Autor Thema: STUDIO 21 , DER ERSTE EINDRUCK  (Gelesen 1405 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline rhodoman

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-Nutzer seit PS8 - Video+Foto-Fan
    • Homepage von H. Müller
Re: STUDIO 21 , DER ERSTE EINDRUCK
« Antwort #2 am: 13.September 2017, 10:28 »
Habe mich in Studio 21 mit dem Equilizer befaßt und folgende Feststellung gemacht:
Das Einstellfenster im Editor für den Equilizer hat sich geändert.
Gab es zuvor nur Einstellungen der einzelnen Frequenzbereiche zwischen 0 und 1 (Normalstellung = 0,5) so sind die Frequenzbereiche jetzt mit Hertz-Zahlen belegt und auch die Einstellungen gehen von -18 dB bis + 18 dB. Der Frequenzbereich hat auch weniger Frequenzanzeigen, dafür kann man die Frequenzen aber verändern.

In dem Zusammenhang verweise ich auch auf das Handbuch S. 272

Diskrepanz:
Diese wurde beim Vergleich mit PS 18 bis PS 20 festgestellt
Für die Programme erscheint das Einstellfenster im Handbuch für den Equilizer bereits wie für PS 21
vgl. PS18 S. 279 - PS19 S.297 - PS20 S. 290/291
Im Programm selbst sieht  der Editor für den Equilizer aber anders so, nämlich so, wie eingangs beschrieben.
Für die Versionen sind Handbuch und Programm also nicht stimmig.
LG Heinz
Desktop-PC: INTEL Core i7-960 - 3.2 GHz, 8 Kerne - 12 GB RAM-DDR3, win10 64-bit
1 x SSD 500 GB, 1 x SATA 2 TB, 2 x SATA 1 TB
Graka : NVIDIA GT 640, 2048 MB DDR3-RAM

Offline Helmut42

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit über 20 Jahren, Oldtimer-Fan
    • Meine private Web-Seite
STUDIO 21 , DER ERSTE EINDRUCK
« Antwort #1 am: 18.August 2017, 18:21 »
Nach Überwindung des anfänglichen Schocks startete ich Studio21 zum ersten Mal, um das Bearbeitungsfenster ( EDITIEREN )
ein wenig kennenzulernen.

Vorweg noch ein technischer Hinweis :  Wenn es Euch irgendwie möglich ist ( hängt vom Geldbeutel, der Graphikkarte und dem jeweiligen PC ab )
dann solltet ihr Euch einen Doppelmonitor zulegen.
Studio läuft natürlich auch auf einem Monitor, aber dann ist die Übersicht nur sehr mäßig, weil für die einzelnen Teile der Bedien-Oberfläche
nur mehr sehr wenig Platz bleibt.


Um Euch einen Vergleich zu geben, wie die Oberfläche mit einem Bildschirm bzw. mit einem Doppel-Bildschirm ( erweitert ) aussieht,
hier zwei leere Bediener-Oberflächen .

Ich verzichte bei den Beschreibungen auch auf die ( seit Ps21 möglich ) Abkopplungs-Möglichkeiten einzelner Teile der Bedien-Oberfläche.
Aus meiner Sicht wird die ganze Geschichte dadurch nur unübersichtlicher und verwirrender.
Natürlich will ich niemanden davon abhalten, das auszuprobieren, praktisch finde ich es nicht ( meine persönliche Meinung )






Vieles ist noch immer dort, wo man es von der Vorgängerversion 20 her kennt.
Neu ( und ein wenig an die "alten" Versionen 14/15 angelehnt )  ist die Navigationsleiste am linken Rand.
Wenn jetzt die 14/15-er Freaks in Jubel ausbrechen, freut Euch nicht zu früh, das ist so ziemlich das Einzige, was an die Alt-Versionen erinnert.

Nachstehend die WICHTIGSTEN Bereiche kurz erläutert ( dies soll kein Handbuch ersetzen )



Beginnen wir von ganz oben :

- Menü-Leiste ...................  ein "übliches Windows-Menü", ist wohl selbsterklärend
- Grund-Funktionen ..........  Die 4 Basis-Funktionen von Studio ( Importieren, Editieren, Erstellen ( einer Disk-Struktur ), Exportieren ( des fertigen Ergebnisses )

Darunter ( obere Hälfte ) der Bedien-Oberfläche :


- Navigator-Balken ............  senkrechte Funktions-Leiste, diese erstetzt die bisherige schriftliche Beschreibung der Assets
                                            wenn der rechts daneben befindliche Bereich für die Anzeige der jeweiligen Ordner nicht fixiert ist ,
                                            dann erscheinen beim "Drüberfahren" mit der Maus, die jeweiligen Ordner mit den Assets
- Medien-Ordner ................ Hier werden jene Asset-Bereiche ( Ordner ) angezeigt, die links im Navigator-Balken gewählt wurden.
- Bibliotheksfenster ........... Hier werden die Inhalte der Ordner angezeigt, am oberen Rand können sie beliebige Bereiche aus den Assets in Form
                                           eines Kartei-Reiters frei definieren; der jweils angeclickte Reiter wird angezeigt.
- Quell(Source)-Monitor .... Wenn Sie im Bibliotheksfenster ein Icon anclicken, dann wird dessen Inhalt im Quell-Monitor angezeigt,
                                            und kann dort abgespielt und geschnitten ( Mark-In, Mark-Out ) werden.
                                            Mit dem gebogenen Pfeil ( neben der Anzeige  VA ) kann der so geschnittene Clip in die Timeline überstellt werden.
                                           ACHTUNG : Beachten Sie dabei, welche Spur, welche Cursor-Position und welcher Timeline-Modus jeweils aktiv ist.
- Timeline-Monitor ............. Hier wird die jeweils aktuelle Position der Timeline angezeigt.
- Transport-Buttons .........  Diese entsprechen den bisherigen Versionen von Studio und sollten IMMER zur Positionierung des Abspielcursors ( vor allem der Timeline )
                                           verwendet werden !

