Autor Thema: Problem bei der Bearbeitung von MTS-Videodateien  (Gelesen 102 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Werner123

  • Newbie
  • *
  • Geschlecht: Männlich
Re: Problem bei der Bearbeitung von MTS-Videodateien
« Antwort #16 am: 06.April 2021, 18:40 »
Hallo Helmut,

vielen Dank für Deine Hilfe und Unterstützung. Das Intro wollte ich mal als Vorlage nutzen, um so etwas im Split Screen mit meinen eigenen Filmsequenzen nachzubauen. (Das Intro ist aus der TV-Serie Profiling Paris).
Wenn ich deine Ergebnisse richtig verstehe, dann funktioniert die Bearbeitung der Original-Clips mit PS24 auch nicht. Den Programmabsturz hatte ich immer, wenn ich in der Filmsequenz das Abspielen gestoppt und dann versucht habe wieder zu starten.

Aber da kann man wohl nichts machen und ich muss in den sauren Apfel beißen und den bereits zugeschnittenen ersten Teil meines Wanderfilms neu aufsetzen.
Nochmals vielen Dank, auch an Heinz, für eure kompetenten Ratschläge und Hilfe. Die haben mir sehr geholfen. Alleine hätte ich das Problem nicht bewältigt.
Liebe Grüße, Werner
I9-9900KS, 4GHz, 32GB
2TB SSD, 5TB HDD, RTX 2070S
C:Sys, Watchf, Proj+Export, D:Render
Windows10Pro Vers. 20H2/ 64-Bit
2021-03 Update für Windows 10 Version 20H2 für x64-b

Offline Helmut42

  • Administrator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit über 20 Jahren, Oldtimer-Fan
    • Meine private Web-Seite
Re: Problem bei der Bearbeitung von MTS-Videodateien
« Antwort #15 am: 06.April 2021, 17:22 »
Hallo Werner,

das mit dem "Abfilmen" hatte ich vermutet, aber eher auf einen Kinofilm getippt, da kein Senderlogo da ist.

Zum Ergebnis :
PS 23 ... Original-Video ist sowohl direkt aus der Bibliothek , als auch von der Timeline spielbar, aber kein Ton
             Auf MP4 mit dem HD-Videokonverter von Koyote konvertiert, Spielbar mit Ton, bearbeitbar
             Export habe ich nicht probiert.
             Konvertiert auf M4v mit AVS-Konverter, spielbar und bearbeitbar
             Export habe ich nicht probiert.

PS24 ...  Original-Video wie bei PS 23
             Konvertiert mit Koyote, wie bei PS 23, jedoch wird der letzte Frame in der Timeline als fehlerhaft angezeigt
             Wie sich das beim Export auswirkt , habe ich nicht probiert
             Konvertiert mit AVS-Konverter, wie bei PS 23, , jedoch wird der letzte Frame in der Timeline als fehlerhaft angezeigt

Das heißt im Klartext, wenn du die bestehenden Clips verarbeiten willst, dann vorher konvertieren und ggf. die Clips am Ende nachbearbeiten
Aber das sollte man ohnehin machen.

Lg, Helmut
i7 6700 3,4Ghz, 16GB,GTX1060,1x500SSD,2x2TB HD
i7 3960X 6Core 3,3Ghz,32GB,1x1TBSSD,3x2TB HDD
GTX760 2GB,Cardreader,Firewire,WIN7/64
C:Sys, D:Watchf, E:Proj+Export,F:Render
Cam: PAN909,HERO2,HERO4,HV30

Offline Werner123

  • Newbie
  • *
  • Geschlecht: Männlich
Re: Problem bei der Bearbeitung von MTS-Videodateien
« Antwort #14 am: 06.April 2021, 16:34 »
Hallo Heinz,
die Datei 01012.mts stammt von meiner Cam. Ich hatte nur das Intro einer Serie vom Fernseher abgefilmt. Die Einstellungen von meiner Cam veränderte ich bisher nicht. Sie sind immer die gleichen. Es ist also ein typischer Clip. Unter Audio steht in der Anleitung der Cam: Dolby Digital 5.1ch.
Liebe Grüße
Werner
I9-9900KS, 4GHz, 32GB
2TB SSD, 5TB HDD, RTX 2070S
C:Sys, Watchf, Proj+Export, D:Render
Windows10Pro Vers. 20H2/ 64-Bit
2021-03 Update für Windows 10 Version 20H2 für x64-b

