Autor Thema: Anwendung stürzt ab, PC wird ausgebremst  (Gelesen 225 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Helmut42

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit über 20 Jahren, Oldtimer-Fan
    • Meine private Web-Seite
Re: Anwendung stürzt ab, PC wird ausgebremst
« Antwort #10 am: 18.Januar 2018, 09:04 »
Hallo @martinxa,

das Einzige, was ich jetzt per Distanz noch vorschlagen kann ; stelle die Vorschaueinstellung von "Ausbalanciert" auf "Beste Qualität" um,
nimm die Voreinstellung "Cuda" weg und stelle um auf "Keine",
dann mach ein neues Projekt auf mit 1920/1080 25P(!) und 16:9.  ( Kontrolliere die Einstellung mit dem "Zahnrad" oberhalb der Timeline )

Dann zieh den fraglichen Clip in die Timeline und laß ihn durchrendern ( brauner/grüner Balken ) und
exportiere den Clip dann als MTS -Datei mit den gleichen Einstellungen  (1920/1080 25p Bitrate so um die 20 000 )
Und dann schau das Ergebnis   ( nicht die Timeline ) an, ob es besser geworden ist, mehr fällt mir dazu nicht mehr ein.

Übrigens, ein leichtes Flimmern ist bei horizontalen Linien im Bild ( z. B.  Balkongeländer, Dachkanten ) durchaus normal.

Lg, Helmut
i7 3960X 6Core 3,3Ghz,32GB,1x1TB SSD,3x2TB HDD
GTX760 2GB,Cardreader,Firewire,WIN7/64
C:System, D:Watchfolder, E:Projekte, Export, F:Render
Cam: PANA909, HERO2, HERO4,CANON HV30
alle Pinn.Versionen

Offline martinxa

  • Newbie
  • *
Re: Anwendung stürzt ab, PC wird ausgebremst
« Antwort #9 am: 17.Januar 2018, 22:18 »
Schönen guten Abend!

Leider dauert es manchmal ein wenig, komme während der Arbeit momentan nicht zum Antworten.

Zitat
Einstiegsfrage :   Wie viel Ahnung hat denn dein Freund/ Bekannter von Video ?
Puh, gute Frage. Es ist durchaus Wissen da, aber halt eben auf Hobbyebene.

Zitat
Dazu : AVCHD und H264 :   sind CODECS, also Kompressions-Algorithmen, die sind unabhängig von jeweiligen Format.
          Dateiformate sind :  .mts, .mp4 oder mpeg4, .mov, .mpg
          Auflösung            :   1920/1080
          Bildrate                    50i   ..... Das KANN gar nicht stimmen, denn nach deinem Screenshot hat der MTS-Clip  25p (!)
                                                      und eine GOPRO mit 50i gibt es ganz sicher überhaupt nicht ( ich hab selber zwei davon )
                                                      Alle GOPRO's geben bei allen  Bildraten ausschließlich PROGRESSIV aus ( also 25p, 50p, 100p etc.)

Ich weiß, dass es Codecs sind, hatte per Telefon nur gebeten mir mal alles um den Kopf zu hauen, was so in den Sinn kommt bezüglich der Kameras. Ich hab mich unglücklich ausgedrückt.
Das mit der GOPRO und 50i, nunja. Ich kann das so halt nicht verifizieren, ich hab keine, vertrau dir da aber natürlich voll und ganz.


Zitat
Die HDD-Struktur hat mit dem Flimmern nichts zu tun, sicher aber mit dem Problem des immer langsamer Werdens.

                 Wenn du damit ein leichtes Flimmern ( z.B. an Kanten oder horizontalen Linien ) meinst, dann ist wahrscheinlich die Vorschau falsch
                 eingestellt.  Mache bitte von den Einstellungen der Vorschau ( Optionen / Einstellungen / Vorschau )  einen ERKENNBAREN Screenshot.

                 Daß ein reines ABSPIELPOGRAMM anders reagiert, als ein Videoschnittprogramm, muß ich ( nicht böse gemeint ) offenbar jedem immer
                 wieder klarmachen. Außerdem hast du ja mit dem Mediplayer das ORIGINAL abgespielt, in der Vorschau aber das bereits lt. Deinen Einstellungen
                 gerenderte Video.

Ja genau solch ein Flimmern meine ich. Hier der Link zum Screenshot: https://abload.de/img/pinvorschaupgu65.png (Der ist ERKENNBAR  ;))
Ich hab genau dort aber auch schon rumgespielt, total egal was ich einstelle, es ändert nichts.
Ich kann bei Bedarf auch gerne mal einen kurzen Videoclip des Originals hochladen, nicht das es letzten Endes am Clip liegt.


