Autor Thema: Export für Präsentation in einem Kino  (Gelesen 155 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline kub59

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Forever Young
Re: Export für Präsentation in einem Kino
« Antwort #5 am: 01.Dezember 2016, 15:18 »
Ich hatte die Blue-Ray als Datenträger mit angesprochen wegen eventuellem Kapazitätsmangel einer "einfachen" DVD, weniger wegen der Film-Qualität.  ;)

Warten wir mal die Antwort ab zum Thema Originalmaterial "Qualität/Auflösung" und "Menge/Stunden" 
- Man hat niemals zu viele backups  :-))
- Vertraue KEINEM Wiederherstellungspunkt ..
- Der Kopf ist rund damit das Denken die Richtung ändern kann! (Francis Picabia)
- Kein Backup - Kein Mitleid!!

Offline Helmut42

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit über 20 Jahren, Oldtimer-Fan
    • Meine private Web-Seite
Re: Export für Präsentation in einem Kino
« Antwort #4 am: 01.Dezember 2016, 09:03 »
Guten Morgen Herr Friedrich,

wie schon von den Vorrednern geschrieben, ist es wichtig, die Beschaffenheit des Ursprungsmaterials zu kennen.

Wenn dieses bereits älteren Datums , also vielleicht noch SD ( 720 x 576 ) ist,  dann hätte eine BluRay wenig Sinn.
Bei gemsichtem Material SD + HD würde ich als HD ausgeben ( also entweder MP4 oder MTS ) je nachdem, was der Abspieler kann.
Natürlich kann es dann beim alten Material ( falls noch 4:3 ) zu schwarzen Rändern links und rechts kommen.

Aber bei einer Zusammenfassung eines längeren Zeitraumes stört das auch nicht so sehr.
Man merkt das ja dann auch bei der Bildqualität, daß es eben "alte" Filme sind.

Welches Format, das entscheidet letztendlich das ABSPIELGERÄT ! Was dieses kann, müßten Sie in Erfahrung bringen.

NACHTRAG : Habe eben gelesen, daß MTS nicht möglich ist, daher MPEG4 !

Oder eben selbst einen Mediaplayer kaufen und diesen mitnehmen, wenn ein Beamer vorhanden ist.
Langfristig betrachtet ist das wahrscheinlich die beste Lösung, weil damit das Brennen von Disks entfällt.

Lg Helmut

P.S.:  Dieser Beitrag trägt vielleicht auch zur Klärung bei, bitte lesen !
http://forum.pinnacle-studio.help/index.php?topic=61.0
i7 3960X 6Core 3,3Ghz,32GB,1x1TB SSD,3x2TB HDD
GTX760 2GB,Cardreader,Firewire,WIN7/64
C:System, D:Watchfolder, E:Projekte, Export, F:Render
Cam: PANA909, HERO2, HERO4,CANON HV30
alle Pinn.Versionen

Offline kub59

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Forever Young
Re: Export für Präsentation in einem Kino
« Antwort #3 am: 01.Dezember 2016, 06:54 »

so gleich mal eine Frage für das neue Forum

Projekt: zum 30. Geburtstag meines Sohnes habe ich eben alle Jahre als Film zusammengefasst.  Ich werde nun diesen Film in einem kleinen Kino präsentieren !
Auflage vom Kino

Als digitale Abspielmedien sind eine Festplatte (mit USB-Anschluss), DVD oder Blu-ray möglich.
(Die Filmdaten auf der Festplatte können in folgenden Formaten sein: M JPEG 2000 (DCP), MPEG2 (ECP), MP4/MOV, WMA/WMV oder AVI.)

ich dachte mal, dass ich eine DVD nehme ......

ist das ok - oder soll ich was anderes nehmen  und dann wie

lg

Wir haben im Bekanntenkreis einen Kinobesitzer. Der hat trotz seiner 80 Lenze noch das neueste Equippment. Von ihm weiß ich, dass die Blockbuster heute nur auf (Leih)HDD geliefert werden. Schnittstelle ist mir nicht bekannt.

Wenn das Kino aber USB anbietet:

Blue-Ray oder USB(3) mit MP4-Format

Wie vom TEAM schon angefragt: Wie ist das Originalmaterial?
- Man hat niemals zu viele backups  :-))
- Vertraue KEINEM Wiederherstellungspunkt ..
- Der Kopf ist rund damit das Denken die Richtung ändern kann! (Francis Picabia)
- Kein Backup - Kein Mitleid!!

Offline TEAM

  • Global Moderator
  • *****
Re: Export für Präsentation in einem Kino
« Antwort #2 am: 30.November 2016, 17:03 »
Hallo @ M-Fri,
zu deiner Anfrage sind noch Nachfragen erforderlich.

Wie soll das Kino ablaufen?
Soll der Film auf einem TV-Gerät oder über Beamer und leinwand wiedergegeben werden?
Denn davon hängt ab, welches Medium verwandt werden soll.

Moderner TV erlaubt meist eine direkte Wiedergabe über USB-Stick und mp4 (vorher überprüfen)
Am TV kann sowohl ein DVD- wie auch ein Blue ray-Player angeschlossen sein.
Ein neuerer Blue ray-Player hat meist auch einen USB-Anschluss und kann außer pm4 auch noch AVCHD lesen (mtv oder m2tv-Dateien)
Auf einer DVD laufen meist nur PAL-Videos in 720x576
Blue ray rentiert sich nur bei AVCHD.
Der Beamer gibt alles wieder, was auch ein PC-Laufwerk lesen kann.
JPEG 200 ist ein Bildformat und daher passeé


LG das PHT
LG Heinz

Offline M_FRI

  • Newbie
  • *
Export für Präsentation in einem Kino
« Antwort #1 am: 30.November 2016, 11:14 »

so gleich mal eine Frage für das neue Forum

Projekt: zum 30. Geburtstag meines Sohnes habe ich eben alle Jahre als Film zusammengefasst.  Ich werde nun diesen Film in einem kleinen Kino präsentieren !
Auflage vom Kino

Als digitale Abspielmedien sind eine Festplatte (mit USB-Anschluss), DVD oder Blu-ray möglich.
(Die Filmdaten auf der Festplatte können in folgenden Formaten sein: M JPEG 2000 (DCP), MPEG2 (ECP), MP4/MOV, WMA/WMV oder AVI.)

ich dachte mal, dass ich eine DVD nehme ......

ist das ok - oder soll ich was anderes nehmen  und dann wie

lg