Offline rhodoman

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-Nutzer seit PS8 - Video+Foto-Fan
    • Homepage von H. Müller
Re: Problem bei der Bearbeitung von MTS-Videodateien
« Antwort #13 am: 06.April 2021, 16:15 »
Hallo Werner,
der Nr. 01012.mts nach müsstees die richtige datei sein - ein Spielfilmausschnitt? Ist das einer von deiner Cam?
Er ist 37:46" lang und 122,88 MB groß 1920x1080/50p und hat Audio 5.1 Surround, Codec Dolby Digital und Format PCM

Ich konnte ihn nach Anmeldung in der Dropbox herunterladen.
PS 24 zeigt ihn auch an und akzeptiert ihn.
Aber: In die Timeline ziehen ging problemlos. Beim Start verabschiedete sich PS24 aber erst einmal. Nach neustart lief dann aber alles ohne Probleme
Das gleiche zeigte sich beim Start aus der Bibliothek bzw. dem Quelle-Fenster. Nach Neustart lief es auch hier.

Was mich etwas verunsichert ist, dass es offenbar kein Clip aus deinem Camcorder ist - oder doch? Klär mich auf.

HG Heinz
Desktop-PC: INTEL Core i7-960 - 3.2 GHz, 8 Kerne - 12 GB RAM-DDR3, win10 64-bit
1 x SSD 500 GB, 1 x SATA 2 TB, 2 x SATA 1 TB
Graka : NVIDIA GT 640, 2048 MB DDR3-RAM

Offline Werner123

  • Newbie
  • *
  • Geschlecht: Männlich
Re: Problem bei der Bearbeitung von MTS-Videodateien
« Antwort #12 am: 06.April 2021, 15:32 »
Hallo Helmut
Hallo Heinz

ich habe eine Datei in der Dropbox abgelegt. Es wäre sehr nett von euch, wenn ihr diese mal testen könntet ob sie unter PS24 funktioniert.

https://www.dropbox.com/s/6n2resxjhygocrm/01012.MTS?dl=0

Ich hoffe ihr könnt die Datei über diesen Link aufrufen.

Viele Grüße
Werner
I9-9900KS, 4GHz, 32GB
2TB SSD, 5TB HDD, RTX 2070S
C:Sys, Watchf, Proj+Export, D:Render
Windows10Pro Vers. 20H2/ 64-Bit
2021-03 Update für Windows 10 Version 20H2 für x64-b

Offline Helmut42

  • Administrator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit über 20 Jahren, Oldtimer-Fan
    • Meine private Web-Seite
Re: Problem bei der Bearbeitung von MTS-Videodateien
« Antwort #11 am: 06.April 2021, 14:42 »
Hallo
@rhodoman
@werner 123

Es ist richtig, daß man in der neuesten Version von PS24 (!) Multichannel 5.1 EXPORTIEREN kann.

Was mir dabei auffällt, daß die Bezeichnung "Dolby" nicht verwendet wird !
Ebenfalls nicht klar ist, ob man Dolby-codierte Clips IMPORTIEREN kann.

Hier wäre es, wie Heinz schreibt, sinnvoll ein oder 2 Testclips in einer Cloud zum Download abzulegen, damit wir das testen können.
Es hat KEINEN Sinn, daß das über Youtube oder eine andere Video-Plattform erfolgt, da dort immer umcodiert wird und daher keine
Aussage über die Verwendbarkeit des Clips möglich ist.