Zitat
Meinen "Zorn" sicher nicht, höchstens leichte Verzweiflung, wegen der etwas problematischen Kommunikation.
Verzeih mir, gemeint waren natürlich "Bibliotheksmedien", die Namen ändern sich von Version zu Version.
Ja, genau der ist gemeint !  Schau mal nach, ob es einen Eintrag "Fehlende Medien" gibt.  Wenn ja, sind diese zu entfernen.

Nein, kein Eintrag "fehlende Medien". Ledeglich "Fotos" mit insgesamt ~100 Fotos, "Video" mit den 448 Clips und zusätzlich dazu "Musik", welches die ganze Filmmusik enthält, die man unterlegen kann. (Ob die zu Pinacle gehört oder seperat dazu erworben wurde, weiß ich gerade nicht.)

Zitat
Ansonst versuche bitte die nachstehende Aufteilung herzustellen und die Daten entsprechend dorthin zu verlagern :  ( Auszug aus generelle Einstellungen)
Der einzige Unterschied ... Die Renderdateien auf das Laufwerk E:, weil du ja nur 3 Laufwerke hast.

Ja, werde ich noch machen. Heute leider nicht dazu gekommen.

Zitat
Ja, noch was ... hast Du Skype ?
Kann ich mir gerne temporär wieder installieren. Emailadresse schick ich dir per PN.

Offline Helmut42

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit über 20 Jahren, Oldtimer-Fan
    • Meine private Web-Seite
Re: Anwendung stürzt ab, PC wird ausgebremst
« Antwort #8 am: 16.Januar 2018, 09:40 »
Guten Morgen @martinxa,

Einstiegsfrage :   Wie viel Ahnung hat denn dein Freund/ Bekannter von Video ?

Du schreibst :
Zitat
Ich habe nochmals nachgefragt. Im Einsatz sind 2 Sony Kameras und eine GoPro.
Einstellungen laut Nutzer auf allen Kameras identisch. Formate wie folgt:   H264 1920x1080 50i Avchd

Dazu : AVCHD und H264 :   sind CODECS, also Kompressions-Algorithmen, die sind unabhängig von jeweiligen Format.
          Dateiformate sind :  .mts, .mp4 oder mpeg4, .mov, .mpg
          Auflösung            :   1920/1080
          Bildrate                    50i   ..... Das KANN gar nicht stimmen, denn nach deinem Screenshot hat der MTS-Clip  25p (!)
                                                      und eine GOPRO mit 50i gibt es ganz sicher überhaupt nicht ( ich hab selber zwei davon )
                                                      Alle GOPRO's geben bei allen  Bildraten ausschließlich PROGRESSIV aus ( also 25p, 50p, 100p etc.)

weiters :
Zitat
.... dass dies der Auslöser für die wabernden Vorschauvideos sind. Diese sind bereits gerendert und werden nur abgespielt.
                 Ich hab testweise mal ein neues Projekt angelegt und nur einen einzigen Videoclip importiert. Nichts dran verändert und rendern lassen.
                 Trotzdem wabert das Video in der Vorschau, während es mit dem MediaPlayer einwandfrei läuft. Dieses Wabern ist schwierig zu erklären.
                 Es läuft zwar flüssig, aber Übergänge von zb einer Holzlattung an einem Tor wabert leicht rum als würde die Kantenglättung oä fehlen.

Dazu:         Die HDD-Struktur hat mit dem Flimmern nichts zu tun, sicher aber mit dem Problem des immer langsamer Werdens.

                 Wenn du damit ein leichtes Flimmern ( z.B. an Kanten oder horizontalen Linien ) meinst, dann ist wahrscheinlich die Vorschau falsch
                 eingestellt.  Mache bitte von den Einstellungen der Vorschau ( Optionen / Einstellungen / Vorschau )  einen ERKENNBAREN Screenshot.

                 Daß ein reines ABSPIELPOGRAMM anders reagiert, als ein Videoschnittprogramm, muß ich ( nicht böse gemeint ) offenbar jedem immer
                 wieder klarmachen. Außerdem hast du ja mit dem Mediplayer das ORIGINAL abgespielt, in der Vorschau aber das bereits lt. Deinen Einstellungen
                 gerenderte Video.

weiters :   
Zitat
Auch auf die Gefahr hin, deinen Zorn auf mich zu ziehen, ich finde keinen Punkt Namens "Bibliothekselemente ".
Wenn damit der generelle Navigationsbereich auf der linken Seite gemeint ist, wo ich die Projektablage, Bibliotheksmedien, Effekte etc habe,
dann ist dort unter Bibliotheksmedien nur der eine Ordner angegeben, in dem die ~450 Videodateien liegen.

