Autor Thema: Fotoanimation  (Gelesen 175 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline rhodoman

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-Nutzer seit PS8 - Video+Foto-Fan
Re: Fotoanimation
« Antwort #6 am: 26.Januar 2023, 13:54 »
Danke für's Feedback, Kerstin

HG Heinz
Desktop-PC: INTEL Core i9-9900K - 3.6 GHz, 16 Kerne - 16 GB RAM-DDR5, windows11 Pro 64-bit
1 x SSD 500 GB, 1 x SATA 2 TB, 1 x SATA 1 TB
Graka : NVIDIA GeForce RTX 2060

Offline Lutzjaroda

  • Newbie
  • *
Re: Fotoanimation
« Antwort #5 am: 25.Januar 2023, 21:06 »
Hallo Heinz,
vielen Dank für den wertvollen Tipp, wie man alle Spuren markieren kann um sie zusammen zu verschieben! So macht das Arbeiten wieder Spaß!
Ganz lieben Gruß
Kerstin

Offline rhodoman

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-Nutzer seit PS8 - Video+Foto-Fan
Re: Fotoanimation
« Antwort #4 am: 14.Januar 2023, 07:16 »
Hallo Kerstin,
ich schalte mich mal mit dazu.
Zu den Standbildern:
Statt die Daten für das Standbild zu notieren mache doch an der Stelle einfach einen Snapshoot. Also Zeiger positionieren und auf die Kamera in der Taskzeile klicken.
Lege dir zuvor im Explorer einen Ordner  "Schnappschuss" an, wo auch die anderen Daten liegen und dazu im Watchfolder unter Ordner anlagen den Pfad zu diesen Schnappschüssen.
Watchfolder unter "Einstellungen/Legacy-Optionen". Wenn noch nicht sichtbar, ganz unten in den Einstellungen "Legacy-Autoren-Modus" aktivieren.
Alle Clips, Schnappschüsse, Musik etc so anlegen, aber nicht auf C:\. da sollte nur das Programm liegen.
Dann werden dir im Ordner Bibliothek alle deine angelegten Daten angezeigt und du kannst sie ganz leicht in die Timeline einfügen.

Das zweite Problem:
Ganz hinten auf der Taskleiste gibt mehrere Einstellungssymbole. Meist ist der Zauberstab aktiv.
Hier sollte sich eigentlich wie bei deinen Aktionen alles harmonisch nach vorn oder hinten bewegen. Geht aber meist nicht richtig - schon immer.
Daher arbeiten wir möglichst harmonisch von vorn nach hinten.
Da das nicht immer machbar ist, ein Tipp: Schalte den Überschreib-Modus ein (kleines Dreieck neben dem Zauberstab.
Überdis: Was auf der Taskleiste alles sichtbar sein soll stellst du ganz links ein (Rechteck mit Dropdown "Werkzeugleiste anpassen"
So erscheint auch hinten ein Dropdown "Überschreibmodus". Wie die einzelnen Funktionen wirken, steht im Dropdown oder lies im Handbuch.
Wenn du jetzt verschieben musst, markiere den ersten Clip dahinter und dazu die Tasten Strg + Shift. So sind alle Spuren und Clips nach hinten markiert.
Jetzt mit gedrückter Maustaste alles nach hinten verschieben, neuen Clip einfügen, alten entfernen oder kürzen und ebenso alles wieder nach vor ziehen.
Da bleiben alle Positionierungen erhalten.
Wichtig: Magnetraster (Hufeisen) aktivieren, damit keine Leerbilder. die dann schwarz erscheinen, entstehen.

Soviel dazu. Weitere Fragen?

HG Heinz
Desktop-PC: INTEL Core i9-9900K - 3.6 GHz, 16 Kerne - 16 GB RAM-DDR5, windows11 Pro 64-bit
1 x SSD 500 GB, 1 x SATA 2 TB, 1 x SATA 1 TB
Graka : NVIDIA GeForce RTX 2060

Offline Lutzjaroda

  • Newbie
  • *
Re: Fotoanimation
« Antwort #3 am: 14.Januar 2023, 00:30 »
Hallo Helmut,

Danke, für die schnelle Hilfe.
Das Zoomen klappt inzwischen ganz gut. Ich habe es etwas anders umgesetzt. Ein gezoomtes Bild bekommt vor und nachher eine Kopie aus der ich jeweils die Parameter der End-oder Startposition notiere, dann die Kopie auf statisch umschalte und dort die Parameter eingebe. Somit ergibt sich jeweils ein passendes Standbild. Bestimmt gehts auch einfacher.

Große Schwierigkeiten bereitet mir derzeit das Ändern von Clipreihenfolgen oder Längen etc, da ich parallel schon Titel eingefügt habe. Es ist ärgerlich, dass sich alles immer wieder verschiebt und ich neu sortieren muss.
Ich bin der Meinung, dieses Problem hatte ich bei PS14 nicht.