Lg, Helmut
i7 6700 3,4Ghz, 16GB,GTX1060,1x500SSD,2x2TB HD
i7 3960X 6Core 3,3Ghz,32GB,1x1TBSSD,3x2TB HDD
GTX760 2GB,Cardreader,Firewire,WIN7/64
C:Sys, D:Watchf, E:Proj+Export,F:Render
Cam: PAN909,HERO2,HERO4,HV30

Offline rhodoman

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-Nutzer seit PS8 - Video+Foto-Fan
    • Homepage von H. Müller
Re: Problem bei der Bearbeitung von MTS-Videodateien
« Antwort #10 am: 06.April 2021, 13:17 »
Hallo Wolfgang,
ich sehe gerade, dass PS 24 es wieder einen Export mit einer Audioeinstellung "Multichannel 5.1" gibt
Ich weiß nicht, ob es sich hier evtl. sogar um eine Lizenzumgehung von Dolby 5.1 handelt
Ich kann aber auch nicht testen, wie sich PS24 mit solchen Dateien verhält. Ich habe keine Dolby 5.1 Aufnahmen.
Es sei denn, du kannst einen kurzen Clip zur Verfügung stellen, mit dem man dann mal testen kann.

HG Heinz
Desktop-PC: INTEL Core i7-960 - 3.2 GHz, 8 Kerne - 12 GB RAM-DDR3, win10 64-bit
1 x SSD 500 GB, 1 x SATA 2 TB, 2 x SATA 1 TB
Graka : NVIDIA GT 640, 2048 MB DDR3-RAM

Offline Helmut42

  • Administrator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit über 20 Jahren, Oldtimer-Fan
    • Meine private Web-Seite
Re: Problem bei der Bearbeitung von MTS-Videodateien
« Antwort #9 am: 06.April 2021, 12:13 »
HalloWerner,
zur Frage
Zitat
Ich denke, damit dürfte die Ursache für die Probleme gefunden sein. Aber kann ich PS23 irgendwie dazu bringen auch meine bisherigen Aufnahmen mit Dolby 5.1 wieder zu verarbeiten?

Leider nein, außer ( wie schon erwähnt ) über einen Konverter, der dir das Audioformat auf "normales" Stereo-Format bringt.
du mußt dabei nur darauf achten, daß die Auflösung, Bildrate und Bitrate halbwegs unverändert übernommen wird, dann gibt es auch kaum Qualitätseinbußen.
Dabei ist anzumerken, daß in den meisten Fällen 5.1 bei der Aufnahme wenig bis nichts bringt, Ausnahmen bestätigen die Regel.  ;D

Es ist dies ein Problem,das Corel mit den Lizenzen für Dolby hat,wann oder ob das jemals gelöst wird, steht in den Sternen.
Auf Grund meiner Korrespondenz mit der Entwicklungsabteilung von Corel KÖNNTE es in zukünftigen Versionen zu einer kostenpflichtigen
Erweiterung kommen, wenn jemand unbedingt Dolby 5.1 will; ähnlich der derzeitigen Lösung beim BluRay-Brennen.

Wie schon erwähnt, für die Zukunft auf der Cam ein anderes Aufnahemformat wählen.

zu:
Zitat
Ich habe unter Optionen auch den Optimierungs-Schwellenwert auf 0% gesetzt. Das ist auch ohne Einfluss.
Diese Einstellung beeinflußt lediglich das sog. "Hintergrund-Rendern",  also die "sofortige" Darstellung von Effekten, Übergängen etc.auf der Timeline.
Bei Einstellung "0"kann es passieren, daß solche Dinge GAR NICHT, FALSCH oder RUCKELND dargestellt werden.

Liebe Grüße, Helmut

P.S.:  Zum Render-Ordner auf D:/ ;  das ist OK.
i7 6700 3,4Ghz, 16GB,GTX1060,1x500SSD,2x2TB HD
i7 3960X 6Core 3,3Ghz,32GB,1x1TBSSD,3x2TB HDD
GTX760 2GB,Cardreader,Firewire,WIN7/64
C:Sys, D:Watchf, E:Proj+Export,F:Render
Cam: PAN909,HERO2,HERO4,HV30

Offline Werner123

  • Newbie
  • *
  • Geschlecht: Männlich
Re: Problem bei der Bearbeitung von MTS-Videodateien
« Antwort #8 am: 06.April 2021, 11:52 »
Hallo Helmut
Hallo Heinz
vielen Dank für eure Hinweise.
Der erste Punkt ist schnell beantwortet. Mein Laufwerk D:/ ist eine interne Festplatte (HDD).