Meinen "Zorn" sicher nicht, höchstens leichte Verzweiflung, wegen der etwas problematischen Kommunikation.
Verzeih mir, gemeint waren natürlich "Bibliotheksmedien", die Namen ändern sich von Version zu Version.
Ja, genau der ist gemeint !  Schau mal nach, ob es einen Eintrag "Fehlende Medien" gibt.  Wenn ja, sind diese zu entfernen.



Ansonst versuche bitte die nachstehende Aufteilung herzustellen und die Daten entsprechend dorthin zu verlagern :  ( Auszug aus generelle Einstellungen)
Der einzige Unterschied ... Die Renderdateien auf das Laufwerk E:, weil du ja nur 3 Laufwerke hast.



Ja, noch was ... hast Du Skype ?

Lg, Helmut
« Letzte Änderung: 17.Januar 2018, 08:45 von Helmut42 »
i7 3960X 6Core 3,3Ghz,32GB,1x1TB SSD,3x2TB HDD
GTX760 2GB,Cardreader,Firewire,WIN7/64
C:System, D:Watchfolder, E:Projekte, Export, F:Render
Cam: PANA909, HERO2, HERO4,CANON HV30
alle Pinn.Versionen

Offline martinxa

  • Newbie
  • *
Re: Anwendung stürzt ab, PC wird ausgebremst
« Antwort #7 am: 15.Januar 2018, 23:00 »
Zitat
die Kommunikation gestaltet sich ein wenig schwierig,

- Du an Forum - Forum an Dich - Du zum Anwender- Anwender zu Dir, Du an Forum usw.

Ist es nicht möglich , daß der Betroffene SELBST die erforderlichen Daten liefert und die notwendigen Tätigkeiten ausführt ???

Wem sagst du das.. *seufz*
Spass macht mir das alles auch nicht.
Leider ist dies momentan nicht möglich. Den PC samt Schnittsoftware hab ich hier stehen, nur muss ich mich halt in die Bedienung reinfuchsen.

Zitat
Da sind gleich am Anfang Unklarheiten; Du schreibst einerseits :

Zitat

    Alles scheinbar AVCHD Dateien, 1080p Auflösung, 25fps.
    In dem momentanen Projekt kann ich keine anderen Dateitypen finden.


und  andererseits :

Zitat

      Genutzt werden unterschiedliche Kameras, unter anderem eine Go Pro.


Das KANN NICHT SEIN, da die GOPRO niemals eine MTS-Datei ausgibt, sonder immer MPEG4, die Frage ist nur, mit welcher Bildrate....

Ich habe nochmals nachgefragt. Im Einsatz sind 2 Sony Kameras und eine GoPro. Einstellungen laut Nutzer auf allen Kameras identisch. Formate wie folgt:

H264 1920x1080 50i Avchd

Zitat
Dann weiter  :

Zitat

    Punkt 3 - Was ist die Projektablage? Watchfolder seh ich in den Optionen nur zwei Stück, für Hintergründe und Filmmusik.....


Offenbar fehlen hier Kenntnisse der Grundlagen, ohne die es ganz sicher nicht geht !

In die Watchfolder ( das sind ARBEITSBEREICHE ) gehören ALLE DATEN, die mit dem AKTUELLEN Projekt zu tun haben, egal ob Video, Bilder oder Musik,
natürlich unterteilt in Unterordner.   Nach Projektende sind die Inhalte dieser Ordner zu LÖSCHEN und die Bibliothek zu bereinigen.
Dadurch wird auch die Bibliotheksdatenbank kleiner und die Geschwindigkeit höher.

Natürlich fehlen mir Kentnisse der Grundlagen, ich hab das Program im meinem Leben nie bedient.
Direkt als Watchfolder sind wie bereits geschrieben nur 2 Ordner angelegt. Eben der Ordner "Hintergründe" und "Filmmusik". Im Ordner Hintergründe befinden sich wie das Wort schon sagt, einfach Hintergrundbilder zum Einfügen.

Die restlichen Inhalte (Videosnippets) liegen in anderen Ordnern auf E:. Laut Anwender werden ALLE Inhalte BEIDER Festplatten INKL Renderordner nach JEDEM Projekt komplett gelöscht und aus Studio 21 ebenfalls entfernt.

