Autor Thema: Funktionalität nach Patch 21.2.  (Gelesen 326 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline rhodoman

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-Nutzer seit PS8 - Video+Foto-Fan
    • Homepage von H. Müller
Re: Funktionalität nach Patch 21.2.
« Antwort #11 am: 15.Januar 2018, 20:08 »
Hallo Hubert,
das mit den Titeln hatte ich auch mal. Bei mir hatte aber die Neuanlage der EffectDB geholfen.
Versuch es mal mit Bibliothek aktualisieren (Pfeil recht/links kreisförmig uuntere Taskleiste der Bibliothek)

LG Heinz

Desktop-PC: INTEL Core i7-960 - 3.2 GHz, 8 Kerne - 12 GB RAM-DDR3, win10 64-bit
1 x SSD 500 GB, 1 x SATA 2 TB, 2 x SATA 1 TB
Graka : NVIDIA GT 640, 2048 MB DDR3-RAM

Offline Hubert

  • Newbie
  • *
  • Geschlecht: Männlich
Re: Funktionalität nach Patch 21.2.
« Antwort #10 am: 15.Januar 2018, 17:04 »
Hallo,

ich habe das Update probeweise auf meinem Testrechner installiert.
Das 1. Mal wurden überhaupt keine Effekte installiert. Diese waren dann da, nachdem ich die Datei EffektDB umbenannt und neu angelegt habe. Es fehlten jedoch die Titel-Effekte.
Ein weitere Neuinstallation brachte auch kein besseres Ergebnis, die verschiedenen Effekte waren installiert, aber die Titel-Effekte fehlten wiederum. Gott sei Dank läuft auf meinem Schnittrechner die aktuelle Version bestens.

Hubert
AMD Ryzen 7 3 GHz 16 GB
ASUS Radeon 460
Win 10 professional 64-Bit  SSD 250 + SSD 150 +2 TB
Pinnacle Studio Ultimate  19,20,21
Magix pro X7, Magix Pro X9

Offline rhodoman

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-Nutzer seit PS8 - Video+Foto-Fan
    • Homepage von H. Müller
Re: Funktionalität nach Patch 21.2.
« Antwort #9 am: 13.Januar 2018, 17:14 »
Brummüberlagerung obwohl noch gar nichts am Originalclip geändert wurde, einfach nur abspielen.

Hallo Peter,
zunächst freut es mich, dass es jetzt geht.
Dass mal ein Absturz passiert haben wir ab und an auch zu verzeichnen.
Deshalb sagt Helmut nicht umsonst speichern, speichern, speichern - auch wenn PS nach Absturz das Programm recht ordentlich wieder aufbaut.
Dazu dient nämlich das vom Programm zusätzlich angelegte Backup, das du in deinem Projektordner findest *.axp.bak

Zum Zitat:
Der Ton muss ja brummen bzw. verzerrt sein, wenn der Clip verändert wird.
In einem irrst du: Das "Dehnen" ist nicht erst aktiv, wenn du den Clip verkürzt oder verlängerst. Aktiv ist das sofort nach dem öffnen des Editors. Schau mal auf deinen Clip - da erscheint nämlich die gelbe gestrichelt gewellte Linie sofort und nich erst nach Änderung der Dauer. Die Einstellung der Dauer ist nämlich nur ein sekundärer Prozess.

LG Heinz
Desktop-PC: INTEL Core i7-960 - 3.2 GHz, 8 Kerne - 12 GB RAM-DDR3, win10 64-bit
1 x SSD 500 GB, 1 x SATA 2 TB, 2 x SATA 1 TB
Graka : NVIDIA GT 640, 2048 MB DDR3-RAM

Offline QuasiModo

  • Newbie
  • *
Re: Funktionalität nach Patch 21.2.
« Antwort #8 am: 13.Januar 2018, 14:57 »

Wichtig beim anhaken der Felder im Editor ist, dass auf jeden Fall Tonhöhe halten aktiviert ist, um die Tonverzerungen zu vermeiden

LG Heinz

Hallo

Also, gleicher Clip sowie anderer: Ohne "Tonhöhe halten" geht es wirklich gar nicht. Übelste Brummüberlagerung obwohl noch gar nichts am Originalclip geändert wurde, einfach nur abspielen. Mit angehakter Funktion funktioniert der Ton, entsprechend schnell. Einen Absturz der NGStudio konnte ich bislang nur einmal nachstellen, bevor ich da meine Aussage konkretisiere möchte ich das noch ein wenig beobachten/ausprobieren.  Der Brummton wird auch mit gerendert.

