Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
FAQ's und TIPS zu STUDIO 22 / GEGENÜBERSTELLUNG DER 3 STUDIO-VERSIONEN VON STUDIO 22
« Letzter Beitrag von Helmut42 am 21.Oktober 2018, 15:47 »
Hallo Kollegen,

immer wieder kommt die Frage :

- DIESE oder JENE Funktion finde ich nicht auf meiner Bedieneroberfläche

- DIESER oder JENER Button ist "ausgegraut" und funktioniert nicht.

- Eine Funktion , die zwar im Handbuch beschrieben ist, habe ich nicht

Die Antwort ist einfach, es gibt 3 VERSCHIEDENE VERSIONEN, die sich in Ihrem Umfang und natürlich auch im Preis unterscheiden.

- STANDARD
- PLUS
- ULTIMATE

Die STANDARD-Version ist nahezu unbrauchbar, weil sie wichtige Funktionen nicht enthält.
Die PLUS-Version ist schon etwas brauchbarer, aber enthält noch immer viele Einschränkungen
Die ULTIMATE-Version ist die EINZIG BRAUCHBARE !!!

BITTE laßt Euch nicht durch die falsche Ansicht " Ich mache ja ohnehin nur kleine / einfache Filme" hinters Licht führen !

Wenn ich eine bestimmte Funktion BRAUCHE, egal wir klein der Film auch immer sein mag, dann BRAUCHE ICH SIE EBEN.
Und wenn dann als Antwort " Selbst schuld, kein Mitleid" kommt, seid bitte nicht ungehalten.... Es ist zwar traurig für Euch, aber eben LEIDER WAHR.

Wer beim Videoschnitt SPAREN WILL ( egal ob bei Soft- oder Hardware ) kommt sehr schnell drauf, daß er damit nicht weit kommt.
Hier gilt die alte Wahrheit : WER BILLIG KAUFT; KAUFT TEUER!

Wer es aber trotzdem  "wissen will", schaut in den darunterliegenden Bildern nach.

   
2
PATCHES und PATCH-LISTEN-22 / Re: Patch 22.1.0.246
« Letzter Beitrag von Helmut42 am 21.Oktober 2018, 15:02 »
Hallo Heinz, hallo Kollegen,

so GANZ fehlerfrei ist das Ding noch immer nicht. Habe ich auch nicht erwartet.

Die Fehler bei den Übergängen sind nur ein wenig entschärft, aber nicht behoben.
Es wird noch immer zuerst eine mittige Überblendung gemacht, die man manuell korrigieren muß.

Dann die neuen Buttons in der Timeline-Werkzeugleiste:
Wenn man sie anclickt, bleiben sie markiert, bis man einen anderen Buttons dieser Kategorie clickt.

Mehr habe ich noch nicht probiert, derzeit auch wenig Lust dazu. Momentan könnte ich 16 Stunden am Tag schlafen.
Wird sich aber sicher wieder ändern . ;D

Bis später, Helmut

EDIT vom 23.10.2018 14:00 :

Mittlerweilen gibt es auch eine DIREKTE Download-Möglichkeit des Patches ( ohne über die Update-Funktion von Studio gehen zu müssen ):
Hier der Link dazu :
  http://cdn.pinnaclesys.com/SupportFiles/Studio_22/PinnacleStudio_Patch_22.1.0.exe
3
PATCHES und PATCH-LISTEN-22 / Patch 22.1.0.246
« Letzter Beitrag von rhodoman am 20.Oktober 2018, 21:35 »
Seit wenigen Stunden steht Patch 22.1.0.246 zur Verfügung.
Ich bekam sowohl die Meldung wie den Download direkt über die Update-Funktion.
Installation, Start und Betriebsverhalten problemlos und Fehlerfrei.

Auf der Pinnacle-Seite steht der Patch allerdings noch nicht zur Verfügung.
LG Heinz
4
BEARBEITUNG-20 / Re: Welche Bildwiederholrate einstellen?
« Letzter Beitrag von rhodoman am 20.Oktober 2018, 13:56 »
Hallo Videofreunde,

nur zur Ergänzung: ich sehe bei der Konvertierung meiner FullHD-Clips von 30 fps zu 50 fps in der Qualität keinen großen Unterschied zwischen einem reinen Konverter und PS 20.6.