Zitat
Es geht nicht um die Registerkarten, das sind ja nur jene, die AUSGEWÄHLT wurden, damit sie beim Schnitt in das Vorschaufenster bzw. die Timeline gezogen werden.
Es geht um den GESAMT-INHALT der Bibliothek ( Navigator / Bibliothekselemente ), wieviele Elemente sind DORT.

Auch auf die Gefahr hin, deinen Zorn auf mich zu ziehen, ich finde keinen Punkt Namens "Bibliothekselemente ".
Wenn damit der generelle Navigationsbereich auf der linken Seite gemeint ist, wo ich die Projektablage, Bibliotheksmedien, Effekte etc habe, dann ist dort unter Bibliotheksmedien nur der eine Ordner angegeben, in dem die ~450 Videodateien liegen.

Zitat
DAS ist genau das Problem, damit spielt sich WIEDER alles auf EINER Festplatte ab, also genau das, was man vermeiden muß.

In den Originaldaten wird NIEMALS gearbeitet, sondern immer nur mit Datenkopien in den Watchfoldern.

Die HDD Struktur muss ich mir dann nochmal anschauen. Kann mir aber nicht vorstellen, dass dies der Auslöser für die wabernden Vorschauvideos sind. Diese sind bereits gerendert und werden nur abgespielt.
Ich hab testweise mal ein neues Projekt angelegt und nur einen einzigen Videoclip importiert. Nichts dran verändert und rendern lassen. Trotzdem wabert das Video in der Vorschau, während es mit dem MediaPlayer einwandfrei läuft. Dieses Wabern ist schwierig zu erklären. Es läuft zwar flüssig, aber Übergänge von zb einer Holzlattung an einem Tor wabert leicht rum als würde die Kantenglättung oä fehlen.

Alle Einstellungen habe ich übrigens bzw waren zu 90% bereits wie von deinen Anleitungen vorgegeben eingestellt.

Es wird übrigens nicht mit den Originaldateien gearbeitet. Diese befinden sich auf einer ext. HDD und werden von dieser auf E: kopiert, wo sie anschließend bearbeitet werden.

Vielleicht liegt es auch gar nicht an Pinacle, leider ist dies das einzige Programm was auf dem PC wirklich genutzt wird. Hardwaretechnisch hab ich bereits alles geprüft und komm zu keinem Ergebnis.
Ich werd mir die Anleitungen nochmals zu Gemüte führen, auf jeden Fall erstmal besten Dank für die Mühe.  ;)

Guts Nächtle

Offline Helmut42

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit über 20 Jahren, Oldtimer-Fan
    • Meine private Web-Seite
Re: Anwendung stürzt ab, PC wird ausgebremst
« Antwort #6 am: 15.Januar 2018, 14:30 »
Hallo @martinxa,

die Kommunikation gestaltet sich ein wenig schwierig,

- Du an Forum - Forum an Dich - Du zum Anwender- Anwender zu Dir, Du an Forum usw.

Ist es nicht möglich , daß der Betroffene SELBST die erforderlichen Daten liefert und die notwendigen Tätigkeiten ausführt ???


Da sind gleich am Anfang Unklarheiten; Du schreibst einerseits :

Zitat
Alles scheinbar AVCHD Dateien, 1080p Auflösung, 25fps.
In dem momentanen Projekt kann ich keine anderen Dateitypen finden.

und  andererseits :

Zitat
  Genutzt werden unterschiedliche Kameras, unter anderem eine Go Pro.

Das KANN NICHT SEIN, da die GOPRO niemals eine MTS-Datei ausgibt, sonder immer MPEG4, die Frage ist nur, mit welcher Bildrate....

Dann weiter  :

Zitat
Punkt 3 - Was ist die Projektablage? Watchfolder seh ich in den Optionen nur zwei Stück, für Hintergründe und Filmmusik.....

Offenbar fehlen hier Kenntnisse der Grundlagen, ohne die es ganz sicher nicht geht !

In die Watchfolder ( das sind ARBEITSBEREICHE ) gehören ALLE DATEN, die mit dem AKTUELLEN Projekt zu tun haben, egal ob Video, Bilder oder Musik,
natürlich unterteilt in Unterordner.   Nach Projektende sind die Inhalte dieser Ordner zu LÖSCHEN und die Bibliothek zu bereinigen.
Dadurch wird auch die Bibliotheksdatenbank kleiner und die Geschwindigkeit höher.