Danke aber auf jeden Fall
PC I7 , 2,9 GHz , 8 GB RAM , 1xSSD , 3x HDD , Win 10 , GraKa ATI HD5700,  ~ 8 Jahre alt

PS 21.2 U

Offline Helmut42

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit über 20 Jahren, Oldtimer-Fan
    • Meine private Web-Seite
Re: Funktionalität nach Patch 21.2.
« Antwort #7 am: 13.Januar 2018, 12:52 »
Hallo @QuasiModo

wie Heinz schon geschrieben hat, ist die Verwendung von "Dehnen" die bessere Variante, weil sich dadurch der INHALT des Clips
NICHT verändert.

Bei der Verwendung des FIXEN %-Satzes kommt es zu inhaltlichen Veränderungen !


Siehe dazu :   http://forum.pinnacle-studio.help/index.php?topic=414.msg1286#msg1286

Hier wird der FIXE Veränderungsfaktor beschrieben, zur Erklärung des Dehnens bin ich noch nicht gekommen.

Dazu gibt es einen Beitrag mit Bezug auf Studio20, wo der Unterschied zwischen FIXEM Faktor und DEHNEN beschrieben wird,
die dortigen Aussagen gelten aber sinngemäß auch für Studio 21.

http://forum.pinnacle-studio.help/index.php?topic=464.msg1483#msg1483

Lg, Helmut
i7 3960X 6Core 3,3Ghz,32GB,1x1TB SSD,3x2TB HDD
GTX760 2GB,Cardreader,Firewire,WIN7/64
C:System, D:Watchfolder, E:Projekte, Export, F:Render
Cam: PANA909, HERO2, HERO4,CANON HV30
alle Pinn.Versionen

Offline QuasiModo

  • Newbie
  • *
Re: Funktionalität nach Patch 21.2.
« Antwort #6 am: 13.Januar 2018, 10:05 »
Guten Morgen.

Soweit bin ich als Neuling noch nicht. In meinem Fall sollte mein Ton Abgekoppelt werden, da ein anderes Musikstück verwendet wird. Ich hatte aber vergessen den Ton auch wirklich abzuschneiden. Der Clip sollte schneller laufen, also auf den Editor geklickt und pauschal 200% als Verdoppelung der Geschwindigkeit eingegeben -> NG.exe ließ grüßen. AUCH gab es einen fürchterlichen Ton direkt vorm Absturz. Gut, Ton abgekoppelt, dann klappte es.
Mit dieser "Anker"-Geschichte muss ich mich noch befassen.

Grüße
PC I7 , 2,9 GHz , 8 GB RAM , 1xSSD , 3x HDD , Win 10 , GraKa ATI HD5700,  ~ 8 Jahre alt

PS 21.2 U

Offline rhodoman

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-Nutzer seit PS8 - Video+Foto-Fan
    • Homepage von H. Müller
Re: Funktionalität nach Patch 21.2.
« Antwort #5 am: 13.Januar 2018, 08:30 »
Bei mir stelle ich gerade fest, dass wenn der der Ton nicht abgekoppelt ist, der "NG.EXE-Absturz" auftritt.
In meinem Fall hatte ich 200% eingestellt.
Glücklicherweise kann nach dem Neustart ja an gleicher Stelle weitergearbeitet werden :-)

Hallo @ QuasiModo
Es is bekannt, dass nach dem neuen Patch 21.2 die Zeit-Neuziordnung noch nicht richrichtig funktioniert, jedoch nur, was den Ton anbelangt.
Bekannt ist aber nur, dass es zu Tonverzerrungen kommt, nicht aber zu Abstürzen.