Ich werde mir also den Umweg über den Konverter sparen und gleich mit PS arbeiten.

LG, Reiner

Das kannst du natürlich machen, Reiner.
Niemand schreibt dir vor, unbedingt zu konvertieren.
Es gibt aber auch genügend Beispiele, wo das ohne Konvertierung nicht so glatt geht, wie gerade eben bei dir.
Oft genug macht PS Probleme, gerade bei 30 oder 60 fps diese in 25 oder 50 fps zu wandeln. Teilweise fängt das schon beim Einlesen an, dass PS die Dateien nicht erkennt.

Wenn es bei dir läuft, um so besser.

LG Heinz
5
BEARBEITUNG-20 / Re: Welche Bildwiederholrate einstellen?
« Letzter Beitrag von reha11 am 20.Oktober 2018, 13:35 »
Hallo Videofreunde,

nur zur Ergänzung: ich sehe bei der Konvertierung meiner FullHD-Clips von 30 fps zu 50 fps in der Qualität keinen großen Unterschied zwischen einem reinen Konverter und PS 20.6.

Ich werde mir also den Umweg über den Konverter sparen und gleich mit PS arbeiten.

LG, Reiner
6
SCHMUNZEL-ECKE / Re: IRRSINN "DSGVO" und daraus resultierende BLÖDHEITEN
« Letzter Beitrag von Helmut42 am 19.Oktober 2018, 14:21 »
Hallo Kollegen, Gläubige und Ungläubige.

Nachdem vor einigen Tagen die Entscheidung der ÖSTERREICHISCHEN Datenschutzbehörde getroffen wurde,
in Wien alle Türschilder ( wegen Datenschutz ) zu entfernen und gegen "neutrale Schilder" mit der Tür ( Top- ) Nummer zu ersetzen,
geht es heute mit diesem Schwachsinn munter weiter.

Es hat sich schon über unsere Landesgrenzen hinweg herumgesprochen, daß in Wien die SCHILDBÜRGER AUSGEBROCHEN sind.
Wohl aus dem Irrenhaus , woanders kann so etwas ja nicht herkommen, oder ....
Nun hat der Datenschutz-Kommissar ( oder wie er sonst wohl heißen mag ) in Brüssel seine Stimme erhoben und festgestellt,
daß die EU damit überhaupt nichts zu tun hat.

Die DSGVO hätte ganz andere Dinge reglementiert .

Nun fragt sich der naive Staatsbürger, was denn nun WIRKLICH WAHR ist.
Die Wiener Hausverwaltung "WIENER WOHNEN" bezieht sich auf die "Fachauskunft" der Österr. Datenschutzbehörde,
die wiederum beruft sich auf die DSGVO der EU, Brüssel sagt aber , NO , wir haben damit nichts am Hut.

Jetzt beginnen natürlich die Verschwörungstheorien zu blühen.


Hat "Wiener Wohnen" , das sich von dieser Maßnahme "Einsparungen" bei Mieterwechseln erwartet, ( braucht keine neuen Schilder drucken )

- die Datenschutzkommission "motiviert"
- oder lief es umgekehrt . Haben die Datenschnüffler das ausgekocht und Wiener Wohnen "profitiert " davon.

Oder , ganz schlimm .... Sollen Besucher nicht merken, daß in den gemeindeeigenen Wohnungen mittlerweilen
mehr Ausländer und "Flüchtlinge" wohnen, als österreichische Staatsbürger. Ein Schelm, der hier Böses denkt .....

Tatsache ist jedenfalls ... Die "Gelackmeierten" (öst. Ausdruck für "Betroffene" ) sind in jedem Fall die Mieter,
ausgenommen jene, die auf Ihre "Anonymität" pochen und das angeblich losgetreten haben.

Weil jetzt halt die Post manchmal beim falschen Empfänger landet, dem Pizzaboten die Pizza kalt wird beim Suchen,
oder der DHL-Bote sein "Amazon"-Päckchen bei der falschen Tür abgibt.