Mit dem Begriff "Hintergründe" kann ICH wieder nichts anfangen.
Können wir uns auf eine fachgerechte Definition der Begriffe einigen, sonst wird es schwierig !


Dann noch : 
Zitat
Die einzelnen Videos sind Szenen mit Schwenks, dauern ~ 5-60Sek jeweils.

Eine Szene mit 60 (!) Sekunden Dauer ist schon aus dramaturgischen Gründen ein Horror ! Einschlafgefahr des Publikums  ;D
Jede Szene wird beim Überstellen in die Timeline auf jene Einstellungen gerendert, die für die Timeline angegeben sind. ( für die Vorschau )
Das kann schon 1 - 2 Minuten je Szene dauern !    Wenn dann noch Effekte oder Titel dazu kommen, dauert es entsprechend länger.

Dann weiter :

Zitat
.. aber es wurden schon etliche Projekte realisiert. Der Nutzer ist seit Pinacle 15/16 dabei und schneidet all seine Urlaubsvideos für BlueRays zusammen.

Die "Altlasten" aus alten Studioversionen spielen hier keine Rolle, es geht um jene Projekte, die mit der aktuellen Version bearbeitet werden
und die durch die "langsam werdende Geschwindigkeit" betroffen sind.

Zitat
... Also die Bibliothek hat mehrere Registerkarten, jeweils mit einigen Dateien, sowie den Hauptordner wo sich für den Film alle benötigten Videodateien finden, 448 an der Zahl.

Es geht nicht um die Registerkarten, das sind ja nur jene, die AUSGEWÄHLT wurden, damit sie beim Schnitt in das Vorschaufenster bzw. die Timeline gezogen werden.
Es geht um den GESAMT-INHALT der Bibliothek ( Navigator / Bibliothekselemente ), wieviele Elemente sind DORT.

Zitat
Alles andere was in den Optionen unter Speicherorte zu finden ist, liegt auf E:.
Auf F: befinden sich nur die beiden Watchfolder für Hintergründe und Filmmusik.

DAS ist genau das Problem, damit spielt sich WIEDER alles auf EINER Festplatte ab, also genau das, was man vermeiden muß.

In den Originaldaten wird NIEMALS gearbeitet, sondern immer nur mit Datenkopien in den Watchfoldern.

Zusammenfassend würde ich sagen :

Organisiere Die Datenverteilung SO, wie sie in der Beitragsserie "Filmen, aber wie " beschrieben wird.
Dazu ist es aber notwendig , diese Beiträge genau zu studieren und danach zu handeln.
Die einzige Konzession gegnüber diesem Vorschlag ist, da ja nur 3 Laufwerke vorhanden sind, die Exportbereiche und den
Renderordner auf EIN Laufwerk zu legen.


Bring zuerst mal die Daten in die vorgeschlagene Ordnung, dann lösen sich viele Problem von selbst.

Der derzeitige Zustand ist etwa so :  ( Ist nicht böse gemeint !! )

- Du kochst in der Küche
- Das Mehl und das Brot ist im Wohnzimmer
- Der Herd gut versteckt  unter zahlreichen Kästchen und Laden
- Das fertige Essen soll dann am Tisch im Speisezimmer serviert werden

Die letzte Frage :#
Zitat
..Das heißt aber, man sollte tatsächlich einen Film stückeln und diese Einzelstücke später zu einem Film zusammensetzen?

JA, immer wenn das Projekt länger als ca. 15 Minuten lang ist.
Du erspart dir bei der Verarbeitung Zeit, weil das Projekt kleiner ist
Du ersparst dir beim Korrigieren Zeit, weil du nur das fehlerhafte Element korrigieren und exportieren mußt
Du ersparst dir Computerprobleme, die bei großen Projekten immer wieder auftreten.

Und nun, BITTE lies dir das "Kochbuch"..."Filmen, aber wie"  genau durch, dort ist auch die Datenorganisation  genau beschrieben.
Weiters wichtig ist auch der Beitrag "Generaleinstellungen Teil 1 + 2 , diese beziehen sich zwar auf Studio 20, sind aber sinngemäß auch für 21 gültig.

Auch die Lektüre des Handbuches kann u.U. sehr nützlich sein.

