammen,

die BD läuft auf drei Geräten nicht – ein klassischer BR Player (der normalerweise sogar eine Scheibe Wurst abspielt...), eine PS4 und ein PC. Eine BR Disc wird in allen Fällen erkannt, aber der Bildschirm / Fernseher bleibt beim Versuch, sie abzuspielen, schwarz. Am PC kann ich mich durch die komplett vorhandene Ordnerstruktur zur Titeldatei und zum eigentlichen Film (Stream) durchklicken und die darin befindliche m2ts per Doppelklick problemlos direkt abspielen. Aber: wenn ich z.B. mit VLC eine Medienwiedergabe starte, bleibt der Bildschirm auch am PC schwarz. Der Datenträger ist folglich nicht fehlerhaft, sondern irgendwas am Image. Ach, ja, aufgrund schlechter Erfahrungen mit früheren Pinnacle-Versionen (und ich habe viele davon...) brenne ich die Images seit etwa 5 - 6 Jahren immer extern (Ashampoo).

Wenn ich mir  Amazonrezensionen zu PS21 anschaue, dann stelle ich - leicht resigniert - fest, dass ich mit dem Problem nicht alleine dastehe. Das ist der zweite grobe Schnitzer der neuen Version – nach dem Bug bei der „Zeit-Neuzuordnung“. [Da hat mir der Support übrigens geraten, das Pinnacle 21 Verzeichnis zu löschen.]

Mein Disc-Projekt ist übrigens ein recht simples: ich wende eine Standardvorlage auf einen Film mit 6 Kapiteln an. Jedes Kapitel besteht aus einem Clip, den ich zuvor bereits zu m2ts generiert hatte. Das ist mein übliches Vorgehen. Ein Film (Jahresrückblick) besteht aus mehreren zuvor fertig gestellten 10 bis 15 - Minuten-Clips. Ich achte dabei darauf, dass die prognostizierte Qualität der Disc nicht unter 100% sinkt.

Für das Menü ich übrigens nicht mal Untermenüs oder 21’er Technologie verwendet. Ich konnte mein Projekt mit PS21 erstellen, abspeichern. Aber nach der unbrauchbaren Disc habe ich versucht, es mit PS20 zu öffnen – hat problemlos geklappt. Der Unterschied ist nur, dass der Export in ein Image mit PS21 wenige Minuten dauert … aber mit PS20 fast die ganze Nacht.

Ich fühle mich ein bisschen an die ersten Monate mit PS20 erinnert, als der Fehler mit dem schwarzen Vorschaufenster eine produktive Arbeit quasi unmöglich gemacht hat... Ich fürchte, man kann hier nichts machen, außer auf einen Patch zu warten.

Seufzende Grüße,
Jörg
PS22U, 64-bit Win 10, Intel Core i7 6700K, 32 GB RAM, NVIDIA GeForce GTX 1080, 2 TB SSD System und Programm, 1 TB SSD Rendern, 20 TB HDD fertige Daten, Panasonic HC-VXF11

Online rhodoman

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-Nutzer seit PS8 - Video+Foto-Fan
    • Homepage von H. Müller
Re: Authoring / BLU-RAYs erstellen
« Antwort #3 am: 26.November 2017, 09:52 »
Hallo Jörg,
was kann der BD-Player nicht abspielen?
Will sagen, was hast du gebrannt? Den gabzen BD-Ordner oder nur die 00000.m2ts-Datei aus dem Stream?
Du musst entweder den ganzen BD-Ordner brennen oder die *m2ts-Datei. Beim Stream-Ordner könnte es Probleme geben.

Brennen sollte man grundsätzlich mit einem externen Brenner, nicht mit dem von PS.
Teilweise starten BD-Player die Disc nicht automatisch, dann sollte man in den Einstellungen des TV die Schnittstelle suchen und bis zum Ordner oder gar bis zur Datei verfolgen und diese dann von Hand anstarten.
Werden denn vom Player andere Blu rays abgespielt? Ich meine nicht gekaufte, sondern selbst erstellte.
Zur Abspielung am PC hat sich Helmut bereits geäußert. Das wäre eigentlich der erste Schritt, wenn der Player nicht will.

LG Heinz
Desktop-PC: INTEL Core i7-960 - 3.2 GHz, 8 Kerne - 12 GB RAM-DDR3, win10 64-bit
1 x SSD 500 GB, 1 x SATA 2 TB, 2 x SATA 1 TB
Graka : NVIDIA GT 640, 2048 MB DDR3-RAM

Offline Helmut42

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit über 20 Jahren, Oldtimer-Fan
    • Meine private Web-Seite
Re: Authoring / BLU-RAYs erstellen
« Antwort #2 am: 26.November 2017, 09:10 »
Guten Morgen Jörg,

- hast Du schon versucht, die BD mit einem anderen Player abzuspielen ?
- läuft die BD am PC mit einem Mediaplayer ( VLC, Power-DVD etc ) ?
- Probier das Brennen des Images mit einem anderen Brennprogramm ( z.B. ImgBurn oder Ashampoo Burning Studio )
- welche Marke des Rohlings hast du verwendet ( Markenprodukt wie Verbatim oder "NoName") ?
- hast Du eine ältere Version von Studi ( z.B. PS18 Ultimate ), wenn ja, versuch es damit

Lg, Helmut

Siehe auch :  http://forum.pinnacle-studio.help/index.php?topic=206.msg371#msg371
i7 6700 3,4Ghz, 16GB,GTX1060,1x500SSD,2x2TB HD
i7 3960X 6Core 3,3Ghz,32GB,1x1TBSSD,3x2TB HDD
GTX760 2GB,Cardreader,Firewire,WIN7/64
C:Sys, D:Watchf, E:Proj+Export,F:Render
Cam: PAN909,HERO2,HERO4,HV30

Offline hobbyfilmer_hh

  • Newbie
  • *
  • Geschlecht: Männlich
Authoring / BLU-RAYs erstellen
« Antwort #1 am: 25.November 2017, 17:47 »
Hallo zusammen,

nun habe ich einen Film mit Studio 21 Ultimate erstellt und auf eine 25 GB BD gebrannt (Full HD). Ich erstelle immer zuerst das Image, danach brenne ich das Image.
Kein Blu-Ray-Player kann das Ding abspielen, obwohl es am PC richtig aussieht. Das treibt mich gerade in den Wahnsinn ...

Wenn ich mich an den Support wende, wird er mir bestimmt als erstes wieder raten, das Pinnacle 21 Verzeichnis zu leeren.

Viele Grüße
Jörg
PS22U, 64-bit Win 10, Intel Core i7 6700K, 32 GB RAM, NVIDIA GeForce GTX 1080, 2 TB SSD System und Programm, 1 TB SSD Rendern, 20 TB HDD fertige Daten, Panasonic HC-VXF11