Kommen wir nun zur unteren Hälfte der Bedien-Oberfläche :


- Werkzeug-Leiste ............  Hier werden wichtige Funktions-Buttons angezeigt.  Diese sind von der jeweiligen Version abhängig ( Basis, Plus , Ultimate )
                                           Nur in der Ultimate Version sind alle Funktionen enthalten !
- Navigations-Schieber .....  dient zur schnellen Positionierung innerhalb der Timline und ist ein-und ausblendbar ( wie auch schon früher )
                                           Weiters kann durch Verlängern/Verkürzen des Navigations-Schiebers die DEHNUNG der TIMELINE verändert werden.
                                           ( bessere Übersicht vs. detaillierte Darstellung von Clips/Effekten etc. )
- Spur ( en ) ....................  Am Beginn der Spur wird der Spur- (Track ) - Header angezeigt, der wie gewohnt einige grundsätzliche Funktions-Buttons
                                           und Anzeigen über den Zustand der jeweiligen Spur enthält.

Nachfolgend eine kurze Erklärung der Werkzeug-Leiste :



Anmerkung ......................  Den Funktions-Buttons "Scrubber" habe ich ausgeblendet, daher ist er in der Werkzeugleiste nicht enthalten

1 .............. Werkzeugleiste anpassen, damit können unerwünschte Funktion ausgeblendet werden, erwünschte Funktionen eingeblendet werden
2 .............. Einstellungen der Timeline verändern ( Auflösung, Bildrate, Bildformat , 2D/3D )  Diese werden standardmäßig lt. Generaleinstellung vorgeschlagen
3 .............. Darstellung der Timeline ( nur Timeline, Timeline mit Navigator, Teimeline mit Storyboard )
4 .............. Bei DVD-Erstellung wahlweise nach MyDVD vs.  DVD innerhalb von Studio

5 .............. Audio-Bearbeitung ein / ausblenden
6 .............. Musikerstellung mittels Score-Fitter
7 .............. klassischen Titelgenerator aufrufen
8 .............. NEUEN 3D  Titelgenerator aufrufen
9 .............. Kommentar-Funktion aufrufen ( Mikrophon vorausgesetzt )
10 ............ Audio-Ducking aufrufen
11 ............ Multicam-Bearbeitung aufrufen
12 ............ Spur-Transparenz ein-ausschalten
13 ............ Object-Tracking aufrufen
14 ............ Erstellen von "geteilten Bildschirmen"
15 ............ ? ? ? ? ?

16 ............ Mark-In auf der TIMELINE setzen ( für selektiven Export )
17 ............ Mark-Out auf der Timeline setzen ( für selektiven Export )
18 ............ Mark-In / Mark-Out auf der Timeline entfernen
19 ............ Rasierklinge ( markierten Clip / alle Clips ) an der Cursor-Positiondurchschneiden
20 ............ Markierte(n) Clip(s) aus der Timeline entfernen
21 ............ Schnappschuß von der aktuellen Cursor-Position machen
22 ............ Marker setzen ( zum leichteren Auffinden von bestimmten Stellen )

23 ............ Trimm-Modus einschalten/ ausschalten
24 ............ Dynamische Überblendungslänge ein / ausschalten
25 ............ "Magnet-Funktion" ein / ausschalten ( Cursor rastet bei Clip-Anfang, Clip-Ende und bei Markern ein )
26 ............ Umschalter für den Timeline-MODUS ( Smart-Editing, Einfüge-Modus, Überschreib-Modus, Austausch-Modus NEU )
                  Besonders DIESER Button sollte VOR Überstellen von Clips aus dem Quell-Fenster in die Timeline kontrolliert werden !!!

WICHTIG : Diese Aufstellung ist nur ein Überblick über den Inhalt der Bedien-Oberfläche und kann KEINESWEGS das HANDBUCH ERSETZEN !

Weiter geht es HIER :  http://forum.pinnacle-studio.help/index.php?topic=413.0

« Letzte Änderung: 05.Februar 2018, 11:09 von Helmut42 »
i7 6700 3,4Ghz, 16GB,GTX1060,1x500SSD,2x2TB HD
i7 3960X 6Core 3,3Ghz,32GB,1x1TBSSD,3x2TB HDD
GTX760 2GB,Cardreader,Firewire,WIN7/64
C:Sys, D:Watchf, E:Proj+Export,F:Render
Cam: PAN909,HERO2,HERO4,HV30