Lg, Helmut
« Letzte Änderung: 15.Januar 2018, 15:50 von Helmut42 »
i7 3960X 6Core 3,3Ghz,32GB,1x1TB SSD,3x2TB HDD
GTX760 2GB,Cardreader,Firewire,WIN7/64
C:System, D:Watchfolder, E:Projekte, Export, F:Render
Cam: PANA909, HERO2, HERO4,CANON HV30
alle Pinn.Versionen

Offline martinxa

  • Newbie
  • *
Re: Anwendung stürzt ab, PC wird ausgebremst
« Antwort #5 am: 15.Januar 2018, 12:05 »
Hallo @martinxa

einige Dinge sind leider noch unklar.

Beginnen wir mit den Dingen, die unanhängig davon eingestellt werden sollten

- Timeline auf 25p ( anstatt 50i) einstellen, da zumindest die EINE Kamera dieses Format liefet ( siehe dein Screenshot )
- In jedem Fall einmal Renderdateien löschen !  ( aus den Einstellungs-Menü )
- keine Verwendung der "Projektablage", sondern SYSTEMATISCHE Nutzung der Watchfolder
Die ersten beiden Punkte erledigt.
Punkt 3 - Was ist die Projektablage? Watchfolder seh ich in den Optionen nur zwei Stück, für Hintergründe und Filmmusik.

Dann weitere Fragen :

- Datei-Info über die GOPRO-Dateien ( Auflösung / Bildrate )   hier ist mal der erste Punkt für verzögertes Arbeiten zu suchen )
- Welche sonstigen Dateitypen ( Auflösung , Bildrate ) werden sonst noch verwendet ?
- Datenaufteilung im Detail ?     Was soll das bedeuten ?
Zitat
..eine HDD für Pinacle zum Speichern/Zwischenspeichern etc
                                             was verstehst du unter Speichern/zwischenspeichern ?
Alles scheinbar AVCHD Dateien, 1080p Auflösung, 25fps.
In dem momentanen Projekt kann ich keine anderen Dateitypen finden.

Die HDD Aufteilung ist wie folgt: SSD ist für das System. Alles andere was in den Optionen unter Speicherorte zu finden ist, liegt auf E:. Auf F: befinden sich nur die beiden Watchfolder für Hintergründe und Filmmusik.


- Frage, wieviele Projekte wurden mit diesem System schon gemacht ?
- Wurde die Bibliotheksdatenbank schon "entrümpelt" ?       siehe : http://forum.pinnacle-studio.help/index.php?topic=266.0
  Das macht sich nämlich nicht von selbst ! Wenn das NICHT passiert, dann kann es bis zur Unfähigkeit zum Programmstart kommen.
Gute Frage nächste Frage. :)
Genau beziffern kann ich es nicht, aber es wurden schon etliche Projekte realisiert. Der Nutzer ist seit Pinacle 15/16 dabei und schneidet all seine Urlaubsvideos für BlueRays zusammen.
Bibliotheksdatenbank wurde nicht entrümpelt, zumindest nicht von mir. Schau ich mir gleich mal an.
Edit: Also die Bibliothek hat mehrere Registerkarten, jeweils mit einigen Dateien, sowie den Hauptordner wo sich für den Film alle benötigten Videodateien finden, 448 an der Zahl. Davon kann ich natürlich nichts entrümpeln, weil es ja für das Projekt gebraucht wird. (?)

Das "Langsamer-Werden" deutet auf genau die Problematik ( Bibliotheksdatenbank sehr voll, Renderdatein ) hin

Ein Film von 1 Stunde sollte NIEMALS in einem Stück gemacht werden, eine Aufteilung in Teilprojekte wird AUSDRÜCKLICH empfohlen

Siehe  "Filmen, aber wie "  Kapitel 10  ...http://forum.pinnacle-studio.help/index.php?topic=164.msg272#msg272

Ich schau mir die Bibliotheksdatenbank gleich mal an, muss nur vorher verstehen, was/wo die genau ist. Wie gesagt, ich arbeite mit dem Programm überhaupt nicht.
Das heißt aber, man sollte tatsächlich einen Film stückeln und diese Einzelstücke später zu einem Film zusammensetzen?


Offline Helmut42

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit über 20 Jahren, Oldtimer-Fan
    • Meine private Web-Seite
Re: Anwendung stürzt ab, PC wird ausgebremst
« Antwort #4 am: 15.Januar 2018, 11:33 »
Hallo @martinxa

einige Dinge sind leider noch unklar.

