Autor Thema: FILMEN, aber WIE ??? Teil 3 ( Einlesen der SD-XD-Chipkarten )  (Gelesen 648 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Helmut42

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit über 20 Jahren, Oldtimer-Fan
    • Meine private Web-Seite
FILMEN, aber WIE ??? Teil 3 ( Einlesen der SD-XD-Chipkarten )
« Antwort #1 am: 08.November 2016, 15:50 »
Hier gehts weiter .....

Dieses "Kochbuch" gilt NUR für heutige moderne Kameras mit SD-XD-oder sonstigen Chip-Karten !!
Für Kassetten oder DVDs/BluRays müssen sie den studio-eigenen Importer oder Freeware von Drittherstellern verwenden.

So, Sie haben jetzt nach dem Urlaub, der Feier oder einem sonstigen Anlaß alle Clips "im Kasten"
Vielleicht auch noch ein paar Photos , die irgendwer noch gemacht hat.
Möglicherweise hat noch eine weitere Person mit einer zweiten Kamera auch gefilmt.

Nun geht es als Erstes einmal darum, die Daten auf den Computer zu bringen.
Dazu gehört ORDNUNG, ORDNUNG und noch einmal ORDNUNG.

Legen Sie sich auf Ihrem ARCHIV ( nicht auf der "Arbeitsplatte" ) Ihres Rechners einen HAUPTORDNER an,
wohin sie Ihre Schätze von der Kamera hinkopieren wollen.

Dieser HAUPTORDNER sollte einen "sprechenden" Namen haben , z.B. "URLAUB GRIECHENLAND 2016-08"
Innerhalb dieses Ordner legen sie bitte 2 UNTERORDNER an, getrennt für VIDEOS und PHOTOS.
Bleiben wir jetzt mal bei den Videos, die Vorgangsweise bei Photos ist sinngemäß die Gleiche.

Hatten Sie mehrere Kameras im Einsatz, so gibt es (natürlich ) JE KAMERA einen eigenen Unterordner.

Im Unterordner der jeweiligen Kamera wird nun je Kamera-Chip ein weiterer Unterordner angelegt ( z.B. Chip1" oder "CHIP 2016-08-15 ....xx" )
So wissen sie genau, was in dem jeweiligen Ordner enthalten ist, Das ist für später sehr hilfreich.

Betrachten Sie bitte dazu die untenstehende Graphik, die das anschaulich darstellt.
 

Erst JETZT beginnen Sie mit dem Einlese-Vorgang.

Es wird ausdrücklich empfohlen, NICHT die häufig installierten Kamera-Einleseprogramme zu verwenden,
sondern den NACKTEN WINDOWS-Explorer.  Dazu ist es sehr nützlich, einen Chip-Kartenleser am System zu haben. Dort schieben sie Ihren Chip hinein.
Wenn kein Kartenleser vorhanden ist, dann wird natürlich die Kamera an die USB-Schnittstelle angeschlossen, ein eventuell
AUTOMATISCH gestartetes Kamera-Programm SOFORT DEAKTIVIERT und nur der Chip GEÖFFNET.

Öffnen sie das FENSTER mit dem jeweiligen ZIELORDNER und das FENSTER von Ihrem Kamera-Chip.

Im Kamera-Fenster navigieren sie zum Unterordner "STREAM" und öffnen diesen.
( Das ist der "Standard-Aufbau" von SD-XD-Karten, es gibt aber auch andere Strukturen! )
Markieren sie alle Ihre Videoclips und ziehen sie mit "Drag & Drop" diese in ihren Zielordner.

 

WARUM so scheinbar aufwendig ?? 
ERSTENS geht es schneller und ZWEITENS bleiben Ihre (unsichtbaren) Aufnahmedaten ( Datum/Uhrzeit ) erhalten.
Bei Verwendung von kamera-eigenen Importprogrammen oder dem Studio-Importer gehen diese Daten häufig verloren.

Nun, sie haben jetzt ALLE Chip-Karten eingelesen ( natürlich in die ENTSPRECHENDEN ORDNER )

Sie werden jetzt fragen, WARUM denn zuerst ins ARCHIV.
Ganz einfach, dort sind die Daten sicher und können VON DORT jederzeit in Ihren Arbeitsbereich von Studio KOPIERT werden.
Es passiert leider immer wieder, daß ungeübte PC-Benutzer versehentlich Ihre Daten im Arbeitsbereich löschen,
die Chip-Karten wurden in der Zwischenzeit für andere Filme verwendet und ......  DAS WAR's DANN MIT IHREN DATEN.

So aber haben sie ja noch Ihr ARCHIV und können die Daten von dort jederzeit wieder abrufen.

WICHTIGER HINWEIS :

Bei manchen Video-Kameras ( z.B. GOPRO ) ist der Aufbau der Chip-Karten ANDERS aufgebaut.
Bitte lesen Sie dazu das Handbuch Ihrer Kamera.  Ebenfalls anders aufgebaut sind Chip-Karten von Photoapparaten !

Im nächsten Kapitel lesen sie dann, wie man die Daten in den Arbeitsbereich von Studio bringt.
HIER geht's zum nächsten Kapitel :
« Letzte Änderung: 21.Februar 2018, 19:52 von Helmut42 »
i7 3960X 6Core 3,3Ghz,32GB,1x1TB SSD,3x2TB HDD
GTX760 2GB,Cardreader,Firewire,WIN7/64
C:System, D:Watchfolder, E:Projekte, Export, F:Render
Cam: PANA909, HERO2, HERO4,CANON HV30
alle Pinn.Versionen