Autor Thema: STUDIO 20 / 21 , Probleme mit altem Kassettenmaterial  (Gelesen 1971 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Helmut42

  • Administrator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit über 20 Jahren, Oldtimer-Fan
    • Meine private Web-Seite
Re: STUDIO 20 / 21 , Probleme mit altem Kassettenmaterial
« Antwort #3 am: 05.Oktober 2017, 18:55 »
Hallo Heinz, hallo Leser,

zur Klarstellung, bei mir handelt es sich um VHS-Material (!), also ANALOG-Kassetten, die ich auf dem Uralt-PC mit Studio10 und einer PCI-Karte
digitalisiere.  Wegen der schlechten Qualität wird dann noch ein "Verbesserungsprogramm" ( VReveal ) drübergejagt und daraus dann eine WMV-Datei erzeugt.

Diese wurde dann mit "Szenenerkennung" in Studio20 bearbeitet, was auch noch funktioniert hat.
Nur beim ARBEITEN mit diesem Szenen gab es dann die geschilderten Probleme.


Inwieweit die Probleme auch mit Studio21 auftreten, muß ich noch testen, wenn ich Zeit dazu finde.

DV-Kassetten muß ich mit meiner HDV-Cam einlesen, weil meine alte PANA DX100 den Geist aufgegeben hat.
Die läuft aber wieder nicht mit dem Importer, sondern nur mit dem Programm "Scenalyzer", der die Szenen sofort physisch teilt und speichert.

HDV-Kassetten lese ich mit HDV-Split von der HDV-Cam ein, die teilt mir gleich die Szenen ebenfalls physisch auf ( nicht logisch, wie der Importer )


Mit diesen aufgeteilten Kassetten gibt es auch keinerlei Probleme.

Lg, Helmut

i7 6700 3,4Ghz, 16GB,GTX1060,1x500SSD,2x2TB HD
i7 3960X 6Core 3,3Ghz,32GB,1x1TBSSD,3x2TB HDD
GTX760 2GB,Cardreader,Firewire,WIN7/64
C:Sys, D:Watchf, E:Proj+Export,F:Render
Cam: PAN909,HERO2,HERO4,HV30

Offline rhodoman

  • Global Moderator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-Nutzer seit PS8 - Video+Foto-Fan
Re: STUDIO 20 / 21 , Probleme mit altem Kassettenmaterial
« Antwort #2 am: 05.Oktober 2017, 16:30 »
Hallo,
ich stelle voran, dass meine Ergebnisse mit PS 21.1 erzielt wurden.
Habe 2 DV-Kassetten von 2004 und 2007 von der DV-Cam über IEEE1394 importiert.
Den Import benutzerdefiniert als mpg mit 10 MBits/s durchgeführt
Der Import lief sauber durch - und ich muss sagen, dass ich das Imporfenster hier in PS21 viel besser finde als in den Vorversionen. Alles schön übersichtlich.
War echt angetan.
Die Szenenerkennung habe ich gleich beim Import mit ausführen lassen. Die Anzeige in der Bibliothek war dann nur ein Klick im Kontextmenü.
Inzwischen habe ich 16 Szenen im Quelle-Fenster geschnitten und in die Timeline eingefügt.
Daei wurden 5 Szenen inzwischen recht umfangreich mit der Bildkorrektur bearbeitet (eben altes Material)
Mit nur einmaliger Zwischenspeicherung (Vesperpause) hat das Programm noch nicht einmal gemuckt.
Sogar das Rendering nach jedem Act lief auch recht zügig mit 100% durch.
Dabei sind sogar allerhand Szenen, die noch 4:3 aufgenommen wurden und erst nachträglich im Rutsch gewandelt wurden.

Abschließend kann ich also nur feststellen, dass PS21 diesbezüglich bislang keine Probleme bereitete.
Aber ich schneide ja weiter und werde weiter berichten.
LG Heinz
Desktop-PC: INTEL Core i9-9900K - 3.6 GHz, 16 Kerne - 16 GB RAM-DDR5, windows11 Pro 64-bit
1 x SSD 500 GB, 1 x SATA 2 TB, 1 x SATA 1 TB
Graka : NVIDIA GeForce RTX 2060

Offline Helmut42

  • Administrator
  • *****
  • Geschlecht: Männlich
  • Pinnacle-User seit über 20 Jahren, Oldtimer-Fan
    • Meine private Web-Seite
STUDIO 20 / 21 , Probleme mit altem Kassettenmaterial
« Antwort #1 am: 03.Oktober 2017, 15:34 »
Hallo liebe Oldies,

wer hat denn noch alte VHS-Kassetten oder DV-Kassetten im Archiv liegen ?

Hand aufs Herz, ich hab noch ca. 250 Stück unbearbeitet liegen, weil halt immer nur die "letzte" Reise bearbeitet wird
und die alten Schinken bleiben halt liegen... ( seit 1988 )

Nun habe ich mal so ein altes Ding ausgegraben ( VHS, Qualität grausam ).  Weil die Konturen und das Bildflimmern gar zu arg waren,
habe ich es über ein Konvertierprogramm gejagt, mit dem man die "Qualität" ein wenig verbessern kann und daraus eine WMV-Datei
erstellt ( weil das Programm damit am Besten zurechtkam ).

Nun besteht so eine Datei natürlich aus zig- oder Hunderten von Szenen, die zuerst mal erkannt und separiert werden müssen.
Dazu gibt es ja ( in diesem Falle Gott sei Dank ) die Funktion Szenen erkennen , nach Inhalt .
Danach hatte ich einmal meine einzelnen Clips in der Bibliothek.

Dann Studio20 gestartet ( mit 21 traue ich mich über solche Sachen nicht drüber, weil es noch zu fehlerhaft ist ) und die ersten Szenen
geschnitten und in die Timeline gestellt.  Nach ca. 10 Szenen ging der Zirkus los, die Szenen wurden im Quellmonitor nicht mehr abgespielt,
Trick17 ( andere Szene anclicken , danach wieder die gewünschte Szene ) angewendet, aber nach 3 oder 4 mal war es dann endgültig aus.
Programm blockiert, nichts geht mehr. Also "Abschuß" mit dem Task-Manager, neu starten, Bearbeitung fortsetzen .

ÄTSCH, geht leider auch nicht.  Dann mit "letzte gespeicherte Version" probiert, natürlich mit Verlust der letzten Szenen.
Nach einer Weile bequemte sich das Ding, die Timeline aufzumachen.  Aber..... als ich die nächste Szene anschauen wollte, das Gleiche wieder ....
Ich habs dann aufgegeben und mit Studio 19 probiert.  Dort ging das problemlos.

Fazit :  Studio20 hat offenbar größere Probleme mit nachträglich erkannten Szenen einer Kassette !!

Mit PS 21 habe ich es noch nicht probiert, mein Nervenkostüm war schon angeschlagen genug, aber demnächst probier ich es aus .

Lg, Helmut
« Letzte Änderung: 03.Oktober 2017, 15:56 von Helmut42 »
i7 6700 3,4Ghz, 16GB,GTX1060,1x500SSD,2x2TB HD
i7 3960X 6Core 3,3Ghz,32GB,1x1TBSSD,3x2TB HDD
GTX760 2GB,Cardreader,Firewire,WIN7/64
C:Sys, D:Watchf, E:Proj+Export,F:Render
Cam: PAN909,HERO2,HERO4,HV30