Ich hätte die Frage, gibt es diese Schwierigkeit in den Versionen nach 22 auch? Muss man auch dort die Bearbeitung der Spuren (Titel, Clip) nacheinander machen oder gibt es da schon clevere Lösungen?
Jetzt werde ich mich irgendwie damit arrangieren müssen, aber ich habe dieses Jahr noch mindestens zwei weitere Projekte zu machen und da graut es mir unter den Umständen schon vor.

Lieben Gruß
Kerstin

Offline Helmut42

  • Administrator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit über 20 Jahren, Oldtimer-Fan
    • Meine private Web-Seite
Re: Fotoanimation
« Antwort #2 am: 11.Januar 2023, 19:01 »
Hallo Kerstin,

nun, zwischen PS14 und PS22 liegen Welten....
Da stellt sich natürlich auch die Frage nach dem geeigeneten PC, was für Ps14 gut war, langt für PS22 wahrscheinlich nicht.
Ebenso natürlich das Betriebssystem, PS14 lief ja noch unter WIN XP, bei PS22 sollte es zumindest WIN7 sein.

Zur Frage Handbuch : Dazu benötigt man einen PDF-Reader, z.B. Adobe Reader, das Handbuch wird üblicherweise bei der Installation mitinstalliert.
Wenn du es nicht mehr hast, hier kannst du es runterladen und auf deinem PC speichern.
https://www.originalsoftware.de/media/Handbuecher/pinnaclestudio_22_Benutzerhandbuch.pdf

ZUm Zoomen:  Es gibt auch jetzt die Möglichkeit, ein Bild zu zoomen, zB. Mit der Funktion "Pan&Zoom"
Dazu clickt man das Bild in der Timeline an, wählt die Funktion "Pan&Zoom" und dann dort animiert.
Mit dem grünen Rahmen legt man die Start-Ansicht fest, mit dem roten Rahmen die End-Ansicht.

Diese Parameter kann man aus der Timeline des jeweiligen Bildes kopieren (re. Maus auf das Bild clicken, kopieren auswählen),
dann auf das folgende Bild mit "Einfügen" übernehmen, in diesem Bild wieder Pan&Zoom auswählen und die Rahmen nach Bedarf verschieben/ ändern

Bitte denke aber daran, dass Bilder durch Zoomen unschärfer werden, daher unbedingt Bilder mit hoher Auflösung wählen und die Timeline entsprechend voreinstellen.

Es gibt aber noch zahlreiche andere Möglichkeiten, z.B. über die 2D/3D-Effekte oder über die "Bild-Eigenschaften", dort werden dann Keyframes zur Steuerung der
jeweiligen Effekte verwendet, Siehe Forum "Keyframes, was ist das..."

Das kann man hier natürlich nicht alles beschreiben, lies einfach mal die Beitragsserie "Filmen, aber wie..." dort findest du sicher auch nützliche Tips.

Einfach mal probieren, PS22 ist um Vieles mächtiger als PS14, verlangt aber natürlich auch die Bereitschaft zum Lernen und Experimentieren.

Liebe Grüße, Helmut
i7 6700 3,4Ghz, 16GB,GTX1060,1x500SSD,2x2TB HD
i7 3960X 6Core 3,3Ghz,32GB,1x1TBSSD,3x2TB HDD
GTX760 2GB,Cardreader,Firewire,WIN7/64
C:Sys, D:Watchf, E:Proj+Export,F:Render
Cam: PAN909,HERO2,HERO4,HV30

Offline Lutzjaroda

  • Newbie
  • *
Fotoanimation
« Antwort #1 am: 11.Januar 2023, 10:14 »
Hallo

ich bin von Pinnacle Studio 14 auf 22 umgestiegen. Nun ist doch einiges neu und erklärt sich nicht von allein. Ich bin sicher, ich kann durch dieses Forum einiges dazulernen. Eine Frage brennt mir auf den Nägeln, ich konnte dazu bislang keine Antwort finden.

Mit der alten Version habe ich schon oft Diashows erstellt und dabei gern Gruppenfotos gezoomt oder den gezoomten Zustand des Fotos noch länger gehalten.
Dabei bin ich wie folgt vorgegangen. Ich habe das Bild mehrmals nebeneinander gelegt. In ein Bild gezoomt und dann dem nächsten Bild die vorherige Position zugeordnet. Somit konnte ich die Gesichter auf Gruppenfotos alle nacheinander ansteuern ohne ein Ruckeln beim Zoomen.

Nach dieser Möglichkeit (An vorherigen Clip anpassen) suche ich in der Version 22.
Gruß
Kerstin