Zu PS18: ich habe auf dem PC beide Versionen: PS18 und PS23 installiert. Wenn ich in PS18 ein neues Projekt starte und den Videoclip lade, dann funktioniert alles problemlos. Wenn ich in PS23 ein neues Projekt starte und den gleichen Videoclip lade, dann gibt es keinen Ton und das Programm stürzt ab.

Ich habe unter Optionen auch den Optimierungs-Schwellenwert auf 0% gesetzt. Das ist auch ohne Einfluss.

Helmut, dein Hinweis mit dem Audioformat (Dolby 5.1) hat mich auf die Idee gebracht die Tonspur abzukoppeln und zu löschen. Jetzt habe ich nur das Video in der Timeline. Damit funktioniert es jetzt. Lösche ich dagegen das Video und spiele den Ton ab, dann führt das zum Systemabsturz. Es reicht auch schon nur den Ton auf der Timeline auszustellen.

Ich nutze für die Filmaufnahmen SONY HDR-PJ810 und die Tonaufnahme ist standardmäßig auf Dolby 5.1 eingestellt.

Ich denke, damit dürfte die Ursache für die Probleme gefunden sein. Aber kann ich PS23 irgendwie dazu bringen auch meine bisherigen Aufnahmen mit Dolby 5.1 wieder zu verarbeiten?

Liebe Grüße aus Neustadt, Werner
I9-9900KS, 4GHz, 32GB
2TB SSD, 5TB HDD, RTX 2070S
C:Sys, Watchf, Proj+Export, D:Render
Windows10Pro Vers. 20H2/ 64-Bit
2021-03 Update für Windows 10 Version 20H2 für x64-b

Offline Helmut42

  • Administrator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit über 20 Jahren, Oldtimer-Fan
    • Meine private Web-Seite
Re: Problem bei der Bearbeitung von MTS-Videodateien
« Antwort #7 am: 06.April 2021, 10:00 »
Guten Morgen Werner,

zur Meinung von Heinz  ( Rhodoman )
Ist die von Dir angegeben Festplatte ( D:/) eine INTERNE oder eine EXTERNE ( über USB ) ?
Das ist aus deinen Angaben leider nicht erkennbar.

Wenn es eine USB-Platte ist,dann hat DORT der Renderordner KEINEN SINN, weil zu langsam.

Auch die Vermutung von Heinz, daß du ein bestehendes PS18-Projekt in PS23 weiterbearbeitet hast, konnte
ich aus deinen Angaben nicht erkennen.  Bitte klär uns auf ... ;D

Ich sehe das Problem im Codec deiner Video-Clips von der SONY-Cam ( welches Modell, welche Aufnahmeeinstellungen ? )
Hier könnte ( reine Vermutung ) evtl.das Dolby 5.1 Audioformat oder eben, wie oben erwähnt die Aufnahmeeinstellung
der Cam die Ursache sein.
Ab der Version 23 wird nämlich Dolby 5.1 von Studio nicht mehr ( bzw. nur teilweise ) unterstützt.

Probier einfach einmal, ein paar dieser Clips über einen Konverter zu schicken, dort als Ergebnisformat evtl. mal MP4 probieren
und Audio auf Stereo stellen.
Mit diesen konvertierten Clips einfach mal ein Testprojekt machen.

Für die Zukunft mal ein anderes Aufnahmeformat auf der Cam probieren ( ein paar Testclips reichen ) und mit diesen dann PS23 testen.
Ziehe hier einmal das Handbuch deiner Cam zu Rate, welche Aufnahme-Modi dort angeboten werden.