Der einzige Trost, wenn jemand JUSTAMENT und entgegegen der Datenschutz-Kommission unbedingt seinen Namen
"veröffentlichen" will ....  ER DARF ES, muß es aber selber machen.


Bin ja nur gespannt, was diese so eifrige Datenschutzkommission noch alles ausbrütet,

vielleicht werden demnächst die TELEFONBÜCHER verboten, weil da stehen ja auch persönliche Daten drin.
Sogar viel mehr, als auf einem Türschild.

SO ... jetzt habe ich meinen Frust wieder von der Seele geschrieben, wer jetzt noch will, kann sich mein kleines Protestvideo
das einen Ausschnitt aus den Nachrichten des Staatsfunks enthält, noch ansehen,  aber bitte GANZ GENAU, besonders am Anfang !




So, bis zum nächsten Mal, Euer frustrierter Helmut
7
BEARBEITUNG-20 / Re: Welche Bildwiederholrate einstellen?
« Letzter Beitrag von reha11 am 19.Oktober 2018, 12:11 »
Hallo Helmut und Heinz,

Dank an Euch beide für Eure Ratschläge!

Wenn sich .mts und .mp4 problemlos mischen lassen, werde ich meine Clips jetzt erst mal alle auf einheitlich 50 fps konvertieren (auch mal zum Vergleich mit PS 20.6) und dann meine "große Sache" angehen.

Schönes WE und LG,

Reiner
8
BEARBEITUNG-20 / Re: Welche Bildwiederholrate einstellen?
« Letzter Beitrag von rhodoman am 19.Oktober 2018, 08:43 »
Ich nutze den Converter schon seit vielen Jahren. Was er einst kostete, weiß ich gar nicht mehr.
Damals war es noch so, dass man mit dem Erwerb einer Software dieser Firma auch sämtliche anderen Programme kostenlos erhielt - mit Dauerlizenz und kostenlosen Updates.
Heute sieht das, wie ich gerade sah, etwas anders aus. Man lernt eben dazu.

Ich habe alle Programme gar nicht installiert, da nicht benötigt. Sie sind aber allesamt gut in ihrer Funktion.
So habe ich noch den Audiokonverter samt Editor (sehr gut und vergleichbar mit audacity, einen Audio- und einen Videorecorder, einen Mediaplayer, einen Coverdesigner.
Effektiv nutze ich jedoch den Converter.

Wenn auch das derzeitige Sonderangebot nur bis Ende Oktober gilt - aber mal mit dem Weihnachtsmann sprechen. Vielleicht gewährt der einen Vorschuss  ;)

Ich stelle fest, dass ich gerade in der Jetztzeit mit den vielen unterschiedlichen Formaten und Frameraten immer öfter mal zum Konverter greife.
Pinnacle dankt es mir bei der Bearbeitung.

LG Heinz
9
BEARBEITUNG-20 / Re: Welche Bildwiederholrate einstellen?
« Letzter Beitrag von Helmut42 am 18.Oktober 2018, 18:16 »
Hallo Reiner,

- mts und MP4 sind in Studio problemlos "mischbar"
- der AVS-Konverter, den Heinz angesprochen hat, kann aber auch MTS. Kostet allerdings 50 EUR

- Hier stellt sich die Frage, brauchst du das öfters ?
- Wie ist das Ergebnis im Vergleich --- Timeline direkt in Studio auf 50 Fps , oder vorher Konverter

Einfach ausprobieren würd ich sagen.
Zum Testen stört das Wasserzeichen ja nicht.

Lg, Helmut
10
BEARBEITUNG-20 / Re: Welche Bildwiederholrate einstellen?
« Letzter Beitrag von rhodoman am 18.Oktober 2018, 17:24 »
Hallo Reiner,
mein AVS Video Converter macht alles problemlos. Dafür kostet er aber eine Kleinigkeit - aber absolut erschwinglich.
Bei Freeware muss man meist irgendwelche Abstriche machen.

Aber mts und mp4 kannst du problemlos mischen. Müsste auch bei denem PS20 gehen.

LG Heinz
Seiten: [1] 2 3 ... 10