Beginnen wir mit den Dingen, die unanhängig davon eingestellt werden sollten

- Timeline auf 25p ( anstatt 50i) einstellen, da zumindest die EINE Kamera dieses Format liefet ( siehe dein Screenshot )
- In jedem Fall einmal Renderdateien löschen !  ( aus den Einstellungs-Menü )
- keine Verwendung der "Projektablage", sondern SYSTEMATISCHE Nutzung der Watchfolder

Dann weitere Fragen :

- Datei-Info über die GOPRO-Dateien ( Auflösung / Bildrate )   hier ist mal der erste Punkt für verzögertes Arbeiten zu suchen )
- Welche sonstigen Dateitypen ( Auflösung , Bildrate ) werden sonst noch verwendet ?
- Datenaufteilung im Detail ?     Was soll das bedeuten ?
Zitat
..eine HDD für Pinacle zum Speichern/Zwischenspeichern etc
                                             was verstehst du unter Speichern/zwischenspeichern ?

  Sollzustand bei 3 Laufwerken :   Systemplatte ... NUR System und Programme , KEINERLEI Daten, vor allem NICHT in den benutzerdefinierten Ordnern )
                                                1.HDD ............. Watchfolder ( also JENE Daten, die zum jeweils aktuellen Projekt gehören und (leider auch die Projektdateien *.axp)
                                                2. HDD ............ Renderdateien und Export

Damit wird zumindest eine halbwegs vernünftige Datenverteilung erreicht ( besser wäre ein 4. Laufwerk NUR für die Renderdateien )
Siehe : http://forum.pinnacle-studio.help/index.php?topic=247.0

- Frage, wieviele Projekte wurden mit diesem System schon gemacht ?
- Wurde die Bibliotheksdatenbank schon "entrümpelt" ?       siehe : http://forum.pinnacle-studio.help/index.php?topic=266.0
  Das macht sich nämlich nicht von selbst ! Wenn das NICHT passiert, dann kann es bis zur Unfähigkeit zum Programmstart kommen.

Zur Aussage :
Zitat
Mir wurde nun vom Nutzer zusätzlich mitgeteilt, dass ein sehr erfahrender Pinacle Nutzer wohl Win10 und 64GB Arbeitsspeicher hätte und nun dort das Problem vermutet wird. Kann man das bestätigen?

Wichtig ist halt, dass auch beim Bearbeiten schon Probleme auftreten, nicht erst beim Export.
Nach 30min soll das System so langsam sein, dass der Nutzer das komplette System neustarten muss.

WIN10 aus MEINER Sicht eher kontraproduktiv, ich verwende AUSSCHLIESSLICH WIN7 , aber kein grundsätzliches Problem.
64 GB Speicher sind absolut unnötig, 16-32  ausreichend, wenn mit FullHD gearbeitet wird, 32 Gb bei 4K - Projekten sehr empfehlenswert
Das "Langsamer-Werden" deutet auf genau die Problematik ( Bibliotheksdatenbank sehr voll, Renderdatein ) hin

Ein Film von 1 Stunde sollte NIEMALS in einem Stück gemacht werden, eine Aufteilung in Teilprojekte wird AUSDRÜCKLICH empfohlen

Siehe  "Filmen, aber wie "  Kapitel 10  ...http://forum.pinnacle-studio.help/index.php?topic=164.msg272#msg272

Sinnvoll wäre, den GESAMTEN Beitrag durchzuarbeiten, das fördert das Verständnis des Systems.

Lg, Helmut
i7 3960X 6Core 3,3Ghz,32GB,1x1TB SSD,3x2TB HDD
GTX760 2GB,Cardreader,Firewire,WIN7/64
C:System, D:Watchfolder, E:Projekte, Export, F:Render
Cam: PANA909, HERO2, HERO4,CANON HV30
alle Pinn.Versionen

Offline martinxa

  • Newbie
  • *
Re: Anwendung stürzt ab, PC wird ausgebremst
« Antwort #3 am: 15.Januar 2018, 09:39 »
Hallo und Danke!

Hier mal die Angaben soweit mir möglich:

Mediainfo: https://abload.de/img/mediainfofss1y.png

Habe mal exemplarisch eine Datei genommen. Genutzt werden unterschiedliche Kameras, unter anderem eine Go Pro. Die anderen Kameras kenne ich nicht. (Wie gesagt, nicht mein Projekt.)

Timelineeinstellungen:

Aspekt: Widescreen 16:9
Bildverarbeitung: Normal 2D
Größe: HD 1920x1080
Framerate: 25(50i)
Exporteinstellungen machen wohl keinen Sinn, da sie vom Benutzer ja erst eingestellt werden, wenn exportiert wird? Will heißen ich hab keine Ahnung in welchem Format oä exportiert wird.