Nach deinen Angaben gehe ich aber davon aus, dass du etwas falsch einstellst.
Du schreibst ...auf 200% eingestellt.
Dies trifft aber nur für die kontante Veränderung zu (Ankerrahmen) Die war schon immer nicht astrein und wurde von uns nie zur Anwendung empfohlen. Vor allem, weil sich hier auch Anfang oder Ende im Clip verschieben
Bei Dehnen aktivierst du nur die Felder Rückwärts, Bewegung glätten und Tonhöhe halten.
Verlängern oder verkürzen wird immer im Clip auf der Timeline vorgenommen.
Wenn also ein Clip von 20" Länge auf 10" gekürzt wird, sind es 200" Beschleunigung. Die Einstellung im Editor bewirkt dabei nur, dass dabei nichts vom Inhalt gelöscht wird
Und wenn man einen exaten Zeitwert vorgeben möchte geht das ja auch über Kontextmenü auf den Clip und den Befehl "Dauer einstellen"

Wichtig beim anhaken der Felder im Editor ist, dass auf jeden Fall Tonhöhe halten aktiviert ist, um die Tonverzerungen zu vermeiden

Probiere es unter diesen Aspekten und schau, ab PS dann weiterhin abstürzt, denn dies ist uns unter diesem Aspekt nicht bekannt.

LG Heinz
Desktop-PC: INTEL Core i7-960 - 3.2 GHz, 8 Kerne - 12 GB RAM-DDR3, win10 64-bit
1 x SSD 500 GB, 1 x SATA 2 TB, 2 x SATA 1 TB
Graka : NVIDIA GT 640, 2048 MB DDR3-RAM

Offline QuasiModo

  • Newbie
  • *
Re: Funktionalität nach Patch 21.2.
« Antwort #4 am: 12.Januar 2018, 21:18 »

Die Zeit-Neuzuordnung (Dehnen - schneller, langsamer- und rückwärts) geht jetzt wieder zuverlässig.


Hallo.

Bei mir stelle ich gerade fest, dass wenn der der Ton nicht abgekoppelt ist, der "NG.EXE-Absturz" auftritt.
In meinem Fall hatte ich 200% eingestellt.
Glücklicherweise kann nach dem Neustart ja an gleicher Stelle weitergearbeitet werden :-)

Grüße
PC I7 , 2,9 GHz , 8 GB RAM , 1xSSD , 3x HDD , Win 10 , GraKa ATI HD5700,  ~ 8 Jahre alt

PS 21.2 U

Offline reha11

  • Full Member
  • ***
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit PS DV3 und PS 7
Re: Funktionalität nach Patch 21.2.
« Antwort #3 am: 13.Dezember 2017, 19:26 »
Zu deiner Schlußfolgerung " Kann man dazu raten" kann ich mich LEIDER NOCH NICHT anschließen.

Also weiter warten  >:(  - oder wie Uwe gleich auf PS 22! Obwohl: wer weiß, was da wieder für bugs drin sind!
Gott sei Dank funktioniert mein PS 20.6U soweit, dass ich einigermaßen damit arbeiten kann...
LG
Reiner
Pana X909, Pana FZ1000, Win 10 Pro 64, PS20.6U, IC i7 2600K@4,4 GHz, 16 GB RAM, GTX 960 4 GB, Samsung SSD 850 EVO 500 GB, Kingston SSD 120 GB, weitere 3 interne HDDs (4,5 TB), 4 externe HDDs (15 TB).

Offline Helmut42

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit über 20 Jahren, Oldtimer-Fan
    • Meine private Web-Seite
Re: Funktionalität nach Patch 21.2.
« Antwort #2 am: 13.Dezember 2017, 12:57 »
Hallo Heinz,

so ganz kann ich da nicht zustimmen.

Ich habe zwar erst einen Teil der "Zeitzuordnung" getestet, aber auch da gibt es nach wie vor Mängel ,
siehe http://forum.pinnacle-studio.help/index.php?topic=526.msg1762#msg1762
Ich habe derzeit nur die Funktion "Dehnen" getestet, mit dem "Anker" scheint es die gleichen Tonprobleme zu geben,
das schau ich mir an, wenn ich wieder die Nerven dazu habe.