Oder .... das bestehende Projekt eben mit PS18 fertigstellen.....

Liebe Grüße, Helmut
i7 6700 3,4Ghz, 16GB,GTX1060,1x500SSD,2x2TB HD
i7 3960X 6Core 3,3Ghz,32GB,1x1TBSSD,3x2TB HDD
GTX760 2GB,Cardreader,Firewire,WIN7/64
C:Sys, D:Watchf, E:Proj+Export,F:Render
Cam: PAN909,HERO2,HERO4,HV30

Offline rhodoman

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-Nutzer seit PS8 - Video+Foto-Fan
    • Homepage von H. Müller
Re: Problem bei der Bearbeitung von MTS-Videodateien
« Antwort #6 am: 06.April 2021, 08:53 »
Hallo Werner,
Zunächst die Frage: Die Projekte in PS18, die sich jetzt nicht öffnen lassen, wurden die auch genau dem gleichen Rechner angelegt wie dem jetzigen?

Generell sollte man Projektew, die mit einer anderen PS-Version erstellt wurden, nicht in eine andere, neuere, Vesion übertragen, um sie dort weiter zu bearbeiten. das geht oft schief.
Daher erst fertig machen und dann wechseln. Am besten, beide Versionen auf dem Rechner belassen. Das geht nämlich problemlos.

Die Renderdatei jetzt auf D:\ zu legen ist kontraproduktiv. Der Zugriff über die Engstelle USB ist zu langsam.

Ich sehe dein Problem in der einen einzigen internen FP, auch wenn es eine SSD mit 1 TB ist.

Bau erst  noch mindestens 2 FP als Interne ein. Dazu reichen HDD
Lass auf der C:\ nur das Programm selbst
Leg auf die zweite Platte deine Daten mit Bibliothek und Projektdateien und auf die dritte Platte den Renderordner.
Ich könnte mir denken, das sich damit dein Problem löst.

HG Heinz
Desktop-PC: INTEL Core i7-960 - 3.2 GHz, 8 Kerne - 12 GB RAM-DDR3, win10 64-bit
1 x SSD 500 GB, 1 x SATA 2 TB, 2 x SATA 1 TB
Graka : NVIDIA GT 640, 2048 MB DDR3-RAM

Offline Werner123

  • Newbie
  • *
  • Geschlecht: Männlich
Re: Problem bei der Bearbeitung von MTS-Videodateien
« Antwort #5 am: 05.April 2021, 22:17 »
Hallo Helmut,
vielen Dank für Deine Rückmeldung, und das auch noch an einem Feiertag!
Die Einträge in der Liste von MediaInfo verstehe ich auch nicht. Diese stimmen nicht mit der wirklichen Größe der Dateien überein, und zwar bei allen Clips die ich mir angeschaut habe. Ich habe Dir zum Vergleich die Dateiinformationen wie sie PS23 bereitstellt angehängt. Die darin ausgewiesene Dateigröße (122,9MB/100.7MB) stimmt auch mit der Angabe im Windows Explorer überein.

Mein Camcorder speichert die Dateien auf einer SD-Karte (64GB) im Verzeichnis PRIVATE\AVCHD\BDMV\STREAM ab. Ich kopiere dann diese Dateien auf mein D: Laufwerk. Für die Bearbeitung habe ich sie dann in mein Verzeichnis im Laufwerk C: kopiert.
Vielen Dank für deinen Link zu deinen Hinweisen wie die Einstellungen unter "Optionen" erfolgen sollten. Ich werde meinen PC dann noch um zwei Laufwerke erweitern und alles entsprechend einstellen. Vorerst habe ich schonmal den Speicherort für Renderdateien auf das D: Laufwerk verlegt.

Das beschriebene Problem tritt aber auch auf, wenn ich vom Laufwerk D: die Datei importiere. Was mich irritiert ist, dass bestehende Projekte, die bis vor 2 Monaten problemlos aufrufbar und bearbeitbar waren, jetzt mit PS23 nicht mehr funktionieren. Schon wenn ich die einzelnen Clips aus der Bibliothek (Quelle) direkt starte treten die Probleme auf.