Das System hat  3 Festplatten.
1 SSD, 2 HDD. SSD für das System, eine HDD für Pinacle zum Speichern/Zwischenspeichern etc, eine HDD als generelle Ablage für Videodateien.

Die einzelnen Videos sind Szenen mit Schwenks, dauern ~ 5-60Sek jeweils. Gesamtlänge des Videos laut Timeline 1h 5min.

Mir wurde nun vom Nutzer zusätzlich mitgeteilt, dass ein sehr erfahrender Pinacle Nutzer wohl Win10 und 64GB Arbeitsspeicher hätte und nun dort das Problem vermutet wird. Kann man das bestätigen?

Wichtig ist halt, dass auch beim bearbeiten schon Probleme auftreten, nicht erst beim Export. Nach 30min soll das System so langsam sein, dass der Nutzer das komplette System neustarten muss.

Zudem sind 2 Monitore angeschlossen, jeweils mit 1080p.
« Letzte Änderung: 15.Januar 2018, 09:59 von martinxa »

Offline Helmut42

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit über 20 Jahren, Oldtimer-Fan
    • Meine private Web-Seite
Re: Anwendung stürzt ab, PC wird ausgebremst
« Antwort #2 am: 12.Januar 2018, 08:35 »
Hallo @martinxa

auch an Dich ein "Herzlich Willkommen" bei uns.

Die Problematik, die du uns schilderst, scheint ein Problem des Durchsatzes im System zu sein.

Zunächst brauchen wir aber noch ein paar Angaben :

- welches Material wird verwendet ( Kamera, Dateityp, Auflösung, Bildrate, Bitrate )  am Besten über MediaInfo, davon Screenshot
- Einstellung der Timeline ( Screenshot )
- Einstellung für den Export ( Screenshot )

Dann noch die Frage, hast du WIRKLICH nur die EINE SSD am System, dann wäre das Problem eigentlich schon klar.

Zitat
..Bei einem Video mit ~20 eingefügten Videodateien mit Gesamtgröße von ca 16GB dauert der Wechsel ....

Wie lange sind denn die einzelnen Szenen ? Min:Sek ?   und die Gesamtlänge des Videos Min:Sek ?


Wir warten auf deine Rückmeldung, liebe Grüße, Helmut
i7 3960X 6Core 3,3Ghz,32GB,1x1TB SSD,3x2TB HDD
GTX760 2GB,Cardreader,Firewire,WIN7/64
C:System, D:Watchfolder, E:Projekte, Export, F:Render
Cam: PANA909, HERO2, HERO4,CANON HV30
alle Pinn.Versionen

Offline martinxa

  • Newbie
  • *
Anwendung stürzt ab, PC wird ausgebremst
« Antwort #1 am: 11.Januar 2018, 21:41 »
Hallo,

vorab mal kurz die Specs (füg ich später der Sig hinzu):

Intel I7 6700k
GTX970
16GB Ram
WIn7 64bit
256GB SSD

Es handelt sich hierbei nicht um mein Studio 21, ich habe auch relativ wenig Erfahrungen mit dem Programm. Folgendes wurde mir geschildert/gezeigt:

Pinacle stürzt häufiger ab. Im Windows Systemlog immer wieder zu finden: ngstudio.exe - fehlerhaftes Modul d3dx9_42.dll
Videos im Vorschaufenster "wabern" irgendwie leicht rum. Sehr schwer zu beschreiben. Rufe ich das gleiche Video per Windows Media Player auf, läuft es einwandfrei durch.
Nach 30min Arbeit wird der PC immer langsamer.
Windows Fenster bewegen sich leicht zuckelig beim mini/maximieren.
Bei einem Video mit ~20 eingefügten Videodateien mit Gesamtgröße von ca 16GB dauert der Wechsel vom "Editieren" Tab zum "Export" Tab mitunter 1 Minute (inkl Sanduhr..).
Das ändern der Lautstärke bei diesem Video mit Hilfe des Schiebereglers auf der linken Leiste (neben der Timeline) geht teils nur mit starken Verzögerungen/Rucklern inkl Sanduhr.

HDDs sind überprüft.
RAM ist überprüft.
GPU Treiber&Software aktualisiert.
Alle Win Updates aufgespielt.
Sämtliche Treiber für USB/Chipset und Co aktualisiert.
GPU Test ausstehend.
Neuester Studio 21 Patch ist installiert.

Kann mir jemand noch Tipps bzg Fehlersuche geben?

Danke!