Der Importer geht zwar zum Starten, vom Arbeitsplatz ( wozu überhaupt ) importiert er aber NUR in die PROJEKTABLAGE,
ist also in dieser Funktion eigentlich sinnlos und kann ( siehe mein Beitrag ) noch immer keine Netzwerk-Laufwerke.
Von "Übersicht" eigentlich keine Rede,  einmal ist die Auswahl der Assets oben, einmal ganz versteckt ganz unten.


Pan & Zoom ist eigentlich total überflüssig geworden, das geht mit dem Eigenschaftsfenster  und der Anwendung von Keyframes
doch wesentlich einfacher und vor allem ist es dort EINSTELLBAR.

Zu deiner Schlußfolgerung " Kann man dazu raten" kann ich mich LEIDER NOCH NICHT anschließen.

Der Aussage
Zitat
[ ...aber bitte nur zur Ultimate-Version greifen, alles ander ist Spielerei und rausgeschmissenes Geld....

schließe ich mich vollinhaltlich an.

Lg, Helmut
« Letzte Änderung: 13.Dezember 2017, 20:00 von Helmut42 »
i7 3960X 6Core 3,3Ghz,32GB,1x1TB SSD,3x2TB HDD
GTX760 2GB,Cardreader,Firewire,WIN7/64
C:System, D:Watchfolder, E:Projekte, Export, F:Render
Cam: PANA909, HERO2, HERO4,CANON HV30
alle Pinn.Versionen

Offline rhodoman

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-Nutzer seit PS8 - Video+Foto-Fan
    • Homepage von H. Müller
Funktionalität nach Patch 21.2.
« Antwort #1 am: 13.Dezember 2017, 11:40 »
Nach Installation von Patch 21.2, der problemlos von statten lief, nun erste Testergebnisse:

Der Importer, der im anderen Forum kritisiert wurde, startet auch bei mir problemlos und ist funktionstüchtig.
Ich bin sogar der Auffassung - und hatte das wohl auch schon einmal geschrieben - das der Importer in PS21 wieder schön übersichtlich ist und recht funktionell eingerichtet.
Mir sagt er entschieden mehr zu als in den anderen Vorversionen ab PS16

Dazu habe ich Pan & Zoom getestet, auch mit Keys. Es funktioniert - auch richtig.
Die Einstellung über das Editorfenster sind jedoch recht gewöhnungsbedürftig und umständlich. Auch das Rendering friert zuweilen ein und bewegt sich nicht von der Stelle.
Dazu hilft, entweder das Rendering in den Einstellungen auf 0 zu setzen, speichern, sFenster schließen - Fenster öffnen, Rendering wieder auf 100, übernehmen, oK.
Danach läuft es oftmals weiter. Ansonsten hilft nur PS speichern, beenden und neu starten. Dann erscheint der Renderbalken und läuft durch.
Das ist zu bemängeln. Hier würde ich mir eine entschiedene Verbesserung wünschen.

Das Pan & Zoom über des Kontextmenü wird von mir eindeutig bevorzugt und funktioniert einwandfrei und ebenso komfortabe, auch mit Keys.
Hoffendlich fällt das nicht der Corel/Pinnacle-Streichliste zum Opfer.

Die Zeit-Neuzuordnung (Dehnen - schneller, langsamer- und rückwärts) geht jetzt wieder zuverlässig.

Zu mehr Test kam ich noch nicht.
Ich kann aber sagen, dass man jetzt guten Gewissens dazu raten kann, auf PS 21 aufzurüsten, aber bitte nur zur Ultimate-Version greifen, alles ander ist Spielerei und rausgeschmissenes Geld.

LG Heinz
Desktop-PC: INTEL Core i7-960 - 3.2 GHz, 8 Kerne - 12 GB RAM-DDR3, win10 64-bit
1 x SSD 500 GB, 1 x SATA 2 TB, 2 x SATA 1 TB
Graka : NVIDIA GT 640, 2048 MB DDR3-RAM