Ich habe auch verschiedene andere Dateitypen mal ausprobiert (Filmmaterial vom Handy oder Fotoapparat) es funktioniert alles problemlos. Als Beispiel habe ich die Daten der MTS-Datei einer Aufnahme mit einem Fotoapparat beigelegt, die sich problemlos bearbeiten lässt.

Es scheint mir demnach ein Problem mit dem speziellen Dateiformat zu geben, das PS23 "plötzlich" nicht mehr verarbeiten kann (PS18 kann es noch). Wäre es hilfreich, wenn ich Dir einen kurzen Clip zukommen lassen würde? Mein ganzes Filmmaterial ist in diesem Format erstellt und es wäre ein großes Problem, wenn ich das nicht mehr bearbeiten könnte.

Vielen Dank für Deine Unterstützung und viele Grüße
Werner
I9-9900KS, 4GHz, 32GB
2TB SSD, 5TB HDD, RTX 2070S
C:Sys, Watchf, Proj+Export, D:Render
Windows10Pro Vers. 20H2/ 64-Bit
2021-03 Update für Windows 10 Version 20H2 für x64-b

Offline Helmut42

  • Administrator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit über 20 Jahren, Oldtimer-Fan
    • Meine private Web-Seite
Re: Problem bei der Bearbeitung von MTS-Videodateien
« Antwort #4 am: 05.April 2021, 08:55 »
Guten Morgen Werner,

was mir an deinen beiden Clips aufgefallen ist, die jeweils ungewöhnlich Dateigröße im Verhältnis zur Cliplänge, sowie eine mehr als ungewöhnlich Bitrate
                                                                                                        3,41 GIGABYTE                    33Sekunden                                               849 MB/S
                                                                                                        7,59                                    19                                                             3 268

Hier kann irgendwas nicht stimmen, eine FERTIGE  GESCHNITTENE MTS-Datei mit 18 MINUTEN Spieldauer hat auf meinem System gerade mal 2,5 Gigabyte.
Hast du die Clips direkt von der Cam auf den PC gezogen oder über irgendein Einlese-Programm ?

Ich würde einmal ein paar dieser Clips über ein Konverter laufen lassen und dann mit dessen Ergebnis probieren.
Wenn das funktioniert, dann ist das ein Hinweis auf irgendwelche Probleme mit diesen Dateien.

Weiters ist es ausgesprochen UNGÜNSTIG, alle Ordner und Dateien auf der Systemplatte zu haben, auch wenn die groß genug ist.
Hier kann es zu zeitlichen Kollisionen beim Datenverkehr kommen, auf die Systemplatte gehört NUR das System, die PROGRAMME und systemnahe Arbeitsbereiche.
Dort liegt ohnehin schon ( leider nicht änderbar ) die Bibliotheksdatenbank von Studio.
Vor allem die Renderdatei gehört unbedingt auf ein anderes Laufwerk.

Vorschläge dazu findest du hier, zwar bezogen auf PS20, gilt aber jetzt noch  viel mehr als früher, weil die Programme immer HW-aufwendiger werden.
http://forum.pinnacle-studio.help/index.php?topic=247.msg523#msg523

Zunächst mal liebe Grüße, Helmut
i7 6700 3,4Ghz, 16GB,GTX1060,1x500SSD,2x2TB HD
i7 3960X 6Core 3,3Ghz,32GB,1x1TBSSD,3x2TB HDD
GTX760 2GB,Cardreader,Firewire,WIN7/64
C:Sys, D:Watchf, E:Proj+Export,F:Render
Cam: PAN909,HERO2,HERO4,HV30

Offline Werner123

  • Newbie
  • *
  • Geschlecht: Männlich
Re: Problem bei der Bearbeitung von MTS-Videodateien
« Antwort #3 am: 05.April 2021, 00:28 »
Hallo Helmut,

vielen Dank für deine  schnelle Antwort. Als Anlage habe ich dir die Screenshots von zwei Videodateien aus MediaInfo beigefügt. Ich arbeite meistens mit den Aufnahmen von dem gleichen Camcorder und hatte bereits den Film schon zur Hälfte problemlos fertiggestellt ehe jetzt - nach einer Pause von 2 Monaten - die Probleme auftraten und nichts mehr funktioniert, auch die bereits erstellten Projekte..
Ich arbeite komplett in einem Ordner auf dem auf den C: Laufwerk. Da liegen dann alle Daten: Quelldaten ( binde ich über Watchfolder ein ), Projektdaten, Renderdatei . Das interne D: Laufwerk mit 5TB nutze ich nur zur Archivierung nach der Filmerstellung. Über Optionen/Einstellungen/Speicherorte hatte ich die entsprechenden Verzeichnisse zugewiesen.

Wenn ich jetzt die mitgelieferte Filmsequenz (The-Sky-is-the-Limit) in die Timeline ziehe kann ich diese ganz normal bearbeiten.
Mache ich das gleiche mit der importierten MTS-Datei, dann kann ich die Filmsequenz zwar starten, es fehlt aber der Ton. Durch Drücken der Leertaste stoppt der Film, lässt sich aber nicht mehr starten und nach kurzer Zeit stürzt das ganze Programm ab.
Füge ich hinter der mitgelieferten Filmsequenz meinen eigenen Filmausschnitt ein, dann funktioniert alles bis zum Beginn der MTS-Datei. Dann fehlt der Ton und  wie oben beschrieben lässt sich der Film nach einem Stopp nicht mehr weiter abspielen und das Programm stürzt ab.

Was mich wundert ist, dass bei meiner PS18 Version, auf dem gleichen PC, mit diesen MTS-Dateien keine Probleme auftreten.
Schon mal vielen Dank für deine Unterstützung. Wenn du weitere Infos benötigst, dann versuche ich sie dir gerne bereitzustellen.

Ich wünsche Dir noch ein frohes Osterfest!
LG, Werner
I9-9900KS, 4GHz, 32GB
2TB SSD, 5TB HDD, RTX 2070S
C:Sys, Watchf, Proj+Export, D:Render
Windows10Pro Vers. 20H2/ 64-Bit
2021-03 Update für Windows 10 Version 20H2 für x64-b

Offline Helmut42

  • Administrator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit über 20 Jahren, Oldtimer-Fan
    • Meine private Web-Seite
Re: Problem bei der Bearbeitung von MTS-Videodateien
« Antwort #2 am: 04.April 2021, 22:01 »
Hallo Werner,

ein paar Infos mehr könnten hilfreich sein.

MTS-Datei, gut und schön, aber die genauen Angaben dazu wären notwendig, dazu gibt es das Programm "MediaInfo".

Vorgangsweise dazu findest du im Forum hier :  http://forum.pinnacle-studio.help/index.php?topic=268.msg595#msg595

Weiter wäre sinnvoll, wenn du uns sagst WO auf Deinem System WAS liegt : Quelldaten  ( = Watchfolder ), Projektdaten, Renderdatei )
Arbeitest du vielleicht mit Projektablagen ?  Ist deine 5TB  vielleicht gar eine externe Platte ?

Das deinstallieren und neu installieren bringt nur was, wenn es sich um eine defekte Installation handelt, ansonst wird die Sache dadurch nur schlimmer,
weil man dadurch möglicherweise wichtige Spuren verliert und eine Vermischung mit "Leichen" aus der vorherigen Installation erfolgen kann.

Bitte ergänze deine Infos, dann können wir versuchen, dir zu helfen.

Lg, Helmut
i7 6700 3,4Ghz, 16GB,GTX1060,1x500SSD,2x2TB HD
i7 3960X 6Core 3,3Ghz,32GB,1x1TBSSD,3x2TB HDD
GTX760 2GB,Cardreader,Firewire,WIN7/64
C:Sys, D:Watchf, E:Proj+Export,F:Render
Cam: PAN909,HERO2,